Nullachter erhoffen sich volle Ränge am Samstag auf dem Bernecksportplatz. Archiv-Foto: him

SCHRAMBERG – Für die Schram­ber­ger Fuß­bal­ler steht am kom­men­den Sams­tag eini­ges auf dem Spiel. Klas­sen­er­halt oder Abstieg. Im fuß­ball­sprech klingt das dra­ma­ti­scher: Für die ers­te Mann­schaft der „08er“  gehe es „qua­si um ‚Leben & Tod‘“, schreibt der bei den Null­ach­tern für  Mar­ke­ting, Spon­so­ring und PR zustän­di­ge Jochen Buhr.

Um „den Moti­va­tions-Tur­bo für die elf Kämp­fer gegen den Abstieg zu zün­den“, möge die NRWZ das Spit­zen­spiel gegen den Mit­be­wer­ber aus Schwen­nin­gen „BSV 07“ ankün­di­gen. Da uns am mög­li­chen „Tod“ der Null­ach­ter kei­ne Schuld tref­fen soll, machen wir das natür­lich. „Unse­re 08er brau­chen beim Spiel des Jah­res vie­le ‚zwölf­te Män­ner und Frau­en‘“, schreibt Buhr wei­ter.

Am kom­men­den Sams­tag,  23. März gehe es auf dem Ber­neck­sport­platz am „Hans-Georg-Knöpfle“-Sportheim ab 15.30 Uhr um Alles, wenn die ers­te Mann­schaft der „08er“ auf den letzt­plat­zier­ten „BSV 07 Schwen­nin­gen“ im Kampf gegen den Abstieg tref­fe.

Die SpVgg 08 Schram­berg lade des­halb Fans, Freun­de, Spon­so­ren und alle Sport­in­ter­es­sier­ten zu die­sem Spit­zen­spiel ein, um „unse­re Jungs tat­kräf­tig zu unter­stüt­zen und anzu­feu­ern“, so Buhr. Der Ein­tritt sei frei und für Bewir­tung gesorgt.

Anständig parken

Den hof­fent­lich vie­len Fans, die mit dem Auto kom­men,  sei das Park­deck beim neu­en Net­to­markt emp­foh­len. Wer wild vor dem Sta­di­on­ein­gang oder auf den Geh­we­gen parkt, gefähr­det Fuß­gän­ger, blo­ckiert Ret­tungs­we­ge und scha­det unter Umstän­den sei­nem Geld­beu­tel.

So bit­te nicht. Archiv-Foto: him