Starke Laufleistung von Janina Hettich-Walz beim Saisonauftakt

Biathlon-Weltcup in Östersund

Für NRWZ.de+ Abonnenten: 

Mit sehr guten Ergebnissen in den Vorbereitungswettkämpfen konnte sich Janina Hettich-Walz aus Lauterbach eines der begehrten sechs Tickets für den Weltcup-Auftakt im Biathlon sichern.

Die Saison begann mit einem Einzelwettkampf über 15 Kilometer im schwedischen Östersund, bei dem jeder Schießfehler mit einer zusätzlichen Minute bestraft wurde.

Janina Hettich-Walz startete sehr gut in das erste Einzelrennen des Winters. Nach einer fehlerlosen Serie im liegenden Anschlag konnte sie sich bereit zu Beginn behaupten und lag vor dem zweiten Schießen mit lediglich 46 Sekunden Rückstand auf einem sehr guten 14. Zwischenrang im Feld der 99 weltbesten Skijägerinnen. Leider musste sie stehend zwei Fehler, verbunden mit zwei Strafminuten, hinnehmen, die die Lauterbacher Biathletin weit zurück warfen. Janina Hettich-Walz ließ sich davon jedoch nicht beeindrucken und mit einer äußerst starken Leistung in der Loipe holte sie Platz für Platz auf. Dabei drückte sie ihren zwischenzeitlichen Rückstand von 2:34 Minuten (Platz 56) nach dem zweiten Schießen nach einer weiteren tadellosen Liegendserie auf 2:02 Minuten und lief wieder bis auf Platz 23 nach vorn.

Mit einem fehlerfreien abschließenden Stehendschießen wäre sogar noch ein Top 10-Platz erreichbar gewesen. Schade für Janina Hettich-Walz, dass ausgerechnet der „berühmte letzte Schuss“ nicht sein Ziel fand. Im Ziel verbuchte Janina Hettich-Walz einen sehr ordentlichen 23. Platz (3 Fehler + 3:03 Minuten).

Bemerkenswert war ihre sehr gute Laufleistung gleich im ersten Wettkampf. Mit der 13. Laufzeit erzielte sie im Konzert der weltbesten Biathletinnen einen Achtungserfolg.

In den Laufrunden 3, 4 und 5 fand sich die Biathletin des SC Schönwald bei der reinen Laufzeit gar jeweils in den Top 10. Auch die Tatsache, dass sie in der Laufzeit sogar knapp vor der zweitplatzierten Franziska Preuß lag, verdeutlicht die starke Performance von Janina Hettich-Walz.

Den Sieg beim Saisonauftakt sicherte sich die Italienerin Lisa Vittozzi (1 Fehler) mit nur einer Zehntelsekunde vor der wieder erstarkten Franziska Preuß (O Fehler). Vanessa Voigt (O Fehler + 0:10 Minute) auf Rang 3 und Sophia Schneider auf Platz 5 (1 Fehler + 1:01 Minute) vervollständigten das herausragende und so nicht zu erwartende tolle Mannschaftsergebnis.

Nicht zufrieden mit dem Auftakt waren Hanna Kebinger auf Platz 38 (3 Fehler 4:06 Minute) und die junge Selina Grotian (7 Fehler + 7:30 Minute) auf Rang 77.

Weiter geht es im Biathlon Weltcup der Damen in Östersund am Mittwoch, 29. November, um 15.20 Uhr mit der Staffel. Janina Hettich-Walz hofft, dass sie dort, eine Einsatzchance im deutschen Team bekommt. Am Freitag, 1. Dezember, um 14.45 Uhr steht dann der erste Sprint der Saison an, bei dem sich Janina Hettich-Walz wieder in Szene setzen möchte.

Mit dem Saisonauftakt kann die 27-jährige Biathletin nicht ganz unzufrieden sein, insbesondere die Laufleistung darf Anlass zu weiteren guten Ergebnissen geben.

image_pdfPDF öffnenimage_printArtikel ausdrucken

Aktuelle Meldungen

Das Wetter

Rottweil
Bedeckt
7.2 ° C
8.4 °
4.5 °
94 %
0.6kmh
100 %
So
11 °
Mo
7 °
Di
6 °
Mi
4 °
Do
3 °