Schram­berg (pm) – Eine sport­lich-akti­ve Grup­pe des Schwarz­wald­ver­eins Schram­berg bewäl­tig­te am Sonn­tag unter der Lei­tung von Chris­ti­an Hubert die anspruchs­vol­le Bran­den­kopf­run­de. Hier­über infor­miert der Ver­ein in einer Pres­se­mit­tei­lung.

In Hau­sach-Ein­bach star­te­ten die Wan­de­rer bei bes­ten Bedin­gun­gen zur 16 km lan­gen Tour, die rund 900 Höhen­me­ter bereit­hielt. In Tei­len ver­lief die Stre­cke auf dem Hans­ja­kob­weg und dem West­weg und eine her­vor­ra­gen­de Rund­um-Sicht über die Schwarz­wald­ber­ge und ‑Täler belohn­te die Anstren­gun­gen. Die Mit­tags­rast stand kuli­na­risch in Eigen­ver­ant­wor­tung der Wan­de­rer und nach­dem das Ruck­sack­ves­per ver­tilgt war, wur­de der Rest der Rou­te mit Leich­tig­keit bewäl­tigt.

Bei der Schluß­ein­kehr fan­den sich lecke­re Gerich­te nach Gus­to zur Aus­wahl, und so konn­te jeder eine schö­ne Erin­ne­rung an einen herr­li­chen Wan­der­tag mit nach Hau­se neh­men.