Mohamad Aljenid, Nachwuchstalent beim TTC Sulgen. Foto: ttcs

Tisch­ten­nis-Lan­des­klas­se Gr. 5: TTC Rott­weil – TTC Sul­gen 9:2. Zum kreis­in­ter­nen Der­by fuhr Sul­gens Ers­te am Sams­tag zu den Kreis­städ­tern nach Rott­weil. Die Vor­zei­chen waren klar. Rott­weil schielt auf den zwei­ten Tabel­len­platz um die Rele­ga­ti­on zur Lan­des­li­ga, wäh­rend Sul­gen auf den Rele­ga­ti­ons­platz hofft, der den Abstieg in die Bezirks­li­ga even­tu­ell noch ver­mei­den lässt. So lag Sul­gen dann auch nach den Dop­peln ohne wirk­li­che Sieg­chan­ce gleich 0:3 im Rück­stand. In den Ein­zeln lief es dann sogar anfangs noch schlech­ter. Dani­el Res­wich, Aze­ez Ras­heed, Wal­de­mar Res­wich und Hei­ko Bihl gewan­nen nach zum Teil völ­lig indis­ku­ta­blen Leis­tun­gen nicht mal einen Satz. Chris­ti­an Kopp und Anton Sche­rer im hin­te­ren Paar­kreuz zeig­ten dage­gen jeweils star­ke Leis­tun­gen und gewan­nen ihre Spie­le. Dani­el Res­wich und Ras­heed waren im Anschluss aber wie­der­um chan­cen­los, so dass nach gut zwei Stun­den Spiel­zeit der 9:2-Erfolg für Rott­weil fest­stand. Für Sul­gen heißt es jetzt Mund abput­zen, um nächs­ten Sams­tag im vor­ent­schei­den­den Duell um den Rele­ga­ti­ons­platz gegen Met­zin­gen einen Sieg ein­zu­fah­ren.

 

Kreis­li­ga Jugend U18: TTC Sul­gen II – TSV Dor­met­tin­gen 9:1, TTC Sul­gen II – TTV Hardt 6:4, TTC Sul­gen II – TTC Spai­chin­gen 1:9. Die TTC-Jugend durf­te in der Schram­ber­ger Gym­na­si­um­hal­le die Teams aus Hardt, Dor­met­tin­gen und Spai­chin­gen begrü­ßen. Im ers­ten Spiel gegen Dor­met­tin­gen war der TTC Sul­gen kla­rer Favo­rit und leg­te einen guten Start hin mit zwei gewon­ne­nen Dop­peln durch Herzog/Ginter und Kopp/Aljenid. Danach ent­wi­ckel­te sich ein Mara­thon­spiel von Spit­zen­spie­ler Pas­cal Her­zog gegen Sieg, das sehr glück­lich für Pas­cal ent­schie­den wur­de. In der Zeit punk­te­ten Eli­as Gin­ter, Johan­nes Kopp und zwei­mal Moha­med Alje­nid für den TTC. Beim Stand von 7:0 gab es eine Nie­der­la­ge für Eli­as Gin­ter gegen Sieg und die rest­li­chen zwei Punk­te durch Her­zog und Kopp zum End­stand von 9:1.

Das zwei­te Spiel gegen Hardt war eine ganz ande­re Geschich­te mit gleich­wer­ti­gen Geg­nern und span­nen­den Spie­len. Das Dop­pel Herzog/Ginter ver­lor, Kopp/Aljenid gewann sehr glück­lich, dann gin­gen alle drei Ein­zel durch Her­zog, Gin­ter und Kopp an Sul­gen zum kom­for­ta­blen 4:1- Vor­sprung. Hardt ver­kürz­te auf 5:3, und in den letz­ten bei­den Spie­len gab es rei­ne Zit­ter­par­ti­en, Johan­nes Kopp sieg­te noch nach 1:2 Rück­stand, und Moha­med Alje­nid ver­lor nach 2:0 Füh­rung noch 2:3. Am Ende gewann Sul­gen mit 6:4.

Im letz­ten Spiel gegen Spai­chin­gen waren die TTC-Jungs über­for­dert und hol­ten nur sechs Sät­ze, nach 0:8 Zwi­schen­stand gewann Pas­cal Her­zog den Ehren­punkt gegen Moser zum End­stand 1:9. Somit liegt der TTC Sul­gen auf dem zwei­ten Platz hin­ter Spai­chin­gen in der Kreis­li­ga.