TTC Sulgen gewinnt souverän in Nusplingen

Tischtennis

Ohne Heiko Bihl und Axel Kaiser reiste die erste Tischtennis-Mannschaft des TTC Sulgen zum Mitbewerber um einen Aufstiegsplatz nach Nusplingen. Doch mit Christian Kopp und Anselm Pfaff hatte Sulgen sehr gute Ersatzleute im Gepäck.

Bezirksliga

TSV Nusplingen II – TTC Sulgen 2:9. Beide gewannen auch ihr Doppel, nachdem Reswich/Reswich und Seckinger/Pasc ihre Gegner bereits geschlagen hatten.

Mit diesem 3:0-Optimalstart ging es in die Einzelspiele. Am vorderen Paarkreuz zeigte Waldemar Reswich beim 3:2-Erfolg gegen Jörg Schnell wieder eine bärenstarke Leistung. Sein Bruder Daniel konnte gegen Hans-Dieter Reiser aber den ersten Punkt für Nusplingen nicht verhindern. Nach zunächst ausgeglichenem Spiel hatte Guido Seckinger gegen Nusplingens Nummer drei, Gerd Klaiber, in den beiden letzten Sätzen nichts mehr zu bestellen.

Besser machte es Franzisc Pasc bei seinem spannenden 3:2-Erfolg gegen Frank Schreiber. Im hinteren Paarkreuz dominierten dann Christian Kopp und Anselm Pfaff ihre Gegner und brachten Sulgen mit 7:2 in Front.

Im Spitzenspiel des Tages glänzte erneut Waldemar Reswich mit druckvollem Angriffsspiel und siegte dadurch klar mit 3:0 gegen Reiser. Daniel Reswich zeigte im zweiten Spiel sein Können und holte mit seinem 3:2-Erfolg gegen Schnell bereits den neunten Siegpunkt für Sulgen zum überraschend hoch ausgefallenen 9:2-Auswärtserfolg.

Kreisliga B1

TTC Sulgen III – TV Bochingen 9:4. Schon um 14 Uhr begann das erste Spiel der neuen Tischtennis-Runde 2019/20 für den TTC Sulgen III. Die ungewohnte Spielzeit und die neuen Formationen machten sich am Anfang mit zwei Niederlagen in den Doppeln bemerkbar. Nur das Stammdoppel 1 Igor Deiwald/Fritz Eschle konnte klar punkten. Die Paarungen Holger Friede/Helfrid Behnisch und Benedict Gräf/Alexander Rothfuß mussten sich in fünf und vier Sätzen geschlagen geben. In den Einzeln waren in der ersten Runde Holger Friede (Neuzugang vom TTC Rottweil), Deiwald, Eschle, Behnisch und Rothfuß erfolgreich. Somit ging es beim Stand von 6:3 für Sulgen in die weiteren Spiele, die durch Deiwald, Eschle und Gräf zum Endstand von 9:4 gewonnen wurden.

 

-->

Mehr auf NRWZ.de