Zuerst der Sport und dann ein Burger

"Jugend trainiert für Olympia - Fußball“ / Erfolgreiche Mädchen der Erhard-Junghans-Schule Schramberg  

In der Regel sei es schwierig, seine Lehrer zu einem Besuch bei einer bekannten Fastfoodkette in Zimmern zu überreden. „Aber wenn es etwas zu feiern gibt, dann wird da schon mal eine Ausnahme gemacht.“ Das berichtet die Erhard-Junghans-Schule nach einem sportlichen Wettkampf.

Die erfolgreichen Fußballerinnen der Erhard-Junghans-Schule

Bei „Jugend trainiert für Olympia Fußball weiblich“ der Jahrgänge 2006 und jünger gab es einiges zu feiern. Den Teilnehmerinnen (Paula Brucker , Julia Kaupp aus 7c, Melissa Braun, Aurélie Tremblay, Lia Seckinger aus 7d und Franziska Kunz, Emma Moosmann  aus 8b) gelang es unter der Leitung der betreuenden Lehrkräfte Nicole Marte-Nick und Mathias Armbruster beim Fußballturnier am Schulzentrum Gosheim-Wehingen drei von fünf Spielen teilweise haushoch zu gewinnen. (4:1, 3:0. 10:0).

Der Modus lautete „Jeder gegen jeden“. Es spielten sechs Mannschaften. Zwar gab es bei den Schrambergerinnen auch ein unglückliches Unentschieden (1:1) aufgrund eines Gegentores sowie eine Niederlage (0:3) gegen den späteren Turniersieger vom Gymnasium Gosheim-Wehingen, was aber der insgesamt grandiosen Leistung keinen Abbruch tat.

Die überragende Spielerin des Turniers war Franziska Kunz mit insgesamt zehn Toren.
Diese Leistung sicherte den zweite Platz im Gesamtturnier und den ersten Platz in der Wertung „Schulamtsbezirk Rottweil“, worauf die Erhard-Junghans-Schule Schramberg sehr stolz sein kann.

Dieses fantastische Ergebnis musste natürlich abschließend gebührend gefeiert werden. Wer so sportlich ist, darf auch mal Fastfood essen.

 

Mehr auf NRWZ.de