- Anzeigen -

Gesund beginnt im Mund – Mahlzeit!

(Anzeige). Am 25. September ist der Tag der Zahngesundheit. In diesem Jahr lautet das Motto „Gesund beginnt im Mund – Mahlzeit!“. In...

In vier Schritten zum Baukindergeld – was Eltern jetzt beachten sollten und weitere Bau-Themen

(Anzeige). Zum Jahresende 2020 läuft das Baukindergeld aus. Über 200.000 Anträge haben Familien bereits gestellt, wie eine Kleine Anfrage der FDP-Fraktion im...

biema @ Jobs for Future 2020

(Anzeige). Donaueschingen, im September 2020. biema zählt bereits seit den ersten Veranstaltungen zu den festen Ausstellergrößen der Jobs For Future in Villingen-Schwenningen....

Der Schramberger Betten TÜV

(Anzeige). Das Bettenland Alesi in der Bahnhofstraße 21 in Schramberg reinigt seit Anfang des Jahres Zudecken, Kissen und Matratzenbezüge direkt im Hause....

Lauterbach: Bauplätze in attraktiver Lage warten auf neue Eigentümer

(Anzeige). Bereits vor einigen Jahren hat die Gemeinde Lauterbach insgesamt neun Bauplätze im Bereich Distelweg/Sulzbacher Straße erworben und erschlossen. Nach einem schleppenden...
3 C
Rottweil
Montag, 28. September 2020

- Anzeigen -

biema @ Jobs for Future 2020

(Anzeige). Donaueschingen, im September 2020. biema zählt bereits seit den ersten Veranstaltungen zu den festen Ausstellergrößen der Jobs For Future in Villingen-Schwenningen....

Der Schramberger Betten TÜV

(Anzeige). Das Bettenland Alesi in der Bahnhofstraße 21 in Schramberg reinigt seit Anfang des Jahres Zudecken, Kissen und Matratzenbezüge direkt im Hause....

Lauterbach: Bauplätze in attraktiver Lage warten auf neue Eigentümer

(Anzeige). Bereits vor einigen Jahren hat die Gemeinde Lauterbach insgesamt neun Bauplätze im Bereich Distelweg/Sulzbacher Straße erworben und erschlossen. Nach einem schleppenden...

Gesund beginnt im Mund – Mahlzeit!

(Anzeige). Am 25. September ist der Tag der Zahngesundheit. In diesem Jahr lautet das Motto „Gesund beginnt im Mund – Mahlzeit!“. In...

In vier Schritten zum Baukindergeld – was Eltern jetzt beachten sollten und weitere Bau-Themen

(Anzeige). Zum Jahresende 2020 läuft das Baukindergeld aus. Über 200.000 Anträge haben Familien bereits gestellt, wie eine Kleine Anfrage der FDP-Fraktion im...

Unverändert hoher Probenbesuch beim Musikverein Frohsinn

ROTTWEIL – Die diesjährige Generalversammlung des Musikvereins Frohsinn wurde mit dem Totengedenken begonnen. Vor 38 aktiven sowie passiven Mitgliedern, Vertretern von anderen Altstädter Vereinen und Ehrenmitgliedern gedachte der erste Vorsitzende Tobias Flaig den im letzten Jahr verstorbenen Mitgliedern des Musikvereins.

In seinem anschließenden Bericht erinnerte Tobias Flaig an die erfolgreichen Veranstaltungen wie das Frühjahrskonzert im April 2018 und das alljährliche Oktoberfest in der Altstädter Turnhalle. In den zehn Ausschusssitzungen seit der letzten Generalversammlung mussten verschiedenste Aufgaben bewältigt werden. Vor allem einige Neuanschaffungen gab es im letzten Jahr. So wurde ein gesponserter Anhänger für das Schlagzeugregister, eine Fleecejacke mit dem Logo für alle aktiven Musiker und eine neue Theke für das Oktoberfest beschafft.

Außerdem begannen bereits die Vorbereitungen für das große Jubiläumskonzerts, welches im Frühjahr 2019 in der Stadthalle stattfindet und das Hüttenwochenende im Januar 2019 musste ebenfalls ausgiebig organisiert werden. Aber vor allem die Einführung der Datenschutzgrundverordnung sorgte für ein hohes Arbeitsaufkommen im Ausschuss. Flaig bedankte sich außerdem bei allen Personen, die die Jugendausbildung im Verein durch die Bläserklasse, Blockflötengruppe, Einzelunterricht oder die Jugendkapelle vorantragen.

Mit den Mitgliederzahlen, sowie dem Probenbesuch von 79 Prozent kann der Verein zufrieden sein, jedoch krankt es am Nachwuchs und an Musikern in den tieferen Registern. Dennoch kann man auf ein schönes Vereinsjahr mit tollen musikalischen und außermusikalischen Terminen zurückblicken, welche von Schriftführerin Johanna Müller noch mal in Erinnerung gerufen wurden. Sie berichtete von insgesamt 19 Auftritten im 129. Jahr der Vereinsgeschichte. Doch auch Ausflüge wie etwa die Bildungsreise nach Berlin im September 2018 sorgten für ein gutes Miteinander und eine positive Grundstimmung im Musikverein.

