2.3 C
Rottweil
Mittwoch, 11. Dezember 2019
Start In Kür­ze Kurz berich­tet Schram­berg Tisch­ten­nis­clubs Sul­gen Ehrung für Meis­ter­schaft

Tischtennisclubs Sulgen Ehrung für Meisterschaft

-

Bei einem klei­nen Emp­fang hat Ober­bür­ger­meis­ter Tho­mas Her­zog am Diens­tag­abend die ers­te Her­ren­mann­schaft des Tisch­ten­nis­clubs Sul­gen geehrt Die Mann­schaft  hat­te die Meis­ter­schaft in der Bezirks­klas­se sou­ve­rän gewon­nen und war in die Lan­des­klas­se auf­ge­stie­gen.

Es freue ihn „mal Sport­ler einer ganz ande­ren Sport­art als Rin­gen, Fuß­ball oder Hand­ball ehren zu dür­fen“, so Her­zog. Sein eige­nes Tisch­ten­nis­spiel sei nie über den Mexi-Run­d­lauf hin­aus­ge­kom­men. Umso mehr habe er Respekt vor der Mann­schaft, die von 18 Spie­len 15 gewon­nen, zwei Mal Unent­schie­den gespielt und nur eine Nie­der­la­ge erlit­ten habe. Mit sechs Punk­ten Vor­sprung auf den Tabel­len­zwei­ten waren die Sul­ge­ner Bezirks­meis­ter gewor­den. „Eine tol­le sport­li­che Leis­tung.“

Als Geschenk über­reich­te er einen Scheck über 200 Euro für eine „Team­­buil­­ding-Maß­­nah­­me“, ein gemein­sa­mes Abend­essen oder ein Besuch im bad­sch­nass, bei­spiels­wei­se.

Der zwei­te Vor­sit­zen­de des Stadt­ver­bands für Sport, Emil Rode ver­si­cher­te, er wis­se aus eige­ner Sport­ler­er­fah­rung, wie das beim Auf­stieg ist: „Der ist meist leich­ter als dann das Oben blei­ben.“ In der nächs­ten Sai­son müss­ten sie nun bewei­sen, dass sie ein wür­di­ger Meis­ter sei­en. Auch er hat­te einen Scheck dabei – „Für eine neue Plat­te wird’s nicht rei­chen“ – und wünsch­te viel Erfolg.

Der TTC-Vor­­­sit­zen­­de Dirk Nyi­trai freu­te sich über den vier­ten Auf­stieg in der Ver­eins­ge­schich­te in die Lan­des­klas­se. Beim letz­ten Mal sei­en die star­ken Geg­ner oft demo­ti­vie­rend gewe­sen, aber die­ses Mal sei die Mann­schaft „heiß“. Sie trai­nie­re drei Mal pro Woche. „Ich glau­be, wir wer­den den Klas­sen­er­halt schaf­fen.“

 

- Adver­tis­ment -