Nach der Ehrung Gruppenbild mit Oberbürgermeister Thomas Herzog, dahinter der Vorsitzende des KSV Tennenbronn, Alexander Fichter, Thomas Eckhardt, Robin Moosmann, Leon Schetterer, Lukas Brenn, Luca Moosmann, dem zweiten Vorsitzenden des AV Sulgen, Benno Schulze und dem Vorsitzenden des Stadtverbands für Sport Ralf Rückert (von links). Foto: pm

Die Deut­schen Meis­ter der A-Jugend im Rin­gen wur­den die­se Woche von Ober­bür­ger­meis­ter Tho­mas Her­zog und dem Vor­sit­zen­den des Stadt­ver­bands für Sport, Ralf Rück­ert, im Rat­haus emp­fan­gen. Dar­über berich­tet die Stadt in einer Pres­se­mit­tei­lung

Sowohl der Ath­le­ten­ver­ein Sul­gen wie auch der Kraft­sport­ver­ein Ten­nen­bronn freu­en sich über die Deut­schen Meis­ter in der A-Jugend. Luca Moos­mann vom Ath­le­ten­ver­ein konn­te sich bei den Deut­schen Meis­ter­schaf­ten in Wit­ten im grie­chisch-römi­schen Stil erfolg­reich durch­set­zen und erhielt die Gold­me­dail­le.

Gleich mehr­fach erfolg­reich war der KSV Ten­nen­bronn mit sei­nen Rin­gern. Leon Schet­te­rer konn­te in Laden­burg im Frei­stil eben­falls Gold gewin­nen. Sei­ne Team­kol­le­gen Tho­mas Eck­hardt und Robin Moos­mann freu­en sich über eine Bron­ze­me­dail­le. Lukas Brenn war zudem Sil­ber­me­dail­len­ge­win­ner in Wit­ten im grie­chisch-römi­schen Stil.

OB Her­zog gra­tu­lier­te zu die­sen sport­li­chen Erfol­gen. Die guten Plat­zie­run­gen sind ein Beleg für die seit Jah­ren sehr gute und erfolg­rei­che Jugend­ar­beit der Ver­ei­ne. Ein gro­ßer Dank wur­det zudem den Eltern für die gro­ße Unter­stüt­zung aus­ge­spro­chen.