Die A-Jugend des TTC Sulgen gewann ihr erstes Rückrundenspiel. Foto: ttc

Zum Rück­run­den­auf­takt durf­te die zwei­te Mann­schaft des TTC Sul­gen gegen See­dorf antre­ten, gegen das man sich noch auf­grund der Vor­run­den­nie­der­la­ge revan­chie­ren woll­te. Es gelang. Die Sul­ge­ner ver­häng­ten die Höchststrafe.

 

Kreis­li­ga: TTC Sul­gen II – TTC See­dorf 9:0. Die Dop­pel­spie­le ver­lie­fen alle­samt posi­tiv aus Sicht der Sul­ge­ner gegen aller­dings stark ersatz­ge­schwäch­te See­dor­fer. Eben­falls makel­los zeig­ten sich die Sul­ge­ner Axel Kai­ser, Dirk Ret­ten­mai­er, Hei­ko Bihl, Peter Bell­gardt, Chris­ti­an Kopp und Diet­mar Scho­te in den Ein­zel­spie­len, die alle gewon­nen wur­den. Somit ist die ers­te Hür­de gemeis­tert, und der TTC kann sich auf die wei­te­ren Auf­ga­ben Rich­tung Bezirks­klas­se vorbereiten.

 

Kreis­klas­se B Gr. 1: TTC Sul­gen III – SV Berg­fel­den II 9:1. Der Start in die Rück­run­de lief wie für den TTC Sul­gen III wie gemacht. Durch die Ein­gangs­dop­pel sicher­ten sich die Spie­ler um Mann­schafts­ka­pi­tän Hel­frid Beh­nisch bereits einen 3:0-Vorsprung. Dop­pel 1 Deiwald/Schmid und Dop­pel 3 Behnisch/Pasc hat­ten in drei Sät­zen wenig Mühe. Enger ging es beim Dop­pel 2 zu. Hier muss­ten fünf Sät­ze für den Sieg gespielt wer­den. In den Ein­zeln ver­lor Gerold Fleig sein Spiel gegen Hun­dert­mark knapp im fünf­ten Satz. Igor Dei­wald, Mar­kus Schmid, Anselm Pfaff, Hel­frid Beh­nisch und Fran­cisc Pasc sorg­ten aber für einen beru­hi­gen­den 8:1-Vorsprung. Nun war es Gerold Fleig vor­be­hal­ten, mit einem 3:2-Sieg für den 9:1-Endstand zu sor­gen. Nächs­te Woche kommt der Tabel­len­füh­rer Hoch­mös­sin­gen II zum sicher span­nen­den Rückkampf.

 

Kreis­klas­se C Gr. 2: TTC Sul­gen IV – TTFC Dürb­heim II 9:1. Die vier­te Mann­schaft des TTC Sul­gen hat­te am Sams­tag die Gäs­te aus Dürb­heim zum Punk­te­spiel zu Gast. Schon in den Dop­peln zeich­ne­ten sich hart umkämpf­te Spie­le ab, zwei Dop­pel wur­den erst im fünf­ten Satz für Sul­gen ent­schie­den, und nur eines ging an die Geg­ner. Dies soll­te auch der ein­zi­ge Punkt für Dürb­heim blei­ben. Das ahn­te zu die­sem Zeit­punkt aber noch nie­mand, hat­te man doch noch nie gegen die­sen Geg­ner gewon­nen. Nun wur­de ein Spiel nach dem ande­ren auf das Kon­to des TTC gut­ge­schrie­ben. Und so kam es, dass auch die letz­ten bei­den Spie­le wie­der erst ganz knapp im fünf­ten gewon­nen wur­den. Dirk Nyi­trai, Alex­an­der Roth­fuß, Nad­ja Huber, Timo Roth­fuß, Felix Jan­son und Uschi Lamar­ta-Huber kämpf­ten kon­zen­triert bis zum letz­ten Punkt und been­de­ten die Par­tie sehr über­ra­schend und zur Freu­de aller Sul­ge­ner mit einem tol­len 9:1 Sieg.

 

Kreis­klas­se U18: TSV Hoch­mös­sin­gen – TTC Sul­gen 1:9. Im ers­ten Spiel in der Rück­run­de kam es in Hoch­mös­sin­gen gleich zum Duell des Zweit- und Dritt­plat­zier­ten aus der Vor­run­de. Schon im Dop­pel zeig­te sich die Über­le­gen­heit der Sul­ge­ner, denn Pfaff/Öhler und Kohr/Herzog gewan­nen mit 3:0 und 3:2 zur 2:0-Führung. Das vor­de­re Paar­kreuz mit Anselm Pfaff und Jonas Öhler hol­te dann alle vier mög­li­chen Punk­te mit kla­ren Sie­gen. Sul­gens Num­mer 3 Leon Kohr hol­te eben­falls zwei siche­re 3:1-Siege, und auch Pas­cal Her­zog zeig­te sein Kämp­fer­herz in zwei span­nen­den Fünf-Satz-Spie­len mit einem Sieg und einer knap­pen Nie­der­la­ge. So stand am Ende ein kla­rer 9:1-Auswärtserfolg der Sul­ge­ner zu Buche.