NRWZ.de, 11. November 2021, Autor/Quelle: Pressemitteilung (pm)

Starke Leistung der Rottweiler Jugendspieler

Tischtennis

Mit Erfolg nahmen Jugendloche des Tischtennisclubs Rottweil an den Bezirksmeisterschaften teil, die von ihrem Verein am Wochenende ausgetragen wurden.

Im vergangenen Jahr mussten die Bezirkmeisterschaften noch coronabedingt zwei Wochen vor ihrer Austragung abgesagt werden. Umso größer war die Freude bei den Verantwortlichen sowie den Akteuren, dass man dieses Jahr gemeinsam mit der Jugendabteilung des TTC Rottweil das zweitägige Event, trotz diverser Corona-Einschränkungen und Hygienevorschriften sowie zahlreicher Abmeldungen, in angenehmer Atmosphäre und zur Zufriedenheit aller über die Bühne bringen konnte.

U 18

Trotz des im Vergleich zu den Vorjahren etwas kleineren Teilnehmerfeldes von knapp 60 Kindern und Jugendlichen entwickelten sich insbesondere am Sonntag sehenswerte Spiele mit hochklassigen Ballwechseln. Auch die teilnehmenden Hausherren gaben ihr Bestes, um der Dominanz der Nusplinger Konkurrenz in nichts nachzustehen. Insbesondere der 16-jährige Cesare Schiattarella, der bereits am Tage zuvor trotz einiger nervlicher Schwankungen schlussendlich starker Dritter bei den Herren C geworden war, reüssierte auch bei den Jungen U18. Einzig im Finale musste er die Dominanz Jonas Ritters (TSV Nusplingen) neidlos anerkennen.

Leart Mulaki erreichte mit seinem Wurmlinger Partner aufgrund mutiger Angriffsaktionen und etwas Losglücks als Außenseiter-Duo ebenfalls das Endspiel des Doppelwettbewerbs.

U 15

Die Konkurrenz der Jungen U15 wurde ebenfalls von den starken Auftritten der Rottweiler bestimmt. Einzig Nusplingens dominanter Abwehrakteur Max Klaiber konnte Daniel Welge mit Hilfe seines unangenehm variablen wie sicheren Materialspiels in die Knie zwingen.

Auch Welges Doppelpartner Tim Schillings überzeugte mit einem starken dritten Platz, wobei er insbesondere in der Gruppenphasen eben jenen Klaiber mittels spinreichen Topspins und guten Blocks mehr als nur in die Bredouille brachte. Doch die Klasse des Abwehrers setzte sich in den entscheidenden Phasen am Ende durch.

U18: (von links) Cesare Schiattarella (2.), Jonas Ritter (TSV Nusplingen / 1.), Ronny Ritter (ebenfalls Nusplingen/ 3.) und der Ex-Rottweiler Maximilian Zepf (TTC Spaichingen/ 3.).

Im gemeinsamen Doppel ergänzten sich die Stärken der beiden Freunde idealerweise umso mehr, sodass der Titel souverän errungen wurde.

Starke Leistung der Rottweiler Jugendspieler