Der Kassenbericht von Andrea Wucher wurde aufgrund ihrer Abwesenheit von Tobias Flaig vorgetragen. Der Bericht machte noch einmal deutlich, dass die Anschaffung der Fasnetsuniform die Vereinskasse weiterhin belastet, außerdem war das Ergebnis des Jahreskonzerts in Jahr 2018 nicht erfolgreich, da es auch deutlich schlechter besucht war als in den Vorjahren. Bei Einnahmen in Höhe von rund 15.200 Euro hatte man im Jahr 2018 Ausgaben in Höhe von rund 18.850 Euro zu verbuchen. Durch die Einnahmen des Jubiläumskonzerts und des Stadtfestes erhofft man sich aber für 2019 finanziell ein besseres Ergebnis. Kassenprüfer Eberhard Wucher bestätigte Andrea Wucher eine vorbildliche Kassenführung und teilte mit, dass es keine Beanstandungen gebe.

Für die Jugendabteilung berichtete Kathrin Efinger von insgesamt 60 Auszubildenden in verschiedenen Gruppierungen. Ein großer Dank gilt im Bereich der Jugendarbeit vor allem den Dirigenten der Nachwuchsmusiker Dorothee Flaig in der Bläserklasse, Bärbel Blust in der Flötengruppe und Lena Schlecht, die die gemeinsame Jugendkapelle mit dem Musikverein Bühlingen leitet.

Dirigent Axel Zimmermann lobte die unverändert zum letzten Jahr recht hohe Probenbeteiligung und dankte allen aktiven Musikern für die Aufmerksamkeit und gute Zusammenarbeit in den wöchentlichen Proben. Etwas Sorge bereitet ihm allerdings die derzeitige Besetzung. Man müsse versuchen vor allem in den tieferen Instrumenten neue und junge Leute zu akquirieren. Als musikalische Highlights im Jahr 2018 hob er das Frühjahrskonzert im April in der Altstadt, sowie die Teilnahme beim historischen Festumzug zur Eröffnung des Cannstatter Wasens hervor.

Außerdem war das Gemeinschaftskonzert mit dem Musikverein Fluorn in der dortigen Festhalle im Dezember ein tolles Erlebnis für Musiker, Zuhörer und den Dirigenten. Seine Erkenntnis lautet: ein doppelt so großes Orchester klingt nicht doppelt so laut, aber doppelt so farbig. Zimmermann freut sich jetzt schon riesig auf die Wiederholung beim Jubiläumskonzert am 25.Mai in der Rotweiler Stadthalle wenn er wieder dieses 90-köpfige Orchester dirigieren darf.

Insgesamt neun aktive Musiker wurden von Axel Zimmermann für den hervorragenden Probenbesuch geehrt. Außerdem bedankte er sich bei Klaus Bauer für die jahrelange Unterstützung als Vizedirigent. Im kommenden Jahr wird die Dirigentin der Jugendkapelle Lena Schlecht dieses Amt übernehmen.

Magnus Hugger vom Männergesangverein Germania bescheinigte dem Musikverein Frohsinn bei der Entlastung eine sehr gute und erfolgreiche Arbeit.

Aufgrund der Datenschutzgrundverordnung musste die Satzung des Musikvereins geändert werden. Die Abstimmung zur Satzungsänderung erfolgte durch Akklamation und wurde einstimmig beschlossen.

Für 20 Jahre passive Mitgliedschaft im Musikverein Frohsinn wurden Wolfgang Blust und Rainer Müller geehrt. Nach dankenden Worten des ersten Vorsitzenden wurden den Geehrten die Ehrennadel des Kreisverbands Rottweil-Tuttlingen und ein Weinpräsent als Zeichen der Wertschätzung überreicht.

Die zweite Vorsitzende Carola Müller und die Schriftführerin Johanna Müller wurden mit jeweils 37 Stimmen dafür und einer Enthaltung wiedergewählt. Verabschiedet wurden die Beisitzer Dominik Diemer nach vier Jahren und Florian Jentsch nach sechs Jahren erfolgreicher Arbeit im Ausschuss. Für die beiden Ausscheidenden wurden Madlen Rieder und Karina Krajewski als Beisitzer in den Ausschuss gewählt. Die Beisitzer Rebecca Wiedemann und Benjamin Seemann wurden ebenfalls wie die Kassenprüfer Klaus Hezel und Eberhard Wucher im Amt bestätigt und erneut gewählt.

Als bevorstehende große Veranstaltungen des Musikvereins darf auf das Jubiläumskonzert am 25. Mai in der Stadthalle und das Kirchenkonzert am 10. November mit dem Kirchenchor St. Pelagius in der Pelagiuskirche in der Rottweiler Altstadt verwiesen werden.

Geehrt wurden, von links: Tobias Flaig, Wolfgang Blust, Rainer Müller und Carola Müller. Foto: pm

 

Newsletter

Aktuelle Stellenangebote