In der Hand­ball-Bezirks­li­ga rutsch­te die spiel­freie HSG Rott­weil zwar auf den zwei­ten Platz ab, aber ist nach Minus­punk­ten noch immer klar vorn. Der TSV Dun­nin­gen ver­pass­te die Chan­ce, sich in der Tabel­le zu ver­bes­sern.

 

Bezirks­li­ga Män­ner

HSG Fridingen/Mühlheim 2 – TSV Dun­nin­gen 31:19 (17:5). Die Heim­mann­schaft erwisch­te einen super Start und ging mit 6:0, 11:4 und 15:5 bis zur Halb­zeit mit 17:5 in Füh­rung. Es war das schnel­le Spiel, das über eine sehr gute Abwehr funk­tio­nier­te und der HSG die hohe Füh­rung brach­te. In der zwei­ten Halb­zeit war der Gast in der Abwehr und auch im Angriff etwas prä­sen­ter. Was nun auch zum 24:16 und 26:18 führ­te. Ab dem 26:19 wur­de nun kein Tor mehr zuge­las­sen, was zum 31:19-Endstand reich­te. Es war der ers­te Sieg der jun­gen Trup­pe. Bes­te Tor­schüt­zen, HSG: Noah Wäsch­le 8, Dun­nin­gen: Timo Häs­ler 7/3. Spiel­film: 6:0, 11:4, 15:5, 24:16, 26:19.

TV Aix­heim – VfH Schwen­nin­gen 34:24, HSG Alb­stadt 2 – HSG Neckar­tal 32:23 (17:12), TG Schwen­nin­gen – TG Schöm­berg 28:26 (15:12).

 

Bezirks­klas­se Män­ner

HSG Rott­weil 2 – TV Spai­chin­gen 32:25 (19:14). Die Rott­wei­ler fan­den gut in die Par­tie und star­te­ten mit einem 3:0-Lauf. Spai­chin­gen fing sich aber und glich beim 5:5 das ein­zi­ge Mal in die­sem Spiel aus. Danach ent­wi­ckel­te sich eine hoch­klas­si­ge Par­tie, wobei sich auf Rott­wei­ler Sei­te vor allem Tor­wart Luca Geiss oft aus­zeich­nen konn­te und somit den Unter­schied aus­mach­te. In der Schluss­pha­se resi­gnier­ten die Spai­chin­ger, und so kamen die Rott­wei­ler noch zu einem recht deut­li­chen Heim­sieg. Bes­te Tor­schüt­zen, HSG: Fabi­an Bert­sche 9/3, Mar­vin Alf 8, TVS: Dani­el Koscher 8/3.  Spiel­film: 3:0, 10:6, 13:7, 20:17, 25:19, 30:24.

TV Onst­met­tin­gen – HWB Win­ter­lin­gen-Bitz 17:18 (9:10), TV Aix­heim 2 – TV Hechin­gen 31:20.

 

Män­ner Kreis­li­ga A

HSG Rott­weil 3 – TV Spai­chin­gen 2 28.27. Im Ver­fol­ger­du­ell kam der Tabel­len­zwei­te Rott­weil 2 zu einem müh­sa­men Heim­sieg gegen den Tabel­len­drit­ten Spai­chin­gen 2 und bleibt somit wei­ter im Ren­nen um die Meis­ter­schaft.

TSV Stet­ten a.k.M. – HWB Win­ter­lin­gen-Bitz 2. Das Spiel ist aus­ge­fal­len da Win­ter­lin­gen-Bitz kei­ne Mann­schaft stel­len konn­te.

 

Män­ner Kreis­li­ga C: TV Onst­met­tin­gen 2 – HSG Hos­sin­gen-Meß­stet­ten 2 28:26 (12:14), TSV Stet­ten a.k.M. 2 – HSG Neckar­tal 2 18:25 (9:14).

