- Anzeigen -

Schöner wohnen, schöner arbeiten in Waldmössingen

(Anzeige). Ein Gespräch mit dem neuen Ortsvorsteher Markus Falk über Vergangenes und Zukünftiges Seit 1971 gehört Waldmössingen zu Schramberg...

Schuler Präzisionstechnik – Tag der Ausbildung am Freitag, 10. Juli 2020 und am Samstag, 11. Juli 2020

(Anzeige). Am Freitag und Samstag, 10. / 11. Juli findet bei Schuler Präzisionstechnik in Gosheim wieder der „Tag der Ausbildung“ statt. Dabei...

Ab heute: „Outlet-Tage“ und Schnäppchenmarkt in Rottweil

(Anzeige). Ab dem heutigen Mittwoch, 1. Juli, gilt's: Dann sinkt die Mehrwertsteuer - Shopping wird günstiger. Das wird Anreize zum Einkaufen schaffen....

Das prüfen Banken vor der Baufinanzierung

(Anzeige). Von Bonität bis Verkehrswert – wer eine Immobilie finanzieren will, sollte sich am besten schon vor dem Gespräch mit dem Baufinanzierungsberater...

Ab mit dem Auto und fit in den Urlaub

(Anzeige). Eis, Spaghetti, Sonne und Meer – viele Deutsche wünschen sich nach der Corona-Krise nichts sehnlicher als einen Urlaub in Italien. Jetzt...

Lieber zum Sachverständigen gehen als vor Gericht ziehen

(Anzeige). Nicht selten sind über den Zeitraum mehrerer Jahre zudem mehrere Vorsitzende Richterinnen oder Richter beteiligt, was den Vorgang nicht einfacher macht....
14.3 C
Rottweil
Montag, 6. Juli 2020
Mehr

    - Anzeigen -

    Schöner wohnen, schöner arbeiten in Waldmössingen

    (Anzeige). Ein Gespräch mit dem neuen Ortsvorsteher Markus Falk über Vergangenes und Zukünftiges Seit 1971 gehört Waldmössingen zu Schramberg...

    Schuler Präzisionstechnik – Tag der Ausbildung am Freitag, 10. Juli 2020 und am Samstag, 11. Juli 2020

    (Anzeige). Am Freitag und Samstag, 10. / 11. Juli findet bei Schuler Präzisionstechnik in Gosheim wieder der „Tag der Ausbildung“ statt. Dabei...

    Ab heute: „Outlet-Tage“ und Schnäppchenmarkt in Rottweil

    (Anzeige). Ab dem heutigen Mittwoch, 1. Juli, gilt's: Dann sinkt die Mehrwertsteuer - Shopping wird günstiger. Das wird Anreize zum Einkaufen schaffen....

    Das prüfen Banken vor der Baufinanzierung

    (Anzeige). Von Bonität bis Verkehrswert – wer eine Immobilie finanzieren will, sollte sich am besten schon vor dem Gespräch mit dem Baufinanzierungsberater...

    Ab mit dem Auto und fit in den Urlaub

    (Anzeige). Eis, Spaghetti, Sonne und Meer – viele Deutsche wünschen sich nach der Corona-Krise nichts sehnlicher als einen Urlaub in Italien. Jetzt...

    Lieber zum Sachverständigen gehen als vor Gericht ziehen

    (Anzeige). Nicht selten sind über den Zeitraum mehrerer Jahre zudem mehrere Vorsitzende Richterinnen oder Richter beteiligt, was den Vorgang nicht einfacher macht....

    Dietmar Urgien seit 60 Jahren SPD-Mitglied

    Hauptversammlung der Schramberger SPD / Vorsitzender Mirko Witkowski einstimmig wiedergewählt

    Durchweg einstimmig haben die Mitglieder der Schramberger SPD am Dienstagabend bei ihrer Hauptversammlung ihre Vorstandsmitglieder bestätigt. Langjährige Mitglieder wurden in der von Elke Ringl-Klank geleiteten Sitzung für ihre Treue geehrt.

    In seinem Rechenschaftsbericht erinnerte Vorsitzender Mirko Witkowski an die zahlreichen politischen, aber auch geselligen Aktivitäten der Schramberger SPD. So waren die Schramberger Sozialdemokraten bei der Mai-Feier des DGB, besuchten am gleichen Tag die Naturfreunde, beschäftigen sich an politischen Samstagnachmittagen mit gesellschaftlichen und politischen Themenstellungen und waren an der Veranstaltungsreihe „100 Jahre Demokratie“ beteiligt. Sehr erfolgreich war aus Sicht der SPD die Veranstaltung mit Franz Baumann zur Erderhitzung, an der rund 130 Besucher teilgenommen hatten.

