Sulgens Erste kommt zu Zittersieg in Hochmössingen

Tischtennis

Christian Kopp rettete der ersten den Sieg. Foto: ttc

Die ers­te Mann­schaft des TTC Sul­gen reis­te ohne die bei­den Res­wich-Brü­der zum Tabel­len­vor­letz­ten zum TSV nach Hoch­mös­sin­gen, die in bes­ter Beset­zung die Gunst der Stun­de nut­zen und dem Tabel­len­füh­rer Punk­te abknöp­fen woll­te.

 

Tisch­ten­nis-Bezirks­li­ga: TSV Hoch­mös­sin­gen – TTC Sul­gen 7:9. Sul­gens neu­for­mier­te Dop­pel­paa­run­gen Rasheed/Staiger, Kopp/Seckinger und Kaiser/Fleig ent­schie­den aber alle drei Duel­le für sich ent­schei­den. Als Chris­tof Stai­ger das ers­te Ein­zel gegen Hoch­mös­sin­gens Spit­zen­spie­ler Jörg Söll (3:2) gewann, stand es 4:0 für Sul­gen. Sieg­ga­rant Aze­ez Ras­heed ver­lor dann über­ra­schend gegen Adri­an Haa­ga, Gui­do Seckin­ger unter­lag knapp im fünf­ten Satz gegen Ralf Hol­zer, und auch Axel Kai­ser (gegen Bene­dikt Hezel) sowie Ersatz­mann Gerold Fleig (gegen Rafa­el Eber­hardt) unter­la­gen knapp, was den Gleich­stand im Spiel bedeu­te­te. Erst Chris­ti­an Kopp stopp­te die Sul­ge­ner Nega­tiv­se­rie und kämpf­te Sta­nis­law Wis­niow­ski nie­der (3:1). Die­se 5:4-Führung ver­tei­dig­te Sul­gen bis zum Schluss­dop­pel, denn die zwei­ten Ein­zel­spie­le in den Paar­kreu­zen ver­lie­fen aus­ge­gli­chen durch Sie­ge von Ras­heed, Kai­ser und erneut Kopp sowie Nie­der­la­gen von Stai­ger, Seckin­ger und Fleig. Sul­gens Dop­pel 1 Chris­tof Staiger/Azeez Ras­heed sicher­te dann im Schluss­dop­pel rela­tiv sicher doch noch den 9:7 Aus­wärts­sieg. Am Ende ein Zit­ter­sieg durch vier gewon­ne­ne Dop­pel und dank zwei Ein­zel­sie­gen durch Chris­ti­an Kopp, der zum Glück als Kapi­tän der zwei­ten Mann­schaft auf sein spiel­frei­es Wochen­en­de ver­zich­te­te.