Die Vorstandsvorsitzenden des Reitvereins mit den mit einer silbernen Ehrennadel ausgezeichneten Mitgliedern des Rottweiler Reitvereins. Foto: pm

ROTTWEIL – Ganz im Zei­chen der Mit­glie­der­wert­schät­zung fand die Gene­ral­ver­samm­lung 2019 des Reit- und Fahr­ver­ein Rott­weil statt. Mit der Ein­füh­rung einer Ehrungs­ord­nung im Ver­ein wur­den 18 Reit­sport­freun­de für ihre lan­ge Mit­glied­schaft im Reit­ver­ein aus­ge­zeich­net. zehn Mit­glie­der durf­ten sich über die Ehren­na­del in Bron­ze für eine Ver­eins­zu­ge­hö­rig­keit von mehr als zehn Jah­ren freu­en. Acht Mit­glie­der erhiel­ten die Ehren­na­del in Sil­ber für eine Mit­glied­schaft von mehr als 25 Jah­ren.

Die Ehren­na­deln wur­den vor Ort von den Vor­stands­vor­sit­zen­den über­reicht. „Durch die Ein­füh­rung einer Ehrungs­ord­nung in unse­rem Ver­ein wol­len wir den Mit­glie­dern die Wert­schät­zung über­brin­gen, die das ehren­amt­li­che Ver­ein­s­en­ga­ge­ment der Geehr­ten recht­fer­tigt“, so Hertkorn. Er betont, dass es kei­nes­falls selbst­ver­ständ­lich sei, dass ein Ver­ein über so vie­le Jah­re hin­weg aktiv unter­stützt wer­de.

Eine wei­te­re Ehrung wur­de durch einen Ver­tre­ter des Rott­wei­ler Sport­krei­ses vor­ge­nom­men. Klaus Wal­ter über­reich­te der Reit­sport­le­rin Katha­ri­na Dorn die würt­tem­ber­gi­sche Ehren­na­del in Sil­ber des WLSB für ihre sport­li­chen Erfol­ge in den ver­gan­ge­nen Jah­ren.

Der Reit­ver­ein Rott­weil schaut auf ein sehr erfolg­rei­ches Jahr mit vie­len Ver­an­stal­tun­gen, Trai­nings­lehr­gän­gen, Anfän­ger- und Kin­der­reit­kur­sen und Wett­kampf­wo­chen­en­den zurück. Katha­ri­na Dorn betont, dass ein solch breit auf­ge­stell­tes Ver­an­stal­tungs­spek­trum nur durch den enga­gier­ten Ein­satz von Freun­den und Spon­so­ren des Reit­ver­eins zustan­de kom­men konn­te. Sie spricht allen Betei­lig­ten gro­ßen Dank aus.

Auch der Jah­res­aus­blick 2019 des Reit­ver­eins ver­heißt span­nen­de sport­li­che Wett­kämp­fe, so fin­den am 24. März der ers­te Rei­ter­tag in die­sem Jahr und Anfang und Ende Mai die bei­den gro­ßen Reit­tur­nie­re auf hei­mi­scher Anla­ge statt.

43 Mit­lie­der folg­ten der Ein­la­dung zur Gene­ral­ver­samm­lung. Aus dem Finanz­be­richt konn­te ent­nom­men wer­den, dass der Ver­ein sich auf wei­ter­hin gutem Wege befin­det. Die Dar­le­hen konn­ten pünkt­lich bedient wer­den obwohl für den Reit­platz und deren Umbau erheb­li­che Kos­ten dazu­ge­kom­men sind. Der Aus­blick auf 2019 lässt ein leich­tes Plus erken­nen. Abrech­nung und Plan wur­den ein­stim­mig beschlos­sen.

Zum Stand­ort der Reit­an­la­ge wur­de vom Vor­stand vor­ge­tra­gen, dass wohl in den kom­men­den Jah­ren ein Stand­ort­wech­sel not­wen­dig wer­de, da der jet­zi­ge Stand­ort einem Bau­ge­biet wei­chen soll. Dazu wur­den bereits Ver­hand­lun­gen und Gesprä­che mit der Stadt­ver­wal­tung geführt und bestehen­de Anla­gen besich­tigt. In den kom­men­den zwei Jah­ren wer­den die Gesprä­che hier­über inten­si­viert um eine mög­li­che Aus­sied­lung der Ver­eins­an­la­ge zu errei­chen. Alle Mit­glie­der wur­den gebe­ten, sich aktiv im Ver­ein ein­zu­brin­gen, damit die­ses Vor­ha­ben gelin­gen kann.

Mit neu­ge­wähl­tem und teils neu­be­setz­tem Vor­stand star­tet der Reit­ver­ein nun in die kom­men­de Tur­nier­sai­son. So wur­den neben den Vor­stands­vor­sit­zen­den Tho­mas Bal­schus, Katha­ri­na Dorn und Franz Hertkorn, Son­ja Spre­ter zur Schrift­füh­re­rin, Miri­am Krum­hard für den Bereich Pres­se- und Öffent­lich­keits­ar­beit, Mar­tin Heth und Nico­le Reh­orn als Bei­sit­zer und Vanes­sa Huon­ker und Natha­lie Bucher als Jugend­ver­tre­te­rin­nen gewählt. Die Kas­sen­prü­fung wird wei­ter­hin von Micha­el Wild und Jus­ti­na Firn­kes über­nom­men.

Für mehr als zehn Jah­re Ver­eins­zu­ge­hö­rig­keit Geehr­te:
Anna Lan­ger, Cari­na Stei­ner, Ger­hard Hipp, Ilka Kirn, Julia Schnei­der, Micha­el Wild, Nadi­ne Stei­ner, Ophe­lia Hertkorn, Patrick Miel­nik und Vanes­sa Ulrich.

Für mehr als 25 Jah­re Ver­eins­zu­ge­hö­rig­keit Geehr­te:
Annet­te Glatz, Clau­dia Zei­sel­mei­er, Cor­ne­lia Glatz, Gabrie­le Schnei­der, Gerd Klix, Kris­ti­na Frank, Sil­ke Wild und Wolf­gang See­mann.