 

Bezirks­li­ga Frau­en

HSG Rott­weil – TV Weil­stet­ten 2 23:24 (10:14). Die ers­te Vier­tel­stun­de ging ganz klar an die Weil­stette­rin­nen, die sich mit 2:7 absetz­ten. Die Rott­wei­le­rin­nen kämpf­ten sich dann bis auf zwei Tore her­an, doch bis zur Pau­se bau­ten die Gäs­te der Vor­sprung wie­der auf vier Tore aus. Die­ser Vier-Tore-Abstand hat­te dann bis zum 14:18 Bestand. Die Rott­wei­le­rin­nen wur­den dann immer stär­ker und hol­ten Tor um Tor auf. Beim 21:21 war wie­der alles offen. In einer span­nen­den Schluss­pha­se hat­ten die Weil­stette­rin­nen das Glück auf ihrer Sei­te. Bes­te Wer­fe­rin­nen, HSG: Lena Rieb­le 6, Made­lei­ne Schir­mer 5/3, TVW: Tan­ja Steid­le 12/9. Spiel­film: 2:7; 7:9; 14:18; 17:20; 21:21; 23:23.

HSG Fridingen/Mühlheim 2 – TSV Dun­nin­gen 28:20 (11:9). Der Gast aus Dun­nin­gen kam gut uns Spiel und leg­te über 1:4 auf 5:8 in der 17. Minu­te vor. Durch eine Umstel­lung in der Abwehr gelang es Fri­din­gen-Mühl­heim nun, einen bes­se­ren Zugriff auf das Spiel zu bekom­men und mit einem 6:1-Lauf bis zur Pau­se auf 11:9 vor­zu­le­gen. Bis zum 22:20 Anfang der 52. Minu­te war es in der zwei­ten Hälf­te ein offe­ner Schlag­ab­tausch, und der TSV Dun­nin­gen blieb stets in Schlag­di­stanz. Das 20. Tor von Dun­nin­gen in der 52. Minu­te soll­te aber das letz­te Gegen­tor sein, das die jun­ge HSG Mann­schaft zuließ. Über schnel­le Kon­ter in der ers­ten und zwei­ten Wel­le kam die HSG noch zu einem unge­fähr­de­ten Sieg, der nach dem engen Spiel­ver­lauf um vier bis fünf Tore zu hoch aus­fiel. Bes­te Wer­fe­rin­nen, F/M. 2; Melis­sa Karl, Bur­cin Özgen­türk und Han­nah Wirth je 5, Dun­nin­gen: Corin­na Jähn 9/5. Spiel­film: 1:4, 5:8, 9:9, 17:13, 20:16, 22:20.

HSG Baar – HSG Neckar­tal 38:23 (18:11), HK Ostdorf/Geislingen – TG Schöm­berg 20:23 (10:12).

 

Bezirks­klas­se Frau­en

HSG Rott­weil 2 – TV Spai­chin­gen 22:18 (11:9). Der Gast aus Spai­chin­gen erziel­te das ers­te Tor in die­ser Par­tie. Danach nah­men die Rott­wei­le­rin­nen mit einem 3:0-Lauf das Heft in die Hand. Beim 7:4 lagen sie erst­mals mit drei Toren vor­ne. Sie hiel­ten den Vor­sprung bis zur Halb­zeit und bau­ten ihn nach dem Wech­sel sogar auf fünf Tore (15:10) aus. Die Spai­chin­ge­rin­nen kämpf­ten sich beim 17:15 noch ein­mal bis auf zwei Tore her­an, doch die Gast­ge­be­rin­nen lie­ßen sich das Spiel nicht mehr aus der Hand neh­men. Bes­te Wer­fe­rin­nen, HSG: Salo­me Hoff­mann 5, TVS: Jac­que­line Wibi­ral 5/2. Spiel­film: 3:1, 5:4, 7:4, 10:8, 15:10, 17:15, 20:16.

HSG Fridingen/Mühlheim 3 – HSG Rie­t­heim-Weil­heim 21:13 (11:3).

 

Frau­en Kreis­li­ga A: HSG Baar 3 – HSG Neckar­tal 2 33:10, TSV Bur­la­din­gen – HSG Hos­sin­gen-Meß­stet­ten 2 9:28 (3:14).