SULGEN – Zum 36. Mal rich­te­te der TTC Sul­gen am ver­gan­ge­nen Sams­tag die Kreis­meis­ter­schaf­ten des Sport­krei­ses Rott­weil in Sul­gen aus. Titel­ver­tei­di­ger Max Reger von der SG Deiß­lin­gen fehl­te ver­let­zungs­be­dingt, aber ansons­ten konn­te sich der Aus­rich­ter über eine anstei­gen­de Teil­neh­mer­zahl gegen­über 2016 freu­en.

Der ers­te Titel wur­de im Mixed aus­ge­spielt, hier gewan­nen das Paar der TG Schwen­nin­gen Nata­lie Wehrmann/Christian Els­ner vor den Rott­wei­lern Anna Sikeler/Stefan Rei­chelt.
Bei zwei gemel­de­ten Damen-Dop­peln kam es unmit­tel­bar zum End­spiel, wel­ches die Schwes­tern Nata­lie und Selin Wehr­mann mit 3:0 gegen Nico­le Zuchet/Anna Sikeler (SG Deißlingen/TTC Rott­weil) gewin­nen konn­ten.

Im Her­ren A/B-Dop­pel muss­te sich aber die Schwen­nin­ger Paa­rung Dani­el Schneider/Christian Els­ner dem Sie­ger­dop­pel Phil­ipp Rieger/Eugen Strunskij (SG Deiß­lin­gen) mit 0:3 geschla­gen geben.

Das C-Dop­pel gewan­nen Alex­an­der Bach/Stefan Link (TTC Rott­weil) gegen Fritz Eschle/Francisc Pasc (TTC Sul­gen).
Auch im D-Dop­pel­fi­na­le unter­lag die Sul­ge­ner Paa­rung Tino Vischer/Alexander Roth­fuß mit 1:3 gegen Lothar Hafner/Klaus Her­zog (TTV Hardt).

In den Ein­zel­wett­be­wer­ben star­te­te die A/B-Klas­se der Her­ren in einem 12er Feld. Nach den Grup­pen­spie­len qua­li­fi­zier­ten sich 8 Spie­ler für das Vier­tel­fi­na­le. Hier muss­ten Gui­do Seckin­ger, Dani­el Res­wich (bei­de TTC Sul­gen), Chris­ti­an Els­ner (TG Schwen­nin­gen) und auch Vize-Kreis­meis­ter 2016 Phil­ipp Rie­ger (SG Deiß­lin­gen) ihren Geg­nern gra­tu­lie­ren.

In den Halb­fi­nal­spie­len setz­ten sich Aze­ez-Ayoo­la Ras­heed (TTC Sul­gen) gegen Dani­el Risch (TG Schwen­nin­gen) und Eugen Strunskij (SG Deiß­lin­gen) gegen den Kreis­meis­ter 2015 Ste­fan Rei­chelt (TTC Rott­weil) jeweils mit 3:1 Sät­zen durch. In einem hoch­klas­si­gen Fina­le behielt dann Sul­gens Spit­zen­spie­ler Ras­heed mit 3:1 gegen Strunskij die Ober­hand, da er immer wie­der mit sei­nen druck­vol­len Vor­hand­schlä­gen und sei­ner Schnel­lig­keit punk­ten konn­te.

Fünf Spie­le­rin­nen im Damen-Ein­zel spiel­ten im Modus „Jede gegen Jede“ und am Ende hol­te sich Anna Sikeler (TTC Rott­weil) unge­schla­gen den Kreis­meis­ter­ti­tel vor Syl­via Stein­wandt (TSV Hoch­mös­sin­gen) und Selin Wehr­mann (TTC Rott­weil).
Im Her­ren C-Ein­zel waren wie in der A/B-Klas­se auch 12 Spie­ler im Ein­satz. Im Halb­fi­na­le setz­ten sich Sul­gens Fritz Esch­le und Chris­ti­an Kopp mit jeweils 3:2 gegen Ste­fan Hent­schel (SV Mar­schal­ken­zim­mern) und Ste­fan Link (TTC Rott­weil) durch. Im End­spiel konn­te dann Chris­ti­an Kopp die unor­tho­do­xe Spiel­wei­se sei­nes Kon­tra­hen­ten Fritz Esch­le gut lesen und wur­de mit einem 3:1 Erfolg ver­dient C-Kreis­meis­ter.

19 Spie­ler kämpf­ten im D-Ein­zel um den Kreis­meis­ter­ti­tel. Auch hier kam es im Fina­le zu einem span­nen­den Match „Älter gegen Jün­ger“ zwi­schen Andre­as Stro­bel (TG Schwen­nin­gen) und Dirk Nyi­trai (TTC Sul­gen). Letzt­lich ver­hin­der­te Stro­bel durch sei­nen 3:1 Sieg die Trip­le-Meis­ter­schaft des gast­ge­ben­den TTC Sul­gen. Die drit­ten Plät­ze hol­ten hier Ron­ny Hein­zig (SpVgg Dür­ren­mett­stet­ten) und Jörn Eisen­huth (TTV Dun­nin­gen).

Vor­stand Dirk Nyi­trai vom TTC Sul­gen durf­te dann am Sams­tags­abend die Sie­ger­ur­kun­den nicht nur an sich selbst ver­tei­len. Er dank­te der Tur­nier­lei­tung (Wal­de­mar Res­wich und Tino Vischer) und allen Ver­eins­mit­glie­dern, die mit­hal­fen, die­ses Kreis­tur­nier durch­zu­füh­ren. Der gro­ße Bei­fall der Teilnehmer/innen bestärk­te den TTC Sul­gen in sei­nem Vor­ha­ben, auch 2018 die­ses Tra­di­ti­ons­tur­nier wie­der durch­füh­ren zu wol­len.