5.5 C
Rottweil
Samstag, 7. Dezember 2019
Start Sport TTC Sul­gen ist wei­ter­hin ohne Punkt­ver­lust Tabel­len­füh­rer

TTC Sulgen ist weiterhin ohne Punktverlust Tabellenführer

Tisch­ten­nis

-

Tisch­­ten­­nis-Bezirks­­li­­ga: TTC Sul­gen – TTC Spai­chin­gen 9:1. In Best­be­set­zung trat Sul­gens Ers­te gegen den TTC Spai­chin­gen an, der auf Spit­zen­spie­ler Hei­ko Stai­ger ver­zich­ten muss­te. Nach den Dop­pel­spie­len führ­te Sul­gen mit 2:1, da W.Reswich/C.Staiger und D.Reswich/A.Rasheed gewan­nen und das Dop­pel 3 A.Kaiser/G.Seckinger mit 1:3 Sät­zen unter­lag. Sul­gens Front­spie­ler Aze­ez Ras­heed und Wal­de­mar Res­wich zeig­ten dann ihre Klas­se durch zwei sieg­rei­che Spie­le gegen Had­ziha­s­a­no­vic und Paitz. Auch in der Mit­te domi­nier­ten Chris­tof Stai­ger und Dani­el Res­wich mit zwei 3:1‑Erfolgen. Axel Kai­ser und Gui­do Seckin­ger am hin­te­ren Paar­kreuz mach­ten es noch bes­ser und gewan­nen jeweils 3:0 zur kla­ren 8:1‑Führung. Im Spit­zen­spiel der „Ein­­ser-Män­­ner“ spiel­te der ehe­ma­li­ge nige­ria­ni­sche Jugend­na­tio­nal­spie­ler Aze­ez Ras­heed groß auf und ließ Hei­ko Paitz kei­nen Satz­er­folg. Somit war der kla­re 9:1‑Erfolg der Sul­ge­ner per­fekt. Mit 12:0 Punk­ten ist der TTC Sul­gen nun allei­ni­ger Tabel­len­füh­rer mit zwei Punk­ten Vor­sprung.

 

TTC Sul­gen II – TSV Dor­met­tin­gen 5:9.

 

Kreis­li­ga A1: TTC Sul­gen III – SV Mar­schal­ken­zim­mern 4:9. Nach den Anfangs­dop­peln und den ers­ten vier Ein­zeln lag Sul­gens Drit­te bereits 1:6 zurück. Nur das Dop­pel 1 mit Diet­mar Scho­te und Igor Dei­wald gewann über­zeu­gend. In den Ein­zeln muss­ten das vor­de­re Paar­kreuz mit Fritz Esch­le und Diet­mar Scho­te sowie die Mit­te Igor Dei­wald und Mar­kus Schmid die Punk­te dem Geg­ner über­las­sen. Das hin­te­re Paar­kreuz mit Fran­cisc Pasc und Hel­frid Beh­nisch sorg­te noch für eine gering­fü­gi­ge Ergeb­nis­kor­rek­tur auf 3:6. In der zwei­ten Spiel­hälf­te ver­bes­ser­te Scho­te mit einem Sieg über Frank Gröt­zin­ger noch­mals den end­gül­ti­gen Spiel­stand auf 4:9.

 

TTC Sul­gen III – TTV Hardt 7:9: Auch gegen die ers­te Hard­ter Mann­schaft lag Sul­gen nach den Anfangs­dop­pel mit 1:2 im Rück­stand, wobei wie­der Diet­mar Scho­te und Igor Dei­wald gewan­nen. In den Ein­zeln ver­lor Scho­te ver­lor gegen Wink­ler, Dei­wald gewann knapp gegen Gram­lich. Mar­kus Schmid ver­lor gegen Bro­g­ham­mer, Fran­cisc Pasc gewann glatt gegen Knecht. Das war das Start­si­gnal der Auf­hol­jagd. Hel­frid Beh­nisch, Dani­el Kopp und Diet­mar Scho­te gegen Gram­lich gin­gen als Sie­ger von den Tischen. Das Ergeb­nis hat­te sich auf 6:4 für Sul­gen geän­dert. Doch bei Sul­gen gin­gen nun die Kör­ner aus. Nur der an die­sem Tage über­ra­gen­de  Fran­cisc Pasc gewann noch zum 7:6. Das fäl­lig gewor­de­ne Schluss­dop­pel brach­te dann, denk­bar knapp im fünf­ten Satz, den Gewin­ner­punkt für Hardt zum 7:9.

 

Kreis­li­ga C2: TTC Sul­gen IV – TTC Rott­weil IV 9:7. Ein span­nen­des Match lie­fer­ten sich die Gast­ge­ber Sul­gen IV und die Gäs­te aus Rott­weil. Jede Mann­schaft konn­te nicht in ihrer Stamm­for­ma­ti­on auf­lau­fen, Sul­gen muss­te sogar mit nur fünf Spie­lern zurecht­kom­men. Sul­gen star­te­te stark mit zwei gewon­ne­nen Dop­peln (Dani­el Kopp/Dirk Nyi­trai und Nad­ja Huber/Felix Jan­son), das drit­te ging kampf­los an die Gäs­te. Anschlie­ßend brach­te das vor­de­re Paar­kreuz mit Dani­el Kopp und Dirk Nyi­trai die Sul­ge­ner mit zwei Ein­zel­sie­gen zum 4:1 wei­ter nach vorn. Nad­ja Huber und Felix Jan­son ver­lo­ren bei­de ihre Spie­le knapp im fünf­ten Satz. Tobi­as Kasen­ba­cher hat­te wenig Mühe und sieg­te in drei Sät­zen. Das zwei­te Ein­zel im hin­te­ren Paar­kreuz ging man­gels sechs­ten Spie­lers wie­der an Rott­weil. Spiel­stand 5:4. Im zwei­ten Durch­gang wie­der­hol­te sich das gesam­te Spiel aufs Neue. Dani­el Kopp und Dirk Nyi­trai gin­gen wie­der unge­schla­gen vom Tisch. Das mitt­le­re Paar­kreuz konn­te kei­ne Punk­te bei­steu­ern, aber Tobi­as Kasen­ba­cher mach­te den wich­ti­gen ach­ten Punkt. Dann erkämpf­te sich im Schluss­dop­pel das unschlag­ba­re Team Kopp/Nyitrai den erlö­sen­den Sieg­punkt im fünf­ten Satz zum 9:7‑Erfolg.

 

- Adver­tis­ment -