NRWZ.de, 11. Juli 2022, Autor/Quelle: Pressemitteilung (pm)

Aufbruchsstimmung trotz Spielerabgängen

TTC Sulgen

Vorsitzender Dirk Nyitrai konnte eine erfreuliche Anzahl, nämlich 14, anwesende Mitglieder des Tischtennisclubs Sulgen zur 67. Jahreshauptversammlung im Saal des Gasthauses „Festung“ begrüßen, nachdem im Jahre 2021 pandemiebedingt keine stattgefunden hatte.

Schatzmeister Christof Staiger berichtete in seinem Kassenbericht von einem Einnahmenplus, da keine Turniere stattfanden und auch keine Anschaffungen anstanden. Die Mitgliederzahl verringerte sich um zwei Personen auf derzeit 125 Mitglieder. Insgesamt steht der Verein nach wie vor auf soliden finanziellen Füßen. Im Kassenprüfungsbericht bescheinigte ihm Nadja Huber eine einwandfreie Kassenführung, auch wenn auffallend wenige Buchungsbelege anfielen, so dass die Entlastung einstimmig über die Bühne ging.

In seinem Tätigkeitsbericht berichtete Vorsitzender Dirk Nyitrai von einem Vereinsleben, das durch die Corona-Zeit schwer belastet war. Monatelang konnte nicht mal trainiert werden, und die Spielrunde 21/22 wurde nach der Vorrunde abgebrochen. Ein harter Schlag war der Rücktritt des Jugendleiters Igor Deiwald, hier bedankte er sich insbesondere bei Waldemar Reswich und weiteren aktiven Spielern, die den Jugend-Trainings- und Spielbetrieb am Leben hielten. Natürlich dankte er ausdrücklich Igor Deiwald für sein beispielhaftes Engagement als Jugendleiter seit 2009. Nun gelte es aber, nach vorne zu schauen, es wird dieses Jahr wieder eine Jahresabschlussfeier mit angestauten Ehrungen stattfinden. Auch darf sich der TTC auf eine Reparatur der Deckenbeleuchtung in der Turn- und Festhalle freuen, die im Sommer 2022 erfolgen soll.

Der Technische Leiter Tino Vischer berichtete über die sportlichen Aktivitäten. Die erste Mannschaft schaffte durch einen achten Platz und zwei erfolgreichen Relegationsspielen den Klassenerhalt in der Landesklasse. Hierüber wurde bereits ausführlich berichtet. Dennoch wird die Erste nächste Saison eine Klasse tiefer in der Bezirksliga antreten, da Azeez Rasheed, Daniel Reswich und Heiko Bihl für andere Vereine spielen, Anselm Pfaff und Anton Scherer nur als Ersatzspieler aufgestellt werden. Nach der Spielerversammlung hat Sulgen 1 in der Saison 22/23 folgendes Gesicht: Waldemar Reswich, Francisc Pasc, Axel Kaiser, Daniel Kopp, Guido Seckinger und Markus Moosmann.

Die Herren 2 erreichten in der Bezirksliga mit 9:9 Punkten Platz sieben, werden aber wegen des Rückzugs der Herren 1 in der neuen Saison mit den Spielern der bisherigen dritten Mannschaft in der Kreisliga A antreten. Die dritte Mannschaft, die zuletzt in der Kreisliga mit 2:14 Punkten den vorletzten Platz erreichte, muss abgemeldet werden.

Im Jugendbereich konnte der TTC die Saison mit zwei Mannschaften zu Ende spielen. Herausragend waren hier die Einzelbilanzen von Fabian Pasc, Lena Lauble und Alessia Pasc. In der neuen Saison tritt allerdings nur noch ein U18-Team an.

Vereinspokalsieger wurde im September 2021 Waldemar Reswich vor Bruder Daniel Reswich, die zwei dritten Plätze holten Guido Seckinger und Daniel Kopp. Im Mai 2022 konnten auch wieder die Vereinsmeister ausgespielt werden. Den Jugendtitel holte Fabian Pasc vor seiner Schwester Alessia. Im Herrn-Doppel gewannen Francisc Pasc/Guido Seckinger. Im Einzel gewann Waldemar Reswich im Finale gegen Francisc Pasc, dritte Plätze belegten Patrick Kohr und Guido Seckinger. Vischer erwähnte noch den tollen Erfolg von Daniel Kopp, der bei der Bezirksendrangliste im April 2022 mit 5:3 Punkten den dritten Platz belegte.

Die Entlastung (einstimmig) des gesamten Vorstandes und der Kassenprüferinnen übernahm Ehrenmitglied Helfrid Behnisch, der für die geleistete Arbeit in schwierigen Zeiten lobende Worte fand. Bei den Neuwahlen, die eigentlich schon 2021 erfolgen sollten, war man gespannt,inwieweit die Corona-Zeit Einfluss auf die Motivation der Amtsträger/innen hatte. Wider Erwarten gab es wenig Probleme, da sich Francisc Pasc als Jugendleiter und Axel Kaiser als neuer Vize-Vorstand zur Wahl aufstellen ließen (Christian Kopp stand nicht mehr zur Verfügung) und bei den anderen Posten die bisherigen Funktionäre zum Weitermachen bereit waren. Im Block wurden einstimmig gewählt: 1. Vorsitzender Dirk Nyitrai; 2. Vorsitzender Axel Kaiser; Technischer Leiter Tino Vischer; Kassier Christof Staiger; Schriftführer Peter Bellgardt; Jugendleiter Francisc Pasc; Pressewart Guido Seckinger; Kassenprüferinnen Nadja Huber und Uschi Lamarta-Huber.

In seiner Schlussrede kündigte Dirk Nyitrai verschiedene Aktivitäten an, um das Vereinsleben und die Jugendarbeit wieder in Schwung zu bringen. Auch wird man gemeinsam überlegen, ob man einige neue Tischtennistische und Spielumrandungen anschaffen wird. Vordringlich ist auch eine Aufräum- und Renovierungsaktion der Hallenbox zu erledigen. Man hofft natürlich, dass die nächste Spielrunde ohne große Einschränkungen ablaufen wird. Am Ende wünschte Dirk Nyitrai allen Spielerinnen und Spieler einen schönen Urlaub und für die neue Saison 22/23 ab September viel Erfolg.

Aufbruchsstimmung trotz Spielerabgängen