Unter dem Mot­to „Höher. BUNTER. Wei­ter“ haben Rott­wei­ler Schü­le­rin­nen und Schü­ler aller Alters­stu­fen Gieß­kan­nen zur Lan­des­gar­ten­schau-Bewer­bung gestal­tet. Die Schul­ver­wal­tung hat­te den Schu­len dazu rund 500 Gieß­kan­nen zur Ver­fü­gung gestellt. Am Diens­tag haben die Schü­ler nun ihre krea­tiv gestal­te­ten Gieß­kan­nen zum Alten Rat­haus gebracht.

Ober­bür­ger­meis­ter Ralf Broß und das Rat­haus­team begrüß­ten die jun­gen Künst­ler. Der OB war von den bun­ten Gieß­kan­nen sicht­lich begeis­tert: „Das sind vie­le, vie­le tol­le Kunst­wer­ke ent­stan­den“, freu­te sich der OB, der sich bei den Schü­lern und ihren Leh­rern herz­lich für das Enga­ge­ment bedank­te. „So viel Krea­ti­vi­tät ist eine ganz tol­le Unter­stüt­zung für unse­re Bewer­bung.“

Anschlie­ßend mach­te der Rott­wei­ler Foto­graf Ralf Gra­ner zur Erin­ne­rung Grup­pen­fo­tos von der Hub­ar­beits­büh­ne der Rott­wei­ler Feu­er­wehr. Die Fotos wer­den im Rah­men der Lan­des­gar­ten­schau-Bewer­bung gezeigt. Ein Teil der Gieß­kan­nen wird außer­dem beim Besuch der Fach­kom­mis­si­on des Lan­des in der kom­men­den Woche auf­ge­stellt. Danach sind die bun­ten Kunst­wer­ke dann in vie­len Geschäf­ten der Rott­wei­ler Innen­stadt zu bewun­dern.

Mode­ra­to­rin Chris­ti­ne Schell­horn führ­te auf locke­re Art und Wei­se durch den Nach­mit­tag und erklär­te den Schü­lern die Akti­on. Als klei­nes Dan­ke­schön erhiel­ten die Schü­ler Gut­schei­ne für einen Foodtruck des Gewer­be- und Han­dels­ver­eins, der wäh­rend Akti­on für die Ver­kös­ti­gung sorgt. Das Kin­der- und Jugend­re­fe­rat steu­er­te grü­ne Lan­des­gar­ten­schau-Waf­feln und die ENRW war mit einem Tor­wand­schie­ßen und dem Mas­kott­chen „Blub­bi“ vor Ort. „Eine sehr schö­ne Ges­te von allen Betei­lig­ten“, dank­te der OB den Unter­stüt­zern und Orga­ni­sa­to­ren. „Das zeigt: Rott­weil ist bereit für die Lan­des­gar­ten­schau.“