50. ordentliche Mitgliederversammlung des Schützenvereins Villingendorf

Von links: Simon Lutz, Armin Grimm und Simon Flaig. Foto: pm

VILLINGENDORF – Im gro­ßen Saal des Schüt­zen­hau­ses Vil­lin­gen­dorf fand die 50. ordent­li­che Mit­glie­der­ver­samm­lung des Schüt­zen­ver­eins statt. Von aktu­ell 128 Mit­glie­dern waren 33 Mit­glie­der erschie­nen und eine Beschluss­fä­hig­keit war somit gege­ben. Die Ver­samm­lung wur­de vom Vor­stand Öffent­lich­keits­ar­beit, Lothar Hecher, gelei­tet. Es waren zwei Gäs­te anwe­send. Im Vor­feld wur­den kei­ne Anträ­ge ein­ge­reicht.

OSM Lothar Hecher kam gleich zu Beginn sei­nes Berich­tes auf die besei­tig­ten Bean­stan­dun­gen der Regel­über­prü­fung der Schieß­stän­de zu spre­chen. Die­se sind nun wei­test­ge­hend besei­tigt. Auch konn­te die neue Beleuch­tung auf den Bogen­stän­den in Betrieb genom­men wer­den. Er dank­te an die­ser Stel­le allen frei­wil­li­gen Hel­fern für ihren Ein­satz. Die Arbeits­diens­te wur­den im letz­ten Ver­eins­jahr doch eher durch­schnitt­lich gut besucht.

Die vor­an­schrei­ten­de Pla­nung der Jubi­lä­ums­fei­er­lich­kei­ten zum 50 Jäh­ri­gen Bestehen nah­men und neh­men aktu­ell einen gro­ßen Teil der Vor­stands­ar­beit ein. Die­ses Fest im Juni wird die Hil­fe aller Mit­glie­der des Schüt­zen­ver­eins for­dern. Auch wird das Kreis­kö­nig­schie­ßen im Mai in Vil­lin­gen­dorf statt fin­den, dass eben­falls einen nicht zu unter­schät­zen­den Arbeits­auf­wand bedeu­tet.

Lothar Hecher erin­ner­te zudem an das 20-jäh­ri­ge Bestehen der Bogen­ab­tei­lung, die Im Jah­re 1999 ein­ge­führt wur­de und bis heu­te ein vol­ler Erfolg ist. Er hob ins­be­son­de­re die gute Jugend­ar­beit im Bereich Bogen her­vor und dank­te dem Jugend­be­teu­er Tho­mas Gan­ter und sei­nen Hel­fern. OSM Lothar Hecher dank­te am Ende sei­nes Berich­tes sei­nen Vor­stands­kol­le­gen und einer Viel­zahl von Hel­fern und Gön­nern nament­lich.

Schrift­füh­rer Simon Lutz ließ die vie­len Ereig­nis­se und Ter­mi­ne, die 2019 das Ver­eins­le­ben bestimm­ten, Revue pas­sie­ren und Berich­te­te von ins­ge­samt 10 abge­hal­te­nen Vor­stand­sit­zun­gen im Jahr 2019.

Der Vor­stand Finan­zen, Armin Grimm, schlüs­sel­te in sei­nem Bericht die ein­zel­nen Ein­nah­men und Aus­ga­ben des Ver­eins genau auf und berich­te­te, dass der Ver­ein momen­tan über eine zuneh­men­de soli­de finan­zi­el­le Basis ver­fü­ge was im Hin­blick auf die zu erwar­ten­den Aus­ga­ben zu den Jubi­lä­ums­fei­er­lich­kei­ten auch wich­tig sei. Die Kas­sen­prü­fer beschei­nig­tem dem Armin Grimm eine ein­wand­freie Füh­rung der Bücher.

Der Sport­lei­ter Rolf Ihle führ­te noch ein­mal die Leis­tun­gen der Sport­schüt­zen auf und nann­te die geschos­se­nen Ergeb­nis­se der ein­zel­nen Wett­kämp­fe. Die Ver­eins­meis­ter­schaft 2019 wur­de von mehr Schüt­zen geschos­sen als im Vor­jahr. Beim Oster­ei­er­schie­ßen war im Ver­gleich zu den Vor­jah­ren lei­der einen klei­ner Rück­gang an Teil­neh­mer zu ver­mel­den. Dafür konn­te das Jeder­mann­schie­ßen im ver­gan­ge­nen Jahr eine Stei­ge­rung auf 209 Gast­schüt­zen ver­zeich­nen.

