So muss es laufen, HSG!

Handball

In der Hand­ball-Bezirks­li­ga über­nahm die HSG Rott­weil mit einem unge­fähr­de­ten Heim­sieg gegen die Reser­ve der HSG Alb­stadt die Tabel­len­spit­ze. Nun kommt es am nächs­ten Wochen­en­de zum Spit­zen­spiel Aix­heim gegen Rott­weil. In einem Mit­tel­feld­du­ell trenn­ten sich Schöm­berg und Dun­nin­gen mit einem Unent­schie­den.

 

Bezirks­li­ga Män­ner

HSG Rott­weil – HSG Alb­stadt 2 39:26 (19:14). Mit einer soli­den Abwehr und schnel­len Kon­tern gelang es den Rott­wei­lern, schnell mit drei Toren in Füh­rung zu gehen. Die­sen Vor­sprung bau­ten sie dann bis zur Halb­zeit auf fünf Tore aus. Die HSG Alb­stadt ver­kauf­te sich lan­ge Zeit gut, doch nach dem Wech­sel mach­te sich die stär­ke­re Aus­wech­sel­bank der Gast­ge­ber bemerk­bar, und so war beim 31:18 die Vor­ent­schei­dung gefal­len. Die Schluss­pha­se konn­ten die Gäs­te dann aus­ge­gli­chen gestal­ten. Bes­te Tor­schüt­zen, Rott­weil: Flo­ri­an Wycisk 7, Patrick Mar­ti 5, Alb­stadt: Jonas Hagg 5/2, Chris­toph Hofe­le 5/2, Tim Rein­auer 5/1. Spiel­film: 6:3, 9:6, 15:12, 23:14, 31:18, 34:20.

TG Schöm­berg – TSV Dun­nin­gen 22:22 (12:11). Die Schöm­ber­ger erziel­ten in die­sem kampf­be­ton­ten Spiel den ers­ten Tref­fer. Es ent­wi­ckel­te sich dann ein offe­ner Schlag­ab­tausch bei dem die Füh­rung zunächst stän­dig wech­sel­te. Beim 10:7 setz­ten sich die Schöm­ber­ger dann erst­mals mit drei Toren ab. Dun­nin­gen kämpf­te sich aber wie­der her­an. Beim 18:15 in der 47. Minu­te lag die TG wie­der mit drei Toren vor­ne, und alles deu­te­te auf einen Heim­sieg hin. Der Gast schaff­te aber erneut den Aus­gleich, und am Schluss trenn­te man sich mit einem alles in allem gerech­ten Unent­schie­den. Bes­te Tor­schüt­zen, TGS: Chris­ti­an Kühn 10/8, Dun­nin­gen: Stef­fen Not­heis 7, Timo Häs­ler 7. Spiel­film: 1:0, 4:5, 12:9, 13:12, 18:15, 20:20.  

TV Strei­chen – HSG Hos­sin­gen-Meß­stet­ten 24:20 (9:8), HSG Neckar­tal – HK Ostdorf/Geislingen 29:19 (16:10), HSG Fridingen/Mühlheim 2 – VfH Schwen­nin­gen 30:33 (16:14).

 

Bezirks­klas­se Män­ner

HSG Rott­weil 2 – HSG Baar 2 40:24 (25:10). In einer fai­ren Par­tie waren die Gäs­te von Beginn an chan­cen­los. Die Rott­wei­ler stan­den sehr sicher in der Abwehr, und mit schnel­len Kon­tern über­rann­ten sie die HSG Baar förm­lich. Bis zur Halb­zeit war somit bereits die Vor­ent­schei­dung gefal­len. Im Gefühl des siche­ren Sie­ges lie­ßen es die Rott­wei­ler nach dem Wech­sel ruhi­ger ange­hen. Somit konn­te die HSG Baar den zwei­ten Spiel­ab­schnitt aus­ge­gli­chen gestal­ten, doch der Sieg der Gast­ge­ber geriert zu kei­ner Zeit in Gefahr. Bes­te Tor­schüt­zen, Rott­weil: Mar­vin Alf 8, Stef­fen Wein­mann 7, Baar: Huber­tus Immer 5. Spiel­film: 4:0, 9:2, 20:7, 31:14, 31:19, 38:21.

HWB Win­ter­lin­gen-Bitz – TV Hechin­gen 29:23 (14:10), TV Onst­met­tin­gen – TV Aix­heim 2 28:23 (14:14), TG Schöm­berg 2 – HSG Rie­t­heim-Weil­heim 2 28:24 (14:11).

