27-jähriger Autofahrer lebensgefährlich verletzt

0
3396
Polizei. Symbol-Foto: privat

ZIMMERN – Am Sonn­tag­mor­gen, gegen 6.40 Uhr, ist auf der Kreis­stra­ße zwi­schen Zim­mern und Flöz­lin­gen ein 27-jäh­ri­ger Audi-Fah­rer von der Fahr­bahn abge­kom­men und gegen einen Baum geprallt. Der jun­ge Mann wur­de in sei­nem Auto ein­ge­klemmt und lebens­ge­fähr­lich ver­letzt, mel­det die Polizei.

Der aus Rich­tung Zim­mern kom­men­de Audi-Fah­rer kam zwi­schen der Ein­mün­dung zum Ver­kehrs­übungs­platz und Flöz­lin­gen nach einer Links­kur­ve von der Fahr­bahn ab und rutsch­te über die angren­zen­de Wie­se. Nach etwa 60 Metern kam er wie­der auf die Stra­ße zurück, schleu­der­te nach links, durch­brach die Leit­plan­ken links der Fahr­bahn und prall­te gegen einen Baum.

Die Auf­prall­wucht war so stark, dass es den Baum fäll­te. Der 27-Jäh­ri­ge war in sei­nem Auto ein­ge­klemmt und muss­te von Feu­er­wehr und Ret­tungs­team mit lebensgefährlichen
Ver­let­zun­gen gebor­gen wer­den. Ein Ret­tungs­wa­gen brach­te ihn zunächst ins Schwarz­wald-Baar-Kli­ni­kum, von wo aus er in die Uni­kli­nik Frei­burg ver­legt wur­de. An dem Audi ent­stand ein Sach­scha­den in Höhe von zir­ka 25.000 Euro. Der Wagen wur­de abge­schleppt und von der Poli­zei für wei­te­re Unter­su­chun­gen sicher­ge­stellt. Der zustän­di­ge Rich­ter beim Amts­ge­richt Rott­weil ord­ne­te die Ent­nah­me einer Blut­pro­be an. Die Kreis­stra­ße 5540 blieb über län­ge­re Zeit voll gesperrt. Die Klä­rung der genau­en Unfall­ur­sa­che ist der­zeit noch Gegen­stand der ver­kehrs­po­li­zei­li­chen Ermittlungen.