Rott­weil freue sich auf die Lan­des­gar­ten­schau 2028. So beginnt eine Pres­se­mit­tei­lung der Stadt­ver­wal­tung – bei der ges­tern, nach Bekannt­ga­be des Zuschlags, die Kor­ken geknallt haben. Ein ganz wich­ti­ger Bestand­teil der Bewer­bung sei das Enga­ge­ment der Bür­ge­rin­nen und Bür­ger gewe­sen. Die Stadt sam­mel­te die Ide­en im Rah­men der Akti­on „Bring es auf den Punkt“ auf einer gro­ßen Akti­ons­wand. Die Wand ist jetzt als hoch­auf­lö­sen­de Gra­fik auf www.rw2028.de zu fin­den.

Wir haben bei der Bewer­bung buch­stäb­lich mit dem Enga­ge­ment und dem Ide­en­reich­tum unse­rer Bür­ger gepunk­tet. Ich möch­te mich daher bei allen ganz herz­lich bedan­ken, die uns so lei­den­schaft­li­che unter­stützt haben“, sagt Ober­bür­ger­meis­ter Ralf Broß. Vor allem dankt der OB den ehren­amt­lich Enga­gier­ten der Loka­len Agen­da 21, des Bür­ger­fo­rums Per­spek­ti­ven Rott­weil und des Gewer­be- und Han­dels­ver­eins, die vie­le Stun­den ihrer Frei­zeit für die Lan­des­gar­ten­schau-Bewer­bung geop­fert hät­ten.

Sym­bo­lisch auf den Punkt gebracht wur­de das Bür­ger­en­ga­ge­ment mit der grü­nen Akti­ons­wand, die bei der Bür­ger­info-Ver­an­stal­tung zur Lan­des­gar­ten­schau, aber auch beim Vor­trag des Zukunfts­for­schers Mat­thi­as Horx oder beim Bür­ger­dia­log zur Agen­da 2030 auf­ge­baut war und wo jeder Bür­ger sei­ne Ide­en auf­kle­ben konn­te. Am Tag des Kom­mis­si­ons­be­suchs durch das Land stand die Wand vor dem Alten Rat­haus in der Obe­ren Haupt­stra­ße. „Die Bewer­tungs­kom­mis­si­on hat die Viel­falt der Visio­nen und Wün­sche aus der Bür­ger­schaft sicher­lich beein­druckt. Und so dürf­te die Wand letzt­lich für die Ent­schei­dung eine nicht unwich­ti­ge Rol­le gespielt haben“, blickt Broß zurück.

Mitt­ler­wei­le gleicht die grü­ne Wand einer bun­ten Blu­men­wie­se: Auf grü­nem Grund kle­ben unzäh­li­ge far­bi­ge (Blüten-)Punkte: Mehr Rad­we­ge, weni­ger Autos in der Innen­stadt, Kunst am Neckar – die Ide­en der Bür­ger für die Lan­des­gar­ten­schau im Jahr 2028 sind nicht nur zahl­reich, son­dern auch viel­fäl­tig. „Die Ide­en wer­den zusam­men­ge­fasst und aus­ge­wer­tet, damit sie spä­ter in die kon­kre­ten Pla­nun­gen mit ein­flie­ßen kön­nen“, so Broß.

Vie­le Bür­ger haben den Wunsch nach mehr Rad­we­gen geäu­ßert. Dazu passt auch ein über­dach­ter Fahr­rad­ab­stell­platz mit Gepäck­bo­xen. Die Erschlie­ßung des Are­als am Neckar grei­fen eben­falls zahl­rei­che Bür­ger auf. So wür­den sich die Men­schen dort über gas­tro­no­mi­sche Ange­bo­te wie Bier­gär­ten sowie Was­ser­spiel­plät­ze für die Kin­der freu­en. Dass künf­tig weni­ger oder gar kei­ne Autos mehr durch die Innen­stadt fah­ren, ist mehr­fach zu lesen, eben­so wie eine natur­na­he Gestal­tung der Grün­an­la­gen. Ein Bür­ger schlägt bei­spiels­wei­se vor, den Kapu­zi­ner­park­platz als Klos­ter­kräu­ter­gar­ten zu rekul­ti­vie­ren, ande­re wün­schen sich einen Hun­de­spiel­platz, ein Park­haus unter dem Näge­les­gra­ben oder einen Auf­zug vom Neckar­tal zur Stadt. Auch ein Klet­ter­park, ein Strei­chel­zoo, ein Bar­fuß­park oder gar ein Baum­haus-Hotel fin­den sich auf der Wunsch­lis­te der Bür­ger.

Lan­des­gar­ten­schau­en sind Infra­struk­tur­pro­jek­te, die die Lebens­qua­li­tät der Men­schen vor Ort ver­bes­sern und dau­er­haft absi­chern“, so Broß. „Die Wün­sche und Anre­gun­gen der Bür­ger waren und sind für die Stadt­ver­wal­tung daher eine sehr gute Basis für die Bewer­bung und nun für die wei­te­re Arbeit.“

Wer sich dafür inter­es­siert, was an Ide­en zusam­men­ge­kom­men ist, der kann sich ab sofort unter www.rw2028.de auf der inter­ak­ti­ven Rott­weil-Kar­te zur Lan­des­gar­ten­schau infor­mie­ren, denn hier ist die Akti­ons­wand als Datei zu fin­den, und man kann nach Her­zens­lust die ein­zel­nen Bei­trä­ge durch­stö­bern. Der Menü­punkt sitzt dort, wo im rea­len Rott­weil der Info-Kubus zur Lan­des­gar­ten­schau steht: in der Hoch­brück­tor­stra­ße.

Info: Die digi­ta­le Ver­si­on der Akti­ons­wand „Bring es auf den Punkt“ fin­den Sie unter www.rw2028.de auf der inter­ak­ti­ven Kar­te oder direkt unter www.rw2028.de/stickerwand/.