TTC Sulgen 1, von links: Christian Kopp, Daniel Reswich, Anton Scherer, Heiko Bihl, Waldemar Reswich, Azeez Rasheed. Fotos: TTCS

Tisch­ten­nis-Lan­des­klas­se: TSV Det­tin­gen – TTC Sul­gen 9:1. Zum letz­ten Run­den­spiel der Sai­son 2018/19 muss­te sich die Ers­te zum Tabel­len­nach­barn aus Det­tin­gen auf­ma­chen. Vor dem Spiel stand bereits der Abstieg aus der Lan­des­klas­se als Vor­letz­ter fest. Wenig inspi­riert zeig­ten sich dann auch gleich die Dop­pel­paa­run­gen Rasheed/Kopp, Dani­el Reswich/Mossmann und Bihl/Seckinger. Die durch­aus gege­be­nen Chan­cen nicht nut­zend, lag man dann direkt 0:3 hin­ten, und ein Deba­kel kün­dig­te sich hier bereits an. In den Ein­zeln war dann auch kein Auf­bäu­men zu spü­ren. Nur Kapi­tän Hei­ko Bihl ent­nerv­te sei­nen Geg­ner und konn­te den ein­zi­gen Sieg­punkt an die­sem Tag ein­fah­ren. Somit bleibt es bei sie­ben Punk­ten auf der Haben­sei­te sowie der Gewiss­heit, dass die Lan­des­klas­se die­ses Jahr wie­der­um zu stark für Sul­gens Ers­te war. Jetzt heißt es erst ein­mal die Wun­den lecken, um dann in der Sai­son 19/20 wie­der voll anzu­grei­fen.

TTC Sul­gen 2, von links: Gui­do Seckin­ger, Fran­cisc Pasc, Chris­tof Stai­ger, Peter Bell­gardt, Axel Kai­ser, Anselm Pfaff.

Bezirks­li­ga: TTC Vöh­rin­gen II – TTC Sul­gen II 9:6. Im letz­ten Spiel der Sai­son 18/19 muss­te Sul­gen 2 als Tabel­len­vier­ter in Vöh­rin­gen beim Dritt­letz­ten auf Gui­do Seckin­ger und Anselm Pfaff ver­zich­ten, wes­halb man die Favo­ri­ten­rol­le los war, aber auch nichts zu ver­lie­ren hat­te. Durch ein 17:15 im fünf­ten Satz hol­ten Kaiser/Staiger dann wenigs­tens einen Dop­pel­er­folg für Sul­gen, da Pasc/Bellgardt und die Ersatz­män­ner Rothfuß/Rothfuß glatt mit 0:3 unter­la­gen. Auch in den ers­ten sechs Ein­zeln konn­te nur Chris­tof Stai­ger mit einem 3:2-Erfolg gegen Michel für Sul­gen punk­ten, so dass man 2:7 zurück­lag. In der zwei­ten Run­de lief es dann deut­lich bes­ser, denn Fran­cisc Pasc, Axel Kai­ser, Chris­tof Stai­ger und Peter Bell­gardt hol­ten vier Ein­zel­er­fol­ge zum 6:7-Zwischenstand. Ersatz­mann Alex­an­der Roth­fuß spiel­te dann gegen Bernd Hai­gis groß auf, unter­lag dann aber knapp im fünf­ten Satz mit 9:11. Sein Sohn Timo wehr­te sich zwar tap­fer gegen Gutt, konn­te letzt­lich aber an der 6:9-Niederlage nicht mehr ver­hin­dern. Trotz die­ser Nie­der­la­ge schließt Sul­gens Zwei­te die Bezirks­li­ga-Sai­son mit dem vier­ten Platz (24:16 Punk­te) erfolg­reich ab.