 

Män­ner Kreis­li­ga A

HSG Rott­weil 3 – HSG Baar 3 28:20 (12:12). Der Tabel­len­zwei­te aus Rott­weil spiel­te in der Anfangs­pha­se zu läs­sig und ver­gab zu vie­le Chan­cen. Dies nutz­ten die Gäs­te gna­den­los aus und sie konn­ten sich mit bis zu vier Toren abset­zen. Ab der 20. Minu­te hat­ten sich die Gast­ge­ber dann bes­ser ein­ge­stellt, und sie kämpf­ten sich bis zur Halb­zeit zum Aus­gleich her­an. Nach dem Wech­sel lie­ßen dann die Kräf­te bei der HSG Baar nach. So kamen die jun­gen Rott­wei­ler Spie­ler mit schnel­len Kon­tern immer wie­der zu Tor­er­fol­gen. Mit die­sem siche­ren Heim­sieg ver­kürz­ten die Rott­wei­ler den Abstand zu Tabel­len­füh­rer Balg­heim bis auf einen Punkt.

 

Män­ner Kreis­li­ga C: TV Onst­met­tin­gen 2 – TSV Stet­ten a.k.M. 2 30:14 (12:6).

 

Bezirks­li­ga Frau­en

TG Schöm­berg – TSV Dun­nin­gen 24:16 (13:9). In einem zunächst aus­ge­gli­che­nen Spiel gin­gen die Gäs­te aus Dun­nin­gen nach zehn Minu­ten mit 4:6 in Füh­rung. Dann wur­de die Abwehr des Tabel­len­füh­rers immer stär­ker und ließ nicht mehr viel zu. So zog die TGS nach dem Aus­gleich zum 11:8 davon. Immer wie­der brach­te die Abwehr der Schöm­ber­ge­rin­nen den TSV Dun­nin­gen ins Zeit­spiel. Die Gast­ge­be­rin­nen konn­ten ihre Chan­cen nun nut­zen und führ­ten nach 41 Minu­ten mit 18:12. Hier hat­te man schon den Ein­druck, dass nicht mehr viel pas­sie­ren konn­te. Zudem mach­te die gute Tor­hü­te­rin der TGS noch eini­ge Chan­cen des Tabel­len­vier­ten zunich­te. Nach 52 Minu­ten führ­ten die Stau­see­städ­te­rin­nen dann mit neun Toren und lie­ßen auch in der Schluss­pha­se nichts mehr anbren­nen. Bes­te Wer­fe­rin­nen, TGS: Ste­fa­nie Schütz 5/3, Dun­nin­gen: Mari­na Häs­ler 5/3. Spiel­film: 4:4, 4:6, 10:7, 18:12, 22:13.

HSG Rott­weil – HSG Baar 22:19 (11:12). Es war von Beginn an ein Spiel auf Augen­hö­he. Bei­de Mann­schaf­ten schenk­ten sich nichts, und so wech­sel­te die Füh­rung stän­dig. Kei­ne Mann­schaft konn­te sich ent­schei­den­de Vor­tei­le erspie­len, und dar­an änder­te sich auch im zwei­ten Spiel­ab­schnitt nichts. So blieb es span­nend bis zum 19:18. In der Schluss­pha­se ver­wer­te­ten die Gast­ge­be­rin­nen ihre Chan­cen dann bes­ser und setz­ten sich noch mit drei Toren durch. Bes­te Wer­fe­rin­nen, Rott­weil: Meli­na Katz­mei­er 5/2, Baar: Simo­ne Lau­fer 6/2. Spiel­film: 4:4; 9:8; 13:14; 16:15; 19:18; 21:19.

TV Weil­stet­ten 2 – HK Ostdorf/Geislingen 22:19 (15:12), HSG Neckar­tal – HSG Nendingen/Tuttlingen/Wurmlingen 2 25:26 (14:10), TV Onst­met­tin­gen – HWB Win­ter­lin­gen-Bitz 17:20 (9:9).

 

Bezirks­klas­se Frau­en

HSG Rott­weil 2 – HSG Baar 2 15:21 (9:8). In der ers­ten Halb­zeit schenk­ten sich bei­de Mann­schaf­ten nichts. Stän­dig wech­sel­te die Füh­rung, und mit einem knap­pen Vor­sprung für die Gast­ge­be­rin­nen ging es in die Halb­zeit­pau­se. Nach dem Wech­sel war es zunächst wei­ter­hin ein offe­ner Schlag­ab­tausch. Bis zum 15:17 in der 53. Minu­te hoff­ten bei­de Mann­schaf­ten auf den Sieg. Die Schluss­pha­se ging dann aber ganz klar an die HSG Baar, die mit einem 4:0-Lauf den Sack zu mach­te. Durch die­sen Erfolg bleibt die HSG Baar wei­ter­hin im Ren­nen um den zwei­ten Platz, wäh­rend sich die Rott­wei­le­rin­nen als Vor­letz­ter immer noch in aku­ter Abstiegs­ge­fahr befin­den. Bes­te Wer­fe­rin­nen, Rott­weil: Tina Huber 4/4, Baar: Jas­mi­na Jova­no­vic 11/4. Spiel­film: 3:3, 5:4, 5:8, 10:8, 12:12, 14:15, 15:17, 15:21.

 

Frau­en Kreis­li­ga A: HSG Neckar­tal 2 – TSV Bur­la­din­gen 12:14 (8:8).