Sulgen verliert in der Landesklasse an Boden

Tischtennis

Die ers­te Mann­schaft des TTC Sul­gen hat­te in der Tisch­ten­nis-Lan­des­klas­se den letzt­jäh­ri­gen Vize­meis­ter aus Det­tin­gen zu Gast in der Fest­hal­le. Kurz­fris­tig muss­te für die etat­mä­ßi­gen Num­mern eins und vier, Ras­heed und Sche­rer, Ersatz gefun­den wer­den.

 

Tisch­ten­nis-Lan­des­klas­se Gr. 5: TTC Sul­gen – TSV Det­tin­gen 4:9. Die Wahl fiel auf Dani­el Res­wich und Anselm Pfaff. In den Dop­peln erwie­sen sich die bei­den Ersatz­spie­ler dann auch gleich als Glücks­griff. Sowohl Reswich/Reswich als auch Kopp/Pfaff gewan­nen ihre Dop­pel, so dass Sul­gen mit einer 2:1-Führung in die Ein­zel star­te­te. Von vorn­her­ein war klar, dass gegen Det­tin­gens Num­mer eins Skul­ski nichts zu holen sein wird. Im vor­de­ren Paar­kreuz lag die Hoff­nung des­halb bei Wal­de­mar Res­wich. In einem tol­len Spiel und mit einer 1:0-Satzführung im Rücken konn­te er aber­mals eini­ge Satz­bäl­le zum 2:0 nicht nut­zen und ver­ließ die Sie­ger­stra­ße, um sei­nem Geg­ner nach fünf Sät­zen zu gra­tu­lie­ren. In der Mit­te wur­den die Punk­te geteilt. Wäh­rend Chris­ti­an Kopp sei­nen Geg­ner durch siche­res Block­spiel ent­nerv­te, konn­te sich Hei­ko Bihl nicht wie gewohnt auf sei­ne Rück­hand ver­las­sen. Im hin­te­ren Paar­kreuz soll­te nun die Wen­de kom­men. Dani­el Res­wich gewann mit etwas Pro­ble­men aber den­noch unge­fähr­det, wäh­rend Anselm Pfaff gegen sei­nen nicht so stark erwar­te­ten Geg­ner das Nach­se­hen hat­te. Bei 4:5-Rückstand ging es somit in die zwei­te Hälf­te der Ein­zel­spie­le. Aber bereits zum drit­ten Mal in die­ser Sai­son riss dann beim TTC völ­lig der Faden. Wäh­rend Stai­ger sein bes­tes Spiel der Sai­son ablie­fer­te, aber den­noch äußerst unglück­lich und nach gro­ßem Kampf nach fünf Sät­zen sei­nem Geg­ner gra­tu­lie­ren muss­te, blie­ben W. Res­wich, Kopp und Bihl hin­ter ihren Mög­lich­kei­ten und ver­lo­ren ihre Ein­zel zum End­stand von 9:4. 

 

Bezirks­li­ga: TTC Sul­gen II – TG Schwen­nin­gen 7:9. Gegen den Lan­des­klas­se-Abstei­ger aus Schwen­nin­gen hat­te die Zwei­te des TTC Sul­gen in kom­plet­ter Auf­stel­lung Hoff­nung, wei­ter unge­schla­gen zu blei­ben, da die Gäs­te auf ihren Spit­zen­spie­ler Frank Schulz ver­zich­ten muss­ten. Rettenmaier/D.Reswich und Bellgardt/Pasc muss­ten dann aber knapp ihren Geg­nern gra­tu­lie­ren, und nur die Paa­rung Kaiser/Seckinger gewann ihr Dop­pel gegen Elsner/D.Schneider. Sul­gens Spit­zen­spie­ler Dani­el Res­wich ließ gegen Dani­el Risch nichts anbren­nen und gewann mit 3:1, Kapi­tän Dirk Ret­ten­mai­er unter­lag aber 1:3 gegen Gun­ter Schnei­der. Im mitt­le­ren Paar­kreuz hat­te Gui­do Seckin­ger kei­ne Chan­ce gegen Dani­el Schnei­der, Axel Kai­ser konn­te zwei Match­bäl­le nicht ver­wan­deln und ver­lor knapp 2:3 gegen Els­ner. Zwei Ein­zel­er­fol­ge durch Fran­cisc Pasc und Peter Bell­gardt brach­ten Sul­gen aber wie­der auf 4:5 her­an. Im Spit­zen­spiel gewann Res­wich auch sein zwei­tes Ein­zel gegen Gun­ter Schnei­der, doch durch zwei Nie­der­la­gen von Dirk Ret­ten­mai­er und Gui­do Seckin­ger lag man wie­der zwei Punk­te zurück. Axel Kai­ser mach­te es dann bes­ser und gewann mit 12:10 im fünf­ten Satz gegen D. Schnei­der. Fran­cisc Pasc schaff­te mit sei­nem zwei­ten Ein­zel­sieg den 7:7-Gleichstand. Etwas unglück­lich ver­lor dann Peter Bell­gardt sein Match gegen Domi­nik Rapp, und auch das Schluss­dop­pel Kaiser/Seckinger konn­te die 7:9 Nie­der­la­ge nicht mehr ver­hin­dern.

