Gelebte Städtepartnerschaft unter Radfahrern bekräftigt

Gelebte Städtepartnerschaft unter Radfahrern bekräftigt

Schramberg (pm) – Rad-Event 2018 des Radfahrvereins Waldmössingen: Nach der Tour 2006 „Feldberg“ fand das traditionelle Treffen mit den Radfreunden aus Hirson dieses Jahr wieder einmal im Schwarzwald statt. Leider kam im Sommer kein gemeinsamer Termin zustande. Somit traf man sich zu den gemeinsamen Ausfahrten von Schramberg aus nun Ende September, wie es in einer Pressemitteilung heißt.

Auf dem Sportprogramm standen zwei anspruchsvolle Tagestouren an den Bodensee und zur Linachtalsperre bei Vöhrenbach sowie eine Kurzausfahrt zum Thyssen-Krupp-Testturm nach Rottweil.

So ging es am ersten Tag bei schönstem Herbstwetter per Minibus Richtung Stockach nach Orsingen-Nenzingen. Von dort aus machten sich die 16 Teilnehmer per Rad auf die Bodensee-Hegau Panoramatour. Sie führte die Gruppe zuerst entlang des Untersees nach Sipplingen, dann ins Überlinger Hinterland mit seinen Apfelplantagen und vorbei an der malerischen Vulkanlandschaft des Hegau wieder zurück zum Ausgangspunkt.
Der zweite Tourentag begann mit einem herzlichen Empfang der deutsch-französischen Radgruppe im Schramberger Rathaus durch Oberbürgermeister Thomas Herzog. Es folgte ein Besuch des Junghans–Terrassenbaus mit Führung durch das Uhrenmuseum. Die anschließende Radtour führte von dort aus durchs Benecktal über St. Georgen und den Hirzwald nach Furtwangen. Nach kurzem Anstieg folgte eine rasante Abfahrt zur Linachtalsperre, wo das Verpflegungsfahrzeug zur Mittagsrast wartete. Nach ausgiebiger Stärkung verlief die Tour weiter über die Friedrichshöhe nach Unterkirnach, durchs Groppertal und über Königsfeld vorbei an der Ruine Waldau, Hardt zurück zur Unterkunft auf dem Sulgen.

Hoch erfreut zeigten sich die Organisatoren von „Waldmössingen pulsiert“, dass die Gäste, den Tross des Radfahrervereins „Wanderlust“ bei der Pulsparade am Samstagvormittag – angeführt von OB Thomas Herzog und Yannick Marlant, stellv. Bürgermeister von Hirson, in der vierrädrigen „Rosalie“ – begleiteten.

Das Ziel der Kurztour am Nachmittag war Rottweil mit Besuch des Thyssen-Krupp-Testturms. Von der Besucherplattform aus konnten die Gäste den beeindruckenden Ausblick über die Neckarlandschaft genießen.

Zum Abschluss des diesjährigen Rad-Events besuchte die Gruppe die Jubiläums-Vernissage 40×40 des Forums Kunst im Schramberger Schloss.

Natürlich wurden bereits Ideen für ein nächstes Treffen in 2019 diskutiert. Auf beiden Seiten besteht das starke Interesse die freundschaftlichen Beziehungen weiterhin zu pflegen und im Rahmen der Städtepartnerschaft zu erhalten.

Seite 1 / 1
Quelle: NRWZ.de – veröffentlicht am 23. Oktober 2018 von Pressemitteilung (pm). Erschienen unter https://www.nrwz.de/vereinsmitteilung/gelebte-staedtepartnerschaft-unter-radfahrern-bekraeftigt/214716