Wie­der ein Groß­kampf­tag in der Dop­pel­sport­hal­le: Die Bezirks­li­ga-Hand­ball­teams sowie die zwei­te Damen­mann­schaft der HSG Rott­weil haben Heim­spie­le. Als Krö­nung kommt es um 20 Uhr zum nächs­ten Bezirks-Der­by in der Lan­des­li­ga, wenn die HSG-Ers­te die Zwei­te des TV Weil­stet­ten emp­fängt. Der Tabel­len­stand spricht dabei für die Gast­ge­ber. Die Dun­nin­ger Teams, Damen und Her­ren aus der Bezirks­li­ga, spie­len bei­de in Schwen­nin­gen.

 

Bezirks­li­ga Män­ner

HSG Rott­weil 2 – TV Strei­chen (Sams­tag, 18.10 Uhr, Dop­pel­sport­hal­le 1). Nach einer bis­lang ver­korks­ten Sai­son ließ Strei­chen am letz­ten Wochen­en­de mit einem deut­li­chen Aus­wärts­sieg auf­hor­chen und gab die rote Later­ne ab. Die Gäs­te rei­sen daher mit neu­em Selbst­ver­trau­en an, denn sie wol­len sich nun wei­ter Luft nach hin­ten ver­schaf­fen. Im Hin­spiel haben sich die Rott­wei­ler sicher durch­ge­setzt, und daher muss man ihnen in eige­ner Hal­le eben­falls die grö­ße­ren Erfolgs­aus­sich­ten ein­räu­men.

TG Schwen­nin­gen – TSV Dun­nin­gen (Sonn­tag, 17 Uhr, Deu­ten­berg­hal­le 1). Nach der über­ra­schend deut­li­chen Heim­nie­der­la­ge am letz­ten Wochen­en­de wol­len sich die Schwen­nin­ger gegen den Tabel­len­vor­letz­ten Dun­nin­gen reha­bi­li­tie­ren. Doch die Gäs­te sind ein unan­ge­neh­mer Geg­ner, der immer für eine Über­ra­schung gut ist und nichts zu ver­schen­ken hat. Nach dem Sieg im Hin­spiel spricht der Heim­vor­teil aber auch die­ses Mal für die Schwen­nin­ger.

TG Schöm­berg – HSG Fridingen/Mühlheim 2 (Sams­tag, 20 Uhr, Sport­hal­le), HSG Alb­stadt 2 – HK Ostdorf/Geislingen (Sonn­tag, 17 Uhr, Maz­mann­hal­le Ebin­gen).

 

Bezirks­klas­se Män­ner

HSG Fritt­lin­gen-Neuf­ra – HSG Rie­t­heim-Weil­heim 2 (Sams­tag, 20.15 Uhr, Lein­tal­hal­le Fritt­lin­gen). Bei­de Mann­schaf­ten haben bis­lang erst einen Erfolg erzielt. Daher ist in die­sem Abstiegs­du­ell ein Kampf auf Bie­gen und Bre­chen zu erwar­ten. Im Hin­spiel hat Fritt­lin­gen-Neuf­ra sei­nen ein­zi­gen Sieg ver­bucht, den man vor eige­nem Publi­kum ger­ne wie­der­ho­len möch­te. Die zuletzt gezeig­ten Leis­tun­gen las­sen hier jedoch kei­nen Favo­ri­ten erken­nen.

VfH Schwen­nin­gen – TV Spai­chin­gen 2 (Sonn­tag, 17 Uhr, Deu­ten­berg­hal­le 2).

 

Män­ner Kreis­li­ga A

Rott­weil 3 steht der­zeit auf einem siche­ren Mit­tel­feld­platz und geht ohne Druck in das Heim­spiel gegen den Tabel­len­zwei­ten Weil­stet­ten 3. Die Gäs­te lie­gen noch aus­sichts­reich im Titel­ren­nen und sind daher auch Favo­rit. Die Begeg­nun­gen im Ein­zel­nen: TSV Stet­ten a.k.M. – HSG Baar 3 (Sams­tag, 18 Uhr, Ale­man­nen­hal­le), HSG Rott­weil 3 – TV Weil­stet­ten 3 (Sonn­tag, 17 Uhr, Dop­pel­sport­hal­le 2).

 

Bezirks­li­ga Frau­en

HSG Rott­weil – TV Weil­stet­ten 2 (Sams­tag, 16.30 Uhr, Dop­pel­sport­hal­le 1). Die Rott­wei­le­rin­nen haben noch Chan­cen auf den zwei­ten Platz und wol­len sich in eige­ner Hal­le für die unglück­li­che Hin­spiel­nie­der­la­ge revan­chie­ren. Doch der Tabel­len­letz­te aus Weil­stet­ten braucht jeden Punkt im Abstiegs­kampf und hat eben­falls nichts zu ver­schen­ken. Es wird ein har­ter Kampf erwar­tet, bei dem Vor­tei­le ganz klar bei den Rott­wei­le­rin­nen lie­gen.

TG Schwen­nin­gen – TSV Dun­nin­gen (Sonn­tag, 15.15 Uhr, Deu­ten­berg­hal­le 1). Mit dem Heim­vor­teil im Rücken möch­ten die Schwen­nin­ge­rin­nen ihren zwei­ten Tabel­len­platz fes­ti­gen. Dass die Dun­nin­ge­rin­nen aber ernst zu neh­men­de Geg­ner sind, zeig­te das Hin­spiel, denn dort kam es zu einer Punk­te­tei­lung. Er wird erneut ein offe­ner Schlag­ab­tausch erwar­tet, bei dem der Heim­vor­teil für die Schwen­nin­ge­rin­nen spricht.

HSG Baar – HWB Win­ter­lin­gen-Bitz (Sams­tag, 18.30 Uhr, Sol­weg­hal­le Tros­sin­gen), HK Ostdorf/Geislingen – HSG Fridingen/Mühlheim 2 (Sonn­tag, 17 Uhr, Schloß­park­hal­le Geis­lin­gen).

 

Bezirks­klas­se Frau­en

HSG Rott­weil 2 – TV Onst­met­tin­gen (Sams­tag, 14.50 Uhr, Dop­pel­sport­hal­le 1). Die Rott­wei­le­rin­nen ste­hen mit einem aus­ge­gli­che­nen Punk­te­kon­to im Mit­tel­feld und kön­nen daher ohne Druck in die­se Par­tie gehen. Sie wol­len sich in eige­ner Hal­le auf jeden Fall bes­ser ver­kau­fen als bei der deut­li­chen Nie­der­la­ge im Hin­spiel. Doch der Tabel­len­füh­rer aus Onst­met­tin­gen hat bis­lang noch eine wei­ße Wes­te und reist daher auch mit den grö­ße­ren Erfolgs­aus­sich­ten an.

HSG Nendingen/Tuttlingen/Wurmlingen – HSG Hos­sin­gen-Meß­stet­ten 2 (Frei­tag, 20.30 Uhr, Elta­hal­le Wurm­lin­gen).