 

Kreis­li­ga A1: TTC Sul­gen III – TTV Hardt 9:5. Die bei­den noch unge­schla­ge­nen Mann­schaf­ten erwar­te­ten ein span­nen­des Spiel um die Tabel­len­spit­ze. Bei­de Teams tra­ten auch in stärks­ter Auf­stel­lung an. Nach den Dop­peln stand es nicht erwar­tungs­ge­mäß 2:1 für die Gäs­te, denn nur Pfaff/Schote konn­ten sich in fünf Sät­zen durch­set­zen. D. Kopp/Nyitrai  muss­ten sich im Ent­schei­dungs­satz knapp mit 9:11 geschla­gen geben. Danach gewann Youngs­ter Anselm Pfaff mit gutem Angriffs­spiel 3:0 gegen Gram­lich, und Gerold Fleig unter­lag deut­lich gegen Wink­ler. Im mitt­le­ren Paar­kreuz gewan­nen Dani­el Kopp und Diet­mar Scho­te jeweils in drei Sät­zen, und es stand 4.3 für Sul­gen. Als dann im hin­te­ren Paar­kreuz bei­de Spie­le durch Dirk Nyi­trai und Igor Dei­wald knapp an Sul­gen gin­gen, schien eine Vor­ent­schei­dung gefal­len zu sein, so dach­te man. Jedoch muss­te Pfaff nach har­tem Kampf sei­ne ers­te Sai­son­nie­der­la­ge gegen den gut auf­ge­leg­ten Wink­ler im fünf­ten Satz hin­neh­men. Das Spiel von Gerold Fleig gegen M. Gram­lich stand auf Mes­sers Schnei­de und wur­de im fünf­ten Satz mit 11:9 zu Guns­ten für Sul­gen ent­schie­den. Als die Mit­te die Punk­te teil­te, Kopp gewann deut­lich 3: 0, stand es 8:5 für Sul­gen. Den Schluss­punkt setz­te der TTC-Vor­sit­zen­der Dirk Nyi­trai mit einem knap­pen 3:1 gegen Bro­g­ham­mer.

 

Kreis­li­ga C Grup­pe 2: TTC Aich­hal­den II – TTC Sul­gen IV 1:9. Die vier­te Mann­schaft des TTC Sul­gen mar­schiert in der Tabel­le vor­ne­weg und hol­te in Aich­hal­den bereits den fünf­ten Sieg in Fol­ge. In der Beset­zung Fritz Esch­le, Bene­dict Gräf, Alex­an­der Roth­fuß, Hel­frid Beh­nisch, Timo Roth­fuß und Jugend-Ersatz­spie­ler Leon Kohr lie­ßen die Sul­ge­ner durch Bene­dict Gräf gegen Kevin Schmid nur einen Ein­zel­er­folg der Aich­hal­der zu und gewan­nen klar mit 9:1. Mit 10:0 Punk­ten kann nun das Ziel Auf­stieg ins Visier genom­men wer­den.