-0.2 C
Rottweil
Mittwoch, 11. Dezember 2019
Start Sport TTC Sul­gen bei den Bezirks­meis­ter­schaf­ten erfolg­reich

TTC Sulgen bei den Bezirksmeisterschaften erfolgreich

Tisch­ten­nis

-

Mit vier Spie­lern in Gestalt von Aze­ez-Ayoo­­la Ras­heed, Chris­tof Stai­ger sowie den bei­den Res­wich-Brü­­dern kam der TTC Sul­gen zu den Bezirks­meis­ter­schaf­ten nach Deiß­lin­gen.

Der Start mit den Dop­peln in der Klas­se Her­ren A/B ver­lief für Staiger/Daniel Res­wich recht schnell, da man nur wenig Chan­cen gegen die star­ken Deiß­lin­ger Reger/Rieger hat­te. Rasheed/Waldemar Res­wich gewan­nen dage­gen ihr ers­tes Spiel gegen Mah­ler J./Mahler E. (TG Schwen­nin­gen) und zogen somit schon auf­grund einer nicht so gro­ßen Betei­li­gung bei den Her­ren A/B in das Halb­fi­na­le ein. Dort hin­ge­gen war man dann gegen die spä­te­ren Bezirks­meis­ter Stegmann/Strunskij nicht so sehr erfolg­reich.

In den Ein­zeln der Her­ren B gab es mit einer Betei­li­gung von ledig­lich sechs Teil­neh­mern (davon drei Sul­ge­ner) kei­ne gro­ße Beset­zung. Bei zwei Drei­er-Grup­­pen setz­ten sich für die End­run­de Pas­cal Steg­mann und Dani­el Res­wich sowie in der ande­ren Grup­pe Wal­de­mar Res­wich und Chris­tof Stai­ger durch. Der erst 18-Jäh­­ri­ge Dani­el Res­wich setz­te sich in sei­ner Grup­pe gegen Jens Mah­ler durch, ver­lor aller­dings gegen Pas­cal Steg­mann. Wal­de­mar Res­wich besieg­te sei­nen Mann­schafts­ka­me­ra­den Chris­tof Stai­ger mit 3:1 und Mario Kar­ren­berg (SV Berg­fel­den) mit einem 3:0. Chris­tof Stai­ger setz­te sich eben­falls mit einem 3:0 gegen den jun­gen Berg­fel­der durch. Im Halb­fi­na­le tra­ten dann die bei­den Res­wich-Brü­­der gegen­ein­an­der an, wobei sich der jün­ge­re Bru­der Dani­el geschla­gen geben muss­te. Chris­tof Stai­ger muss­te sich trotz guten Spiels dem schnel­len Pas­cal Steg­mann geschla­gen geben. Im Fina­le der Her­ren B leg­te Wal­de­mar Res­wich dann einen guten Start hin. Aller­dings kam Steg­mann dann bes­ser ins Spiel, so dass es für Res­wich schwer war, wie­der den rich­ti­gen Weg zu fin­den. Der Sul­ge­ner gra­tu­lier­te sei­nem Kon­tra­hen­ten zum 3:1.

In den Her­ren A war es für den jun­gen Aze­ez-Ayoo­­la Ras­heed, der nun end­lich sei­ne Spiel­be­rech­ti­gung erhielt, erst­mals ein Wett­be­werb bezirks­in­tern, um sich ein­zu­sor­tie­ren. In der Grup­pe setz­te er sich gegen die star­ken Tutt­lin­ger Ralf Koh­ler und Adri­an Gött deut­lich durch, ver­lor aller­dings gegen Max Reger. Im Halb­fi­na­le spiel­te der jun­ge Nige­ria­ner dann gegen einen wei­te­ren star­ken Tutt­lin­ger Top­spie­ler, näm­lich Andre­as Koh­ler. Ras­heed ver­lor mit 1:3. Somit erreich­te auch er den drit­ten Platz. Alles in allem ein Super-Tag für die moti­vier­ten Sul­ge­ner.

 

- Adver­tis­ment -