Spannung bis zum Schluss

Tischtennis

Tischtennis -Landesliga Herren: TTC Rottweil – TTC Reutlingen 9:7. Die Vorzeichen vor dem Aufeinandertreffen zweier Aufsteiger schienen klar: Die Hausherren des TTC Rottweil hatten aus bislang acht Spielen nur zwei Punkte geholt, während die Reutlinger auf dem dritten Platz standen. Zusätzlich mussten die Rottweiler noch ihr angestammtes hinteres Paarkreuz ersetzen.

An ihrem Willen, sich bestmöglich gegen den Favoriten zu verkaufen, ließen die Rottweiler jedoch von Beginn an keine Zweifel aufkommen. So gewann das Doppel Müller/Hirschberg ebenso wie Rieger/Reichelt. Letztere konnten überraschend das gegnerische Spitzendoppel niederringen. Beinahe hätte es gar zu einem 3:0 nach den Eingangsdoppeln gereicht. Doch Lehmann/Traub mussten sich nach gutem Spiel denkbar knapp geschlagen geben.

Mit engen Duellen ging es in den ersten Einzeln weiter: Gerd Müller gewann im fünften Satz, Hirschberg verlor nach zwischenzeitlicher 2:0-Führung gegen den Reutlinger Spitzenspieler. Den vierten Zähler für die Hausherren führte Stefan Reichelt herbei. Edel-Joker Timo Lehmann sorgte im hinteren Paarkreuz dafür, dass es nach dem ersten Einzeldurchgang bei einem Vorsprung für die Rottweiler blieb: Die Anzeigetafel zeigte ein 5:4.

Spitzeneinzel geht an Reutlingen

Beide Teams taten weiter ihr Bestes, um den Abstand gleich zu halten. Im Spitzeneinzel ging der Punkt klar an Reutlingen. Sebastian Hirschberg gewann dafür deutlich für das Heimteam. In zwei wesentlich engeren Spielen im mittleren Paarkreuz triumphierte nur Philipp Rieger zum zwischenzeitlichen 7:6. Damit stand fest, dass es ins Schlussdoppel gehen würde.

Ob die Rottweiler dieses mit einer Führung antreten würden, musste das hintere Paarkreuz entscheiden. Andererseits wäre bei zwei Einzelsiegen gar noch ein Sieg ohne ein Entscheidungsdoppel möglich gewesen. Wieder sahen die zahlreichen Zuschauer enge Spiele, wieder kam es zu einer Punkteteilung. Timo Lehmann schickte Müller/Hirschberg durch seinen zweiten Erfolg mit der Führung ins entscheidende Spiel.

Die Spannung blieb bis zum Schluss bestehen. Stets legte die Rottweiler Paarung einen Satz vor, bevor die Reutlinger ausglichen. Im letzten Satz boten Müller/Hirschberg aber nochmals alles auf und sicherten den überraschenden Sieg.

Klassenerhalt ist ererichbar

Mit nun vier Punkten liegen die Landesliga-Akteure des TTC Rottweil nach der Vorrunde auf dem vorletzten Platz. Der Klassenerhalt ist zwar in der Rückrunde noch erreichbar. Dies bedarf aber besserer Ergebnisse als im Durchschnitt der vergangenen neun Spiele.

 

-->

Aktuell auf NRWZ.de

Mehr auf NRWZ.de