Sulgens Erste ist Herbstmeister in der Bezirksliga

Tischtennis

Ohne Niederlage kamen die Tischtennis-Cracks des TTC Sulgen übers Wochenende. Die ersten Mannschaft kam mit einem Sieg und einem Remis zur Herbstmeisterschaft.

 

Bezirksliga: TTC Sulgen – TTC Vöhringen 8:8. Zum Spitzenspiel der beiden Erstplatzierten traten beide Mannschaften in Bestbesetzung an. Die Gäste aus Vöhringen bewiesen bereits in den Doppelspielen, dass sie dem Tabellenführer Sulgen ein Bein stellen wollten. Sulgens Doppel 1 W.Reswich/C.Staiger und 2 D.Reswich/Rasheed verloren im fünften Satz. Denkbar knapp im fünften Satz holte das Doppel 3 A.Kaiser/G.Seckinger den ersten Zähler für Sulgen. Die ersten drei Einzelspiele gingen dann aber an Sulgen, denn Azeez Rasheed, Waldemar Reswich und Christof Staiger spielten stark auf. Daniel Reswich und Axel Kaiser ließen dann Vöhringen wieder auf 4:4 herankommen. In drei knappen Sätzen gegen Björn Bendig gewann Guido Seckinger und erzielte die 5:4-Halbzeitführung. Im vorderen Paarkreuz setzte es dann zwei Niederlagen in den Spielen Waldemar Reswich gegen Bernhard Haid (2:3) und Azeez Rasheed gegen Stefan Schäfer (1:3). Der noch ungeschlagene Christof Staiger holte dann einen wichtigen 3:2-Erfolg gegen Benjamin Bendig, und auch Daniel Reswich machte es nun besser und ließ Timo Hofmann keine Chance. Zwei Niederlagen von Axel Kaiser und Guido Seckinger brachten vor dem Schlussdoppel Vöhringen mit 8:7 in Führung. W.Reswich/Staiger bewiesen hier eine große Moral, da sie nach einem 0:2-Satzrückstand das Match noch drehten und den fünftenSatz sogar mit 11:2 gewannen. Das 8:8 Unentschieden war letztlich gerecht, Vöhringen gewann einen Satz mehr (34:33), und Sulgen lag nach Bällen vorne (625:622).

 

TTC Sulgen – TSV Hochmössingen 9:1. Im zweiten Spiel des Abends gegen den Vorletzten TSV Hochmössingen machte Sulgen die Herbstmeisterschaft perfekt. Diesmal gewann Sulgen alle drei Eingangsdoppel. Auch in den Einzelspielen waren die Cracks vom TTC ihren Gegnern überlegen, so dass Azeez Rasheed, Waldemar Reswich, Christof Staiger, Daniel Reswich und Axel Kaiser Sulgen mit 8:0 in Führung brachten. Routinier Guido Seckinger ließ dann aber durch seine 2:3-Niederlage gegen Raphael Eberhardt einen Ehrenpunkt für die Hochmössinger zu. Am Nebentisch hatte Sulgens Spitzenspieler Azeez Rasheed gegen Adrian Haaga bereits den neunten Punkt für Sulgen eingefahren.

 

TTC Sulgen II – SV Liptingen 9:4. Zum letzten Spiel der Hinrunde trat die Mannschaft vom Sulgen um Kapitän Christian Kopp gegen den Tabellennachbarn aus Liptingen an. Dieser reiste ohne seinen Topspieler an, wodurch Sulgen natürlich nochmals mehr Zuversicht schöpfte. Bereits positiv verliefen die Doppel, da die Paarungen Scherer/Bihl sowie Rettenmaier/Bellgardt ihre Gegner bezwangen. Einzig das dritte Doppel, bestehend aus Kopp und Fleig, zogen im Entscheidungssatz den kürzeren und verloren denkbar knapp. Die erste Einzelpartie ging durchaus überraschend gleich nach Liptingen, nachdem Anton Scherer Probleme hatte, richtig ins Spiel zu finden. Besser machte es Dirk Rettenmaier, der seinem Gegner recht wenige Chancen ließ. Spannend wurde es dann in der Sulgener Mitte. Heiko Bihl und Christian Kopp hatten die besseren Nerven, und beide rangen ihre Gegner äußerst knapp im fünften Satz nieder. Zu einer erneuten Punkteteilung kam es im hinteren Paarkreuz. Peter Bellgardt musste hier seinem Gegner gratulieren. Anders machte es Gerold Fleig, der seinen Gegner mit seinem Blockspiel gut im Griff hatte. Der Zwischenstand beim Duell der Tabellennachbarn lautete 6:3 für Sulgen, als es in die zweite Runde ging. Anton Scherer fand an diesem Tag nicht mehr in seine Form und verlor auch sein zweites Einzel. Dirk Rettenmaier unterstrich seine Leistung, die er schon die ganze Runde zeigte, und gewann auch sein zweites Spiel. Sulgens goldene Mitte konnte jetzt alles klar machen, denn der Zwischenstand lautete nun 7:4. Diese Motivation nahmen Bihl und Kopp natürlich mit in ihre Spiele und ließen dann auch nichts anbrennen. Beide schmetterten ihre Kontrahenten von der Platte und machten den letzten Heimsieg perfekt. Die Zweite vom Sulgen steht nun mit 10:8 Punkten auf dem vierten Rang der Bezirksliga und kann mit dieser Leistung, die jedem einzelnen Spieler zu verdanken ist, äußerst zufrieden sein und ohne jeglichen Abstiegsgedanken in die Rückrunde starten.

