Martina van Spankeren-Gandhi ehrte Peter Schneider für seine großen Verdienste um Förderverein und Museum. Foto: Chantal Coutu

ROTTWEIL – Der För­der­ver­ein Sali­nen­mu­se­um Rott­weil traf sich kürz­lich zur Jah­res­haupt­ver­samm­lung. Nach einem erfolg­rei­chen Jahr star­tet der Ver­ein nach Neu­wah­len in die Sai­son 2018 mit vie­len Ver­an­stal­tun­gen und Neue­run­gen.

Laut Nut­zungs­ver­trag mit der Stadt, küm­mert sich der För­der­ver­ein um die Pfle­ge von Gebäu­de und Grün­an­la­ge sowie um sämt­li­che Belan­ge des Sali­nen­mu­se­ums. Für die Pfle­ge wur­den rund 487 Arbeits­stun­den geleis­tet plus Arbeits­ein­satz der Flie­gen­fi­scher und eines befreun­de