Schüt­zen­kö­nig wur­de 2018 Björn Misch­ke 1. Rit­ter Ste­fan Haag, 2. Rit­ter Simon Flaig. Schüt­zen­prin­zes­sin wur­de Tes­sa Schä­fer.

Tho­mas Gan­ter berich­te­te aus­führ­lich als Jugend­lei­ter von ins­ge­samt 13 Jung­schüt­zen im Ver­ein. Es wur­den 2019 ins­ge­samt 33 Trai­nings­ein­hei­ten abge­hal­ten. Unter­stützt wird er momen­tan von vier Hel­fern, die sich im wöchent­li­chen Rhyth­mus abwech­seln. Er zeig­te zudem eine Viel­zahl von Akti­vi­tä­ten und Tur­nie­ren auf, an der die Jugend­li­chen Schüt­zen 2019 teil­ge­nom­men hat­ten. So ent­fal­len nur auf die 13 Jugend­li­chen ins­ge­samt 100 Tur­nier­starts. Auch die Erfol­ge der Erwach­se­nen Bogen­schüt­zen wur­den von Tho­mas Gan­ter genau auf­ge­schlüs­selt. Auch die­se besuch­ten eine statt­li­che Anzahl an Tur­nie­ren bis hoch zur Lan­des­meis­ter­schaft und Deut­schen Meis­ter­schaft.

Die Ent­las­tung der Vor­stand­schaft über­nahm in einer Pre­mie­re zum ers­ten mal Bür­ger­meis­ter Mar­cus Türk, der die bes­ten Grü­ße aus dem Gemein­de­rat und der Gemein­de­ver­wal­tung über­brach­te. Er lob­te die sport­li­che Akti­vi­tä­ten, die Jugend­ar­beit und das Ver­ein­s­en­ga­ge­ment. Bür­ger­meis­ter Türk ver­sprach Unter­stüt­zung bei den Jubi­lä­ums­fei­er­lich­kei­ten und über­reich­te eine Spen­de der Gemein­de. Die Ent­las­tung des Vor­stan­des erfolg­te Ein­stim­mig.

Im Anschluss ergriff Ger­hard Sin­ger das Wort um die Ehrun­gen vor­zu­neh­men. Da die Ver­bands­eh­run­gen zu den Jubi­lä­ums­fei­er­lich­kei­ten statt­fin­den wer­den, wur­den nur die Ver­eins­in­ter­nen Ehrun­gen an drei Mit­glie­der ver­ge­ben. Simon Flaig und Simon Lutz erhiel­ten das Ver­ein­seh­ren­zei­chen in Sil­ber als Aner­ken­nung für ihr Tätig­keit bei Arbeits­ein­sät­zen und tech­ni­schen Pro­jek­ten sowie Vor­stands­ar­bei­ten und Auf­ga­ben. Armin Grimm wur­de das Ver­ein­seh­ren­zei­chen in Gold für sei­ne nun­mehr 15-Jäh­ri­ge Tätig­keit als Kas­sier ver­lie­hen. Auch sein Enga­ge­ment über die­ses Amt hin­aus und sein Orga­ni­sa­ti­ons­ta­lent fand wohl­wol­len­de Erwäh­nung.

Unter TOP 5 stan­den die Wah­len eini­ger Vor­stands­äm­ter an. Zur Wahl stan­den die Posi­tio­nen des Vor­stan­des Öffent­lich­keits­ar­beit (Ober­schüt­zen­meis­ter), des Vor­stan­des Finan­zen (Kas­sier), des Schrift­füh­rers, des 1. Bei­sit­zers und der bei­den Kas­sen­prü­fer. Für alle Ämter hat­ten sich die bis­he­ri­gen Amts­in­ha­ber Lothar Hecher, Armin Grimm, Simon Lutz, Oli­ver Sla­zak, Bernd Kal­ten­bach und Ste­fan Haag auf­stel­len las­sen.
Die Wahl erfolg­te für alle Ämtern per Akkla­ma­ti­on. Alle Kan­di­ten wur­den gewählt und nah­men die Wahl an.

Das The­ma Daten­schutz spiel­te eine zen­tra­le Rol­le. So muss­te eine Daten­schutz­ord­nung beschlos­sen wer­den. Um die­se von der Ver­samm­lung auf den Weg zu brin­gen, wur­den davor die Vor­aus­set­zun­gen in der Sat­zung geschaf­fen. Sat­zungs­än­de­rung und Daten­schutz­ord­nung wur­den ein­stim­mig von der Ver­samm­lung ange­nom­men.