TTC Sulgen II holt ersten Sieg in der Bezirksliga

Tischtennis

Tischtennis-Bezirksliga: TTFC Dürbheim – TTC Sulgen II 7:9. Noch ohne Punkte im Gepäck reiste Sulgens Zweite zum Drittletzten TTFC Dürbheim. Holger Friede durfte den verhinderten Markus Moosmann ersetzen.

Nach den Doppeln führte Sulgen mit 2:1 durch Siege von C.Kopp/Pfaff und D.Kopp/Nyitrai. Bellgardt/Friede waren gegen das Einserdoppel der Dürbheimer Zepf/Mauch chancenlos. Die knappe Führung hielt nach den ersten Einzeln Bestand, da Anselm Pfaff gewann und Christian Kopp verlor. In der Mitte konnte Sulgens Vorstand Dirk Nyitrai einen Siegpunkt einfahren, wogegen Peter Bellgardt trotz Satzführung mit 1:3 gegen Stefan Mauch unterlag. Durch zwei 3:0-Erfolge von Daniel Kopp und Holger Friede lag Sulgen in der Halbzeit mit 6:3 vorne. Bei den zweiten Einzelspielen konnten nur noch Anselm Pfaff gegen Michael Zepf und Daniel Kopp gegen Ekkehard Lücking gewinnen, so dass man mit einer 8:7 Führung in das Schlussdoppel gehen musste. Kapitän Christian Kopp und Anselm Pfaff schafften hier einen 3:1-Sieg gegen Mauch/Zepf und somit den 9:7-Auswärtssieg. Sulgen klettert mit dem ersten Sieg im achten Spiel auf den vorletzten Tabellenplatz.

TTC Sulgen II – TSV Dormettingen 7:9. Gegen den Tabellensiebten TSV Dormettingen wollte Sulgens Zweite weitere Punkte für den Klassenerhalt sammeln. Diesmal setzte man Igor Deiwald als Nummer sechs ein. Erneut holten C.Kopp/Pfaff und D.Kopp/Nyitrai zwei Siegpunkte, und auch Bellgardt/Deiwald spielten groß auf, trotz ihrer knappen 2:3-Niederlage gegen Dormettingens Doppel 1 J.Erler/Scherer. Sulgens Nummer 1, Christian Kopp, musste gegen den quirligen Matthias Scherer eine Niederlage einstecken, und Anselm Pfaff fand seinen Meister in dem routiniert Bälle verteilenden Jochen Erler, Dormettingens Spitzenspieler. Weitere Niederlagen mussten in der Mitte Peter Bellgardt (2:3 gegen Duffner) und Dirk Nyitrai gegen Holger Erler einstecken. Auch Daniel Kopp musste trotz tollen Ballwechseln seinem Kontrahenten Marcel Weckenmann zum Sieg gratulieren. Das erste Einzel für Sulgen holte dann überraschend Jugendleiter Igor Deiwald gegen Jens Vötsch. Das Spitzenspiel Christian Kopp gegen Jochen Erler ging an die Gäste, die dadurch 7:3 führten. Sulgen kämpfte sich aber nochmals durch Siege von Anselm Pfaff (3:0 gegen Scherer), Peter Bellgardt (3:1 gegen Holger Erler), Daniel Kopp und erneut Igor Deiwald heran. Lediglich Dirk Nyitrai unterlag knapp mit 2:3 gegen Duffner. Wieder musste wie am Vortag das Schlussdoppel über den Spielausgang entscheiden. C.Kopp/Pfaff unterlagen aber trotz 2:0-Führung im fünften Satz gegen J.Erler/Scherer, was eine bittere 7:9-Niederlage bedeutete.

Kreisliga B1

TTC Aichhalden – TTC Sulgen III 6:9. Viel Geduld und Kampfgeist waren nötig, bis die dritte Mannschaft des TTC Sulgen  als Sieger feststand. Dabei waren die erfolgsgewohnten Doppel nicht die Garanten, denn nur Doppel 1 mit Deiwald/Eschle konnte sich behaupten. Gräf/Behnisch und Vater/Sohn Rothfuß hatten beide in vier Sätzen das Nachsehen. Auch in den Einzel-Paarkreuzen ging es hin und her. Igor Deiwald, Bendict Gräf und Alexander Rothfuß (Vater) gewannen, Fritz Eschle, Helfrid Behnisch sowie Timo Rothfuß (Sohn) verloren ihre Spiele. Bei einem Spielstand von 5:4 für die Hausherren begannen die Spiele der zweiten Hälfte, in der dann nur noch Behnisch auf Sulgener Seite sein Spiel abgeben musste. Sulgen III hat mit diesen Sieg bereits jetzt schon die Herbstmeisterschaft in ihrer Spielklasse sicher.

 

-->
Vorheriger ArtikelHSG-Damen bleiben vorn
Nächster ArtikelEs geht wohl nur im Krimi

Aktuell auf NRWZ.de

Narrenzählung und -kontrolle: Holzäpfel sollen registriert werden

Die Holzäpfelzunft Dunningen, immerhin 114 Jahre alt, möchte sich auf Stand bringen. Die Kleidle und ihre Träger beziehungsweise Eigentümer sollen einerseits registriert...

Planspiel Börse: Siegerehrung für die erfolgreichsten Junganleger

ROTTWEIL - Im Dezember endete die 37. Spielrunde des Planspiel Börse. Zehn Wochen lang konnten die Teilnehmer risikolos Erfahrungen auf dem internationalen...

„Brüder im Geiste, Brüder im Jazz“

ROTTWEIL - Kurz vor der Fasnacht können sich alle nochmals auf ein atemberaubendes Konzert freuen. Die Brüder Fuhr und...

Harter Toback

Schwarz verhängt ist die Bühne im Elisabetha Glöckler Saal in Heiligenbronn. Einige Podeste im Bühnenhintergrund, sonst nichts. Ein knappes Dutzend Schauspieler steht...

Mehr auf NRWZ.de