Er spielt derzeit überragend auf: Dirk Rettenmaier besiegte beide Spaichinger Spitzenspieler.

Die zwei noch unge­schla­ge­nen Teams der Tisch­ten­nis-Bezirks­li­ga, TTC Sul­gen und TG Schwen­nin­gen 2, tra­fen sich zum Kampf um die Tabel­len­füh­rung. Sul­gen muss­te Chris­tof Stai­ger erset­zen, die TG kam in Best­be­set­zung. Den­noch lan­de­te Sul­gen einen Kan­ter­sieg.

 

Bezirks­li­ga: TTC Sul­gen – TG Schwen­nin­gen II 9:1. Mit den erst­mals ein­ge­setz­ten „zel­lu­loid­ähn­li­chen“ Plas­tik­bäl­len wur­den zwei der drei Dop­pel­spie­le klar mit 3:0 durch D.Reswich/C.Kopp und A.Kaiser/G.Seckinger gewon­nen, aber auch das Dop­pel 1 W.Reswich/A.Rasheed hol­te im fünf­ten Satz den Punkt für Sul­gen. Die Domi­nanz der Sul­ge­ner setz­te sich nun in den Ein­zel­spie­len fort. Aze­ez Ras­heed und Wal­de­mar Res­wich erhöh­ten die Sul­ge­ner Füh­rung auf 5:0. Dani­el Res­wich muss­te dann aber gegen den erfah­re­nen Klaus-Die­ter Stie­ber eine 0:3-Niederlage ein­ste­cken. Die fol­gen­den drei Spie­le gewann aber wie­der der TTC mit jeweils 3:0 Sät­zen durch Axel Kai­ser gegen J.Mahler, Gui­do Seckin­ger gegen T.Geiser und Chris­ti­an Kopp gegen C.Seyfried. Im Spit­zen­spiel der an Eins Auf­ge­stell­ten ver­lor Aze­ez Ras­heed den ers­ten Satz mit 10:12 gegen Wolf­gang Güh­na, leg­te dann aber eine Schip­pe drauf und bezwang Güh­na sicher mit 3:1 zum neun­ten Sieg­punkt für den TTC Sul­gen.

 

Bezirks­li­ga: TTC Sul­gen II – TTC Spai­chin­gen 9:2. Der TTC Sul­gen bleibt wei­ter­hin in der Erfolgs­spur. So auch ver­gan­ge­nen Sams­tag gegen die nicht zu unter­schät­zen­den und lang­jäh­ri­gen Bezirks­li­ga­spie­ler aus Spai­chin­gen. In vol­ler Beset­zung bei­der Teams gab es nun das ers­te Auf­ein­an­der­tref­fen. Bereits nach den Dop­peln ging Sul­gen durch Rettenmaier/Bellgardt sowie Kopp/Fleig in Füh­rung. Die­se Moti­va­ti­on nahm man merk­bar mit in die Ein­zel­par­ti­en. Anton Sche­rer hat­te von Beginn an sei­nen Geg­ner unter Kon­trol­le und mach­te die 3:1-Führung klar. Dirk Ret­ten­mai­er unter­strich sei­ne der­zeit bestechen­de Form gegen Hei­ko Paitz, indem er nach 1:2 Rück­stand und 0:6 Punk­ten das Spiel noch dreh­te und für sich ent­schied. Sul­gens Mit­te blieb wie gewohnt eben­falls stand­haft, und Hei­ko Bihl wie auch Kapi­tän Chris­ti­an Kopp hol­ten die nächs­ten Punk­te für Sul­gen. Eben­so sou­ve­rän bekämpf­te Peter Bell­gardt sei­nen Kon­tra­hen­ten, und alles deu­te­te schon auf einen nicht zu erwar­ten­den Kan­ter­sieg. Ein­zig Gerold Fleig zeig­te Ner­ven und muss­te sei­nem Geg­ner gra­tu­lie­ren. Somit stand es nun nach der ers­ten Ein­zel­run­de 7:2 für Sul­gens Zwei­te. Das vor­de­re Paar­kreuz konn­te nun alles klar machen. Anton Sche­rer sowie Dirk Ret­ten­mai­er behiel­ten auch hier wie­der die Ober­hand und mach­ten Sul­gens Erfolg per­fekt. Mit die­sem 9:2-Sieg steht der TTC Sul­gen 2 nun vor­erst auf dem vier­ten Tabel­len­platz, was viel­leicht auf mehr als nur den Klas­sen­er­halt hof­fen lässt.

 

Kreis­li­ga A1. TTC Sul­gen III – TTC Vöh­rin­gen III 9:4. Der TTC Vöh­rin­gen war von Beginn an der erwar­tet schwe­re Geg­ner. Nur zwei der 13 Spie­le wur­den in drei Sät­zen ent­schie­den. Für alle ande­ren muss­ten vier oder fünf Sät­ze gespielt wer­den, bevor der Sie­ger fest stand. Fritz Eschle/Anselm Pfaff und Fran­cisc Pasc/Daniel Kopp gewan­nen ihre Dop­pel­spie­le deut­lich. Diet­mar Schote/Igor Dei­wald muss­ten ihr Spiel zum 2:1 abge­ben. In den Ein­zel­spie­len stand es nach dem Sieg von Fritz Esch­le und den Nie­der­la­gen von Scho­te und Dei­wald kurz­zei­tig 3:3. Doch jetzt setz­te sich der Sie­ges­wil­len des Sul­ge­ner Teams durch. Nach­ein­an­der gewan­nen Fran­cisc Pasc, die Jugend mit Anselm Pfaff und Dani­el Kopp sowie Fritz Esch­le gegen Det­lef Gutt ihre Spie­le. Beim Stand von 7:3 hat­te Scho­te kein Glück. Trotz guten Spiels ende­te sein Spiel noch­mals in einer Nie­der­la­ge. Den Sack mach­ten die im mitt­le­ren Paar­kreuz spie­len­den Igor Dei­wald und Fran­cisc Pasc zum 9:4 zu. Sehr erfreu­lich war der Ein­satz der Jung­spie­ler Anselm Pfaff und Dani­el Kopp. Da spielt sich was nach oben!

 

Kreis­li­ga C2. TTC Sul­gen IV – TTFC Dürb­heim II 9:2. An die­sem Tisch­ten­nis­heim­spiel­tag konn­te die Vier­te in ihrer Stamm­be­set­zung mit Dani­el Kopp, Dirk Nyi­trai, Alex­an­der Roth­fuß, Tino Vischer, Nad­ja Huber, Timo Roth­fuß gegen die Gäs­te aus Dürb­heim II antre­ten. Das ers­te Dop­pel mit A. Rothfuß/T. Vischer wur­de knapp im fünf­ten Satz 9:11 ver­lo­ren. Die bei­den ande­ren (D. Kopp/D. Nyi­trai und N. Huber/T. Roth­fuß) gin­gen an Sul­gen. So blieb es auch in den Ein­zeln. Nur eines wur­de den Gäs­ten über­las­sen, alle übri­gen gewann Sul­gen. Des­halb stand nach fast ein­ein­halb Stun­den ein kla­rer 9:2-Sieg für die vier­te Mann­schaft auf dem Ergeb­nis­bo­gen.