Rund 20.000 Men­schen waren nach ers­ten Schät­zun­gen der Stadt Rott­weil bereits am Sams­tag in die Rott­wei­ler Innen­stadt gekom­men, um die Eröff­nung des Thys­sen­-Krupp-Test­turms zu fei­ern. Das Wet­ter spiel­te mit, das Fest blieb völ­lig fried­lich und die vor­sorg­lich ein­ge­setz­ten Ret­tungs­kräf­te hat­ten zwei ange­neh­me Tage. Der Ein­zel­han­del war mit einem ver­kaufs­of­fe­nen Sonn­tag dabei. Wir haben mit den Betei­lig­ten gespro­chen. Hier ihr Fazit.

Mit diesem Video bedankt sich Thyssen-Krupp

Stimmen zum Turmfest

André Lom­sky, Wirt­schafts­för­de­rer, Stadt Rott­weil – er war sei­tens der Stadt Orga­ni­sa­tor des Turm­fes­tes: „Rott­weil hat ein fan­tas­ti­sches Wochen­en­de erlebt. Der Turm ist in der Stadt und der Regi­on ange­kom­men. Rott­weil hat sich von sei­ner aller­bes­ten Sei­te prä­sen­tiert und gezeigt, was in die­ser Stadt steckt. Ein ganz herz­li­ches Dan­ke­schön an Thys­sen­-Krupp und die vie­len, vie­len Men­schen, die zum Gelin­gen des Fes­tes bei­ge­tra­gen haben. Gro­ßes Lob an die trend fac­to­ry für das Event­ma­nage­ment, an Hak Design für die gra­fi­schen Arbei­ten sowie Ralf Gra­ner und sei­nem Team für das Fest­hal­ten des Events in ein­drucks­vol­len Bil­dern. Ganz beson­ders freu­en wir uns über die vie­len begeis­ter­ten Besu­cher und die super Stim­mung in der his­to­ri­schen Innen­stadt. Turm-Spi­rit über­all! Gemein­sam haben wir den Turm der Tür­me mit einem Fest der Fes­te gefeiert!”

Dr. Jas­min Fischer, Lei­te­rin Media Rela­ti­ons, Thys­sen-Krupp Ele­va­tor AG Com­mu­ni­ca­ti­ons: „Für vie­le Thys­sen-Krupp-Mit­ar­bei­ter, die am Bau des Test­turms betei­ligt waren, war die Eröff­nungs­fei­er am Sams­tag ein sehr emo­tio­na­ler Moment. Wir freu­en uns, dass die Stim­mung rund­her­um gut war und haben auch das Turm­fest in der his­to­ri­schen Kern­stadt von Rott­weil sehr genossen.”

Tho­mas Wen­ger, Geschäfts­füh­ren­der Gesell­schaf­ter, trend fac­to­ry Mar­ke­ting und Ver­an­stal­tungs GmbH – sein Unter­neh­men hat das drei­tä­gi­ge Event gema­nagt: „Ich emp­fin­de gro­ße Zufrie­den­heit. Und Glück. Ich bin glück­lich, weil alles rei­bungs­los abge­lau­fen ist und ich so vie­le fröh­li­che Men­schen und lachen­de Gesich­ter habe sehen kön­nen. Dass uns auch noch der Wet­ter­gott ent­ge­gen gekom­men ist, hat dem Gan­zen den wun­der­schö­nen Rah­men gege­ben. Es hat alles unter einem guten Stern gestan­den. Alle Hel­fer und Betei­lig­ten haben an einem Strang gezo­gen, alle zusam­men haben dazu bei­ge­tra­gen, dass das Fest so gelingt. Die ein­zi­ge Pan­ne war die beim Feu­er­werk, als ein Podest gebrannt hat. Aber auch dar­auf waren die Ein­satz­kräf­te vor­be­rei­tet. Dass uns bereits am Sams­tag die Park­schil­der geklaut wor­den sind, zeigt, wie beliebt die Ver­an­stal­tung und auch unser key-visu­al gewe­sen sind. Da hat die Nar­ren­zunft dann Gott sein dank schnell reagiert, Nar­ren­tag und Turm­fest rück­ten so eng zusam­men. Jeden­falls: Mit die­sem Heim­spiel bin ich ins­ge­samt sehr zufrieden.”

Det­lev Mai­er, zwei­ter Vor­sit­zen­der, Gewer­be- und Han­dels­ver­ein Rott­weil: „Das Turm­fest war ein­fach klas­se. Wir als GHV haben ger­ne unse­ren Teil dazu bei­ge­tra­gen. Durch die vie­len Attrak­tio­nen, die Rott­weil mei­ner Mei­nung nach so noch nicht gese­hen hat, war der Fokus der Bür­ger nicht so sehr auf das Ein­kau­fen gerich­tet. Den­noch haben wir ger­ne unse­ren Teil zu die­sem ein­ma­li­gen Fest durch die Öff­nung unse­rer Fach­ge­schäf­te beigetragen.”

Micha­el Aschen­bren­ner, Lei­ter Öffent­lich­keits­ar­beit, Poli­zei­prä­si­di­um Tutt­lin­gen: „Aus poli­zei­li­cher Sicht gab es kei­ne beson­de­ren Vor­komm­nis­se. Die vie­len Besu­cher ver­hiel­ten sich dis­zi­pli­niert und genos­sen die tol­le Show. Die deut­lich sicht­ba­re Prä­senz der Poli­zei wur­de von den Men­schen posi­tiv auf­ge­nom­men. Das Ver­kehrs- und Ein­satz­kon­zept der Poli­zei hat sich bewährt. Unse­re Bilanz: ein fried­li­ches Fest, dass die Men­schen begeisterte.”

Ehren­amt­li­che des Roten Kreu­zes am Ran­de des Turm­fests. Foto: gg

Micha­el Häring, Kreis­be­reit­schafts­lei­ter, Deut­sches Rotes Kreuz: „Es war ein wun­der­ba­res und – trotz der vie­len Men­schen in der Innen­stadt von Rott­weil – eine extrem ruhi­ge Ver­an­stal­tung aus Sicht des Sani­täts­diens­tes! Die Besu­cher kamen aus allen Alters­klas­sen – und es war ein rund­um ver­gnüg­tes – aber nicht alko­hol­träch­ti­ges oder ver­let­zungs­an­fäl­li­ges – Publikum.

Die Viel­falt an Ver­pfle­gung – die Moder­ne und das Anti­ke – alles war sehr gut aus­ge­wo­gen! Und die Gäs­te hat­ten was zu sehen und konn­ten sich erfreuen!

Die Mit­ar­bei­ter von Trend­Fa­co­try – die ‚Macher’ und die ‚Schaf­fer’ haben einen sehr guten Job gemacht. Die Poli­zei war gut ver­tre­ten und auch der Sicher­heits­dienst hat bedäch­tig u mit Augen­maß gearbeitet.

Ob nun Stadt­ver­wal­tung mit Ord­nungs­amt und Feu­er­wehr – oder Ret­tungs­dienst und die ehren­amt­li­chen DRK Hel­fer – alle hat­ten im Vor­feld sehr viel koor­di­niert, geplant und bespro­chen – das war immens viel! Am Tag sel­ber hat­ten wir eigent­lich – (fast) nix zu tun! Und das ist gut so – die­ses Turm­FEST wird uns allen in sehr posi­ti­ver Erin­ne­rung bleiben!”

Info: Unse­re Arti­kel­samm­lung zum Turm­fest fin­den Sie hier.