Tisch­ten­nis-Bezirks­li­ga: TTC Sul­gen – SV Lip­tin­gen 3:9. Die Ers­te des TTC Sul­gen hat­te den Meis­ter­fa­vo­ri­ten SV Lip­tin­gen zu Gast, der wie die Sul­ge­ner in Best­be­set­zung antrat. Sul­gen stell­te ohne Not die Dop­pel­paa­run­gen um. Doch die­ses tak­ti­sche Manö­ver hat­te kei­nen Erfolg, denn W. Reswich/Bihl, D. Reswich/Kaiser und auch Pasc/Seckinger unter­la­gen ihren Geg­nern. Kapi­tän Hei­ko Bihl mach­te dann aber mit sei­nem 3:2‑Erfolg gegen Jan Lin­de­mann Hoff­nung auf Bes­se­rung, wenn auch Wal­de­mar Res­wich erwar­tungs­ge­mäß gegen Lip­tin­gens Spit­zen­spie­ler Timo Bau­sert kei­ne Chan­ce hat­te. Die sieg­ge­wohn­ten Dani­el Res­wich und Fran­zisc Pasc ver­lo­ren dann knapp ihre Spie­le gegen Marc Wen­del und Sebas­ti­an Röss­ler. Auch Axel Kai­ser unter­lag in einem Fünf-Satz-Kri­mi Chris­toph Ren­ner. So lag Sul­gen zur „Halb­zeit“ mit 1:7 schon aus­sichts­los zurück. Gui­do Seckin­ger bezwang sei­nen Kon­tra­hen­ten Kai Ott­mar mit 3:1 Sät­zen, und auch Wal­de­mar Res­wich ließ Lin­de­mann mit sei­nen druck­vol­len Top­spins kei­ne Sieg­chan­ce. Im Spit­zen­spiel gegen Bau­sert unter­lag aber Hei­ko Bihl in drei knap­pen Sät­zen. Dann konn­te dann Dani­el Res­wich trotz schö­nen Ball­wech­seln auch sein zwei­tes Ein­zel gegen Röss­ler nicht gewin­nen, und die Par­tie war mit 3:9 für die Sul­ge­ner ver­lo­ren.

Bezirks­li­ga: TTC Sul­gen II – SV Lip­tin­gen 2:9.

Kreis­li­ga B1: TTC Sul­gen III – TSV Hoch­mös­sin­gen III 9:3, TTC Sul­gen III – TTC Obern­dorf II 9:3.

Kreis­li­ga C1: TTC Sul­gen IV – TSV Hoch­mös­sin­gen IV 9:4. Die vier­te Mann­schaft hat­te den TSV Hoch­mös­sin­gen IV zu Gast und star­te­te zu Beginn über­ra­gend mit dem Sieg aller drei Dop­pel in jeweils nur drei Sät­zen (Alex­an­der Rothfuß/Uschi Lamar­ta-Huber D1, Timo Rothfuß/Nadja Huber D2, Karl­heinz Günnewig/Klaus Bru­ker D3). Im vor­de­ren Paar­kreuz pack­te Alex­an­der Roth­fuß einen wei­te­ren Punkt auf das Sul­ge­ner Kon­to, sein Sohn Timo Roth­fuß muss­te sich hin­ge­gen sei­nem Geg­ner geschla­gen geben. Dem mitt­le­ren Paar­kreuz Nad­ja Huber und Karl-Heinz Gün­ne­wig gelang an die­sem Wett­kampf­tag alles. Vier Ein­zel, folg­lich vier Punk­te waren eine super Bilanz. Nach­dem die Gäs­te noch zum 6:4 her­an­ge­kom­men waren, setz­ten Timo Roth­fuß und das mitt­le­re Paar­kreuz noch einen drauf, und die Par­tie ende­te mit einem ver­dien­ten 9:4‑Erfolg für die vier­te Mann­schaft des TTC Sul­gen.