Zwei Aus­wärts­spie­le, zwei Sie­ge: Der TTC Sul­gen hat ein erfolg­rei­ches Tisch­ten­nis-Wochen­en­de hin­ter sich. Mit einer Herbst­meis­ter­schaft im Gepäck.

 

Tisch­ten­nis-Bezirks­li­ga: TG Schwen­nin­gen II – TTC Sul­gen II 6:9. Gegen den Tabel­len­nach­barn TG Schwen­nin­gen II woll­te Sul­gen II den vier­ten Tabel­len­platz zum Ende der Vor­run­de ver­tei­di­gen. Den Sul­gen­ern gelang ein guter Start, da sowohl Rettenmaier/D.Reswich als auch Kaiser/Seckinger jeweils mit 3:1 gewan­nen und nur das Dop­pel Pasc/Bellgardt ver­lor. Wie­der mit zwei 3:1‑Erfolgen brach­ten Dani­el Res­wich und Dirk Ret­ten­mai­er die 4:1‑Führung für Sul­gen, die man bis zum Ende des Spiels nicht mehr her­gab. Im mitt­le­ren Paar­kreuz punk­te­te Gui­do Seckin­ger knapp gegen Wolf­gang Güh­na, Axel Kai­ser ver­lor knapp gegen Klaus Stie­ber. Zwei wei­te­re 3:1‑Siege von Peter Bell­gardt und Fran­cisc Pasc lie­ßen Sul­gen von einem kla­ren Sieg träu­men. Doch die Gast­ge­ber kämpf­ten sich wie­der her­an, da Res­wich gegen Domi­nik Rapp, Ret­ten­mai­er gegen Jens Mah­ler und Seckin­ger gegen Stie­ber es zulie­ßen. Ganz wich­tig war dann der ach­te Punkt durch Axel Kai­ser, der im fünf­ten Satz klar mit 11:1 gegen Güh­na domi­nier­te. Die Fünf-Satz-Nie­der­la­ge von Pasc spiel­te kei­ne Rol­le mehr, denn Rou­ti­nier Peter Bell­gardt spiel­te an die­sem Tag groß und unge­wohnt offen­siv auf, so dass er als Ein­zi­ger der Sul­ge­ner Trup­pe zwei Ein­zel­sie­ge (gegen Chris­toph Sey­fried und Ralf Rapp) ver­bu­chen konn­te. Mit die­sem 9:6 Aus­wärts­sieg fes­tig­te Sul­gen 2 den her­vor­ra­gen­den vier­ten Tabel­len­platz mit 15:5 Punk­ten und kann in der Rück­run­de befreit auf­spie­len.

 

Kreis­li­ga A1: VfB Sig­marswan­gen – TTC Sul­gen III 3:9. Gegen den Tabel­len­letz­ten hat­te die Gäs­te aus Sul­gen auch ohne Gerold Fleig und Anselm Pfaff kei­ne gro­ßen Pro­ble­me, da die Gast­ge­ber auch mit Ersatz antra­ten. Nach den Dop­peln stand es 3:0 für Sul­gen. Schote/Deiwald gewan­nen knapp gegen das Spit­zen­dop­pel Hilt/ Katz im fünf­ten Satz. Kopp/ Nyi­trai und Gräf/Vischer hat­ten weni­ger Mühe. Im vor­de­ren Paar­kreuz gab es ins­ge­samt zwei Sie­ge durch Dani­el Kopp und Diet­mar Scho­te. Bei­de muss­ten sich dem stark auf­spie­len­den Hilt beu­gen, wobei Kopp sei­ne ers­te Nie­der­la­ge in der gan­zen Vor­run­de erhielt. Auch Dirk Nyi­trai gab über­ra­schend einen Zäh­ler ab und behielt im zwei­ten Spiel knapp im fünf­ten Satz die Ober­hand. Für Nyi­trai war es eben­falls die ers­te Nie­der­la­ge. Igor Dei­wald ‚Bene­dict Gräf und Tino Vischer erspiel­ten die rest­li­chen drei Punk­te. Sul­gen 3 been­det somit die Vor­run­de unge­schla­gen und ohne Punkt­ver­lust.