    Im Mittelpunkt der Arbeit standen die Wahlen zum Europaparlament, Kreistag, Gemeinderat, Ortschaftsräte und die OB-Wahl in Schramberg. Zum Ergebnis der Gemeinderatswahl sagte Mirko Witkowski: „Wir haben uns die gesamte Wahlperiode über stark engagiert, hatten eine vollständige Liste mit hervorragenden Kandidatinnen und Kandidaten, waren im Wahlkampf fleißig und dennoch stand am Ende nicht das gewünschte Ergebnis.“

    Als einen der Gründe sah er den Bundestrend, der bei der Kommunalwahl sicherlich nicht hilfreich gewesen sei. Deutlich machte der Vorsitzende: „Doch auch wenn die Kommunalwahl nicht so ausgegangen ist, wie wir dies gewünscht und verdient hätten, werden wir in unserem Engagement nicht nachlassen.“

    Fraktionsvorsitzende Tanja Witkowski informierte über die Arbeit der Fraktion. Dabei erinnerte sie an Themen wie die Landesgartenschau, den Schulcampus und das Medzentrum sowie an die von der Fraktion gestellten Anträge zu bezahlbarem Wohnraum und Schramberger Wohnungsbau (SWB), Tempo 30, Brötchentaste auf dem Schweizer-Parkplatz, Gewerbesteuer, die Sitzbänke an der Hörnlestraße, Saubere Stadt und zur Verhinderung der Stigmatisierung finanziell schlechter gestellter Menschen.

    Aktuelle Stellenanzeigen auf NRWZ.de:

    Auch habe man sich für den Neubau des Don-Bosco-Kindergartens und die Verbesserung der räumlichen Situation an der Berneckschule eingesetzt. Auch erinnerte sie an den Einsatz der Fraktion für die Sanierung des Freibads und eine Verbesserung der Situation im Interesse der Anwohner des Berneckstrands und nicht zuletzt das Thema Halle in Tennenbronn.

    Eine Besonderheit ist bei der Schramberger SPD die Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Rentnerwanderer, über die Werner Klank informierte. Die Rentner sind einmal im Monat gemeinsam unterwegs und wählen sich jedes Mal interessante Touren und Ziele aus. Um hier mitwandern zu dürfen, muss man zwar nicht SPD-Mitglied sein; Rentner zu sein, ist aber Voraussetzung.

    In Vertretung von Kassierer Harry Armbruster informierte Mirko Witkowski über einen gestiegenen Kassenbestand. Die Kasse geprüft hatten Elke Ringl-Klank und Margarete Spannagel. Sie bestätigten eine einwandfreie Kassenführung.

    Die Entlastung des Kassierers und des Vorstands beantragte Albert Bäumer. Diesem Antrag folgen die Mitglieder einstimmig.

    Bei den Ehrungen würdigten jeweils persönliche und politische Weggefährten die Jubilare. Renate Much würdigte Gertrud Nöhre für zehnjährige Mitgliedschaft. Dabei blickte sie unter anderem auf die Arbeit im Gemeinderat und das Engagement bei der SG Schramberg.

    Joachim Kneissler wurde von Mirko Witkowski für 25 Jahre geehrt. Er erinnerte unter anderem an die Juso-Zeit und den engagierten Landtagswahlkampf Kneisslers. Herbert Zinell würdigte Albert Bäumer für 40 Jahre Mitgliedschaft. Unter anderem verwies er auf Bäumers Fähigkeit, andere in die gemeinsame Arbeit einzubinden. Elke Ringl-Klank dankte Dietmar Urgien für 60 Jahre Mitgliedschaft. Sie erinnerte unter anderem an Urgiens Engagement in der GEW und als Personalrat.

    In geheimer Wahl wurden die zu wählenden Vorstandsmitglieder, dies ist in jedem Jahr jeweils die Hälfte, einstimmig in ihren Ämtern bestätigt. Dies sind Mirko Witkowski als Vorsitzender, Harry Armbruster als Kassierer, Ute Graf als Schriftführerin und die Beisitzer Giuseppe Agosta, Werner Klank und Namik Ural. Per Akklamation wurden die beiden Revisorinnen Elke Ringl-Klank und Margarte Spannagel bestätigt.

    Als Delegierte zur Kreisdelegiertenkonferenz wurden in geheimer Wahl gewählt: Mirko Witkowski, Elke Ringl-Klank, Werner Klank, Ali Zarabi, Petra Röcker und Tanja Witkowski. Ersatzdelegierte sind Giuseppe Agosta, Michael Porzelt, Hildegard Klaussner, Martin Klaussner und Namik Ural.

     

    - Anzeige -

    Newsletter

    - Anzeige -

    Prospekt der Woche

    Zum Werbetreibenden | Prospekt downloaden |
    Werbung auf NRWZ.de