ThyssenKrupp: Neues Aufzugsystem „MULTI” läuft als Modell – Entwicklung zur Markreife folgt in Rottweil

Kann in Spanien ein erstes funktionierendes Modell des MULTI-Aufzugssystems vorstellen: Andreas Schierenbeck, Vorstandsvorsitzender von ThyssenKrupp Elevator. Foto: pm

Gut ein Jahr nach der Kon­zept­vor­stel­lung hat thyssenkrupp heu­te im Inno­va­ti­ons­zen­trum im spa­ni­schen Gijón ein voll funk­ti­ons­fä­hi­ges Modell sei­nes Auf­zug­sys­tems MULTI im Maß­stab 1:3 ent­hüllt. Die Wei­te­rer­ent­wick­lung des Pro­jekts bis zur Mark­rei­fe wird dann in Rott­weil erfol­gen, teil­te das Unter­neh­men am Don­ners­tag mit.

Der MULTI im Modell. Foto: pm
Der MULTI im Modell. Foto: pm

MULTI – das sei ein Mei­len­stein für die Auf­zugs­in­dus­trie, so thyssenkrupp in einer Pres­se­mit­tei­lung. Das Sys­tem setzt erst­mals Line­ar­mo­to­ren ein und ermög­licht damit den Ein­satz meh­re­rer Kabi­nen pro Schacht sowie hori­zon­ta­le Bewe­gung. Auf­zü­ge sol­len so die Vor­tei­le ver­ti­ka­ler Metro­sys­te­me über­neh­men kön­nen – nicht mehr nur senk­recht, auf und ab lau­fen. Die MUL­TI-Tech­no­lo­gie erhö­he Beför­de­rungs­ka­pa­zi­tä­ten und Effi­zi­enz bei gleich­zei­ti­ger Sen­kung des Platz­be­darfs, heißt es in der Unter­neh­mens­mit­tei­lung.

Der nächs­te Mei­len­stein in der Ent­wick­lung des MULTI wird die Instal­la­ti­on in unse­rem Test­turm in Rott­weil sein”, gab Andre­as Schie­ren­beck, Vor­stands­vor­sit­zen­der thyssenkrupp Ele­va­tor, bekannt. „Dort wer­den wir das ers­te MUL­TI-Sys­tem unter rea­len Bedin­gun­gen tes­ten und zer­ti­fi­zie­ren”, sag­te er. Der Turm wer­de Ende 2016 fer­tig­ge­stellt sein.

Im spa­ni­schen Gijón prä­sen­tiert thyssenkrupp heu­te das ers­te voll funk­ti­ons­fä­hi­ge Modell des MULTI. Mit einem Maß­stab von 1:3, zwei jeweils zehn Meter hohen Schäch­ten und vier Kabi­nen zeigt das MUL­TI-Modell alle Vor­tei­le der Line­ar­mo­tor­tech­no­lo­gie der Magnet­schwe­be­bahn Trans­ra­pid. Das seil­lo­se Auf­zugs­sys­tem ver­fügt über meh­re­re Kabi­nen pro Schacht und revo­lu­tio­niert den Per­so­nen­trans­port in Gebäu­den. Die neu­es­te Inno­va­ti­on von thyssenkrupp folgt damit ACCEL, das die­sel­be Line­ar­mo­tor­tech­no­lo­gie ein­setzt und den hori­zon­ta­len Trans­port in Städ­ten und Flug­hä­fen auf ein neu­es Level hebt.

Ein Wolkenkratzer der Zukunft - wie ihn ThyssenKrupp Elevator sich vorstellt. Foto: pm
Ein Wol­ken­krat­zer der Zukunft – wie ihn thyssenkrupp Ele­va­tor sich vor­stellt. Foto: pm

Mit der Prä­sen­ta­ti­on im Inno­va­ti­ons­zen­trum in Gijón liegt thyssenkrupp voll im Zeit­plan”, so Schie­ren­beck. „Wie vor zwölf Mona­ten ange­kün­digt, zei­gen wir heu­te das ers­te Modell unse­res bahn­bre­chen­den MUL­TI-Auf­zugs­sys­tems. Unser For­schungs- und Ent­wick­lungs­team setzt mit der Rea­li­sie­rung die­ser inno­va­ti­ven Trans­port­tech­no­lo­gie neue Maß­stä­be. MULTI ist unse­re Ant­wort auf die Her­aus­for­de­run­gen der Zukunft: Die wei­ter zuneh­men­de Urba­ni­sie­rung erfor­dert neue Gebäu­de­lö­sun­gen. Die Auf­zugs­tech­no­lo­gie muss nun den nächs­ten Schritt machen, um neue Gebäu­de­hö­hen und –for­men zu ermög­li­chen und mehr Men­schen sicher ans Ziel zu brin­gen. MULTI ist ein Mei­len­stein für thyssenkrupp und unter­streicht unse­re Inge­nieurs­kunst, mit der wir inno­va­ti­ve Mobi­li­täts­lö­sun­gen für künf­ti­ge Genera­tio­nen schaf­fen.“