 

Kreisliga A1: TTC Sulgen III – TTC Renfrizhausen-Mühlheim 9:6. Der vorzeitige Herbstmeister Renfrizhausen trat am späten Abend komplett mit den Spielern/innen an, die bisher mit 16:0 Punkten die Tabelle anführten. Doch auch der Gastgeber Sulgen III hatte die stärkste mögliche Truppe aufgestellt. So war mit einem spannenden Spiel zu rechnen. In den Doppeln hatte Renfrizhausen leichte Vorteile. Nur Dietmar Schote und Igor Deiwald gewannen in drei Sätzen. Francisc Pasc / Helfrid Behnisch und das junge Doppel Anselm Pfaff / Daniel Kopp gratulierten ihren Gegnern. In den vorderen Einzelpaarungen trennte man sich 1:1. Hier punktete Schote gegen Groth B. für Sulgen. Beim Stande von 2:3 wurden auf Sulgener Seite nun die Punkte gewonnen, die den Vorsprung zum Sieg brachten. Die Mitte mit Pasc und Behnisch sowie das wie entfesselt aufspielende hintere Paarkreuz mit Pfaff und Kopp brachten teils schwer erkämpfte Siege. Beim Stand von 6:3 war jetzt für Sulgen klar, hier ist ein Sensationssieg möglich. Mit zwei Siegen des Gegners im vorderen Paarkreuz schrumpfte der Vorsprung aber schnell wieder zusammen. Pasc gewann, aber Behnisch in der Mitte verlor. Der Spielstand war inzwischen nur noch 7:6. Und wieder waren es die beiden Nachwuchsspieler Pfaff und Kopp, die ihre Spiele überzeugend zum 9:6 gewannen. Mit 11:7 Punkten und Tabellenplatz 4 geht Aufsteiger Sulgen III im neuen Jahr in die Rückrunde.

 

Kreisliga C2: TTC Sulgen IV – TG Schwenningen IV 8:8. Das letzte Spiel der Vorrunde bestritt die vierte Mannschaft gegen die Gäste aus Schwenningen. Für Sulgen waren Daniel Kopp, Dirk Nyitrai, Alexander Rothfuß, Nadja Huber, Timo Rothfuß und Felix Janson am Start. Sulgen begann stark, führte nach den Eingangsdoppeln mit 2:1 und nach Siegen von Daniel Kopp und Dirk Nyitrai mit 4:1. Das mittlere Paarkreuz mit Alexander Rothfuß und Nadja Huber musste seine Punkte abgeben. Und nachdem im hinteren Paarkreuz die Punkte geteilt wurden und für Sulgen nur Timo Rothfuß sein Spiel durchbrachte, kamen die Schwenninger immer näher. Beim Spielstand von 5:4 besiegten in den nächsten vier Einzeln Dirk Nyitrai und Alexander Rothfuß ihre Gegner. Spielstand 7:6. Das hintere Sulgener Paarkreuz konnte nicht punkten, und nun musste beim Stand 7:8 das Schlussdoppel über Niederlage oder Unentschieden entscheiden. Glücklicherweise bezwang das Doppel Daniel Kopp/Dirk Nyitrai die Schwenninger in vier Sätzen und sicherten Sulgen IV einen Punkt. Der zweite Tabellenplatz bleibt somit erhalten.

 

 

-->

Mehr auf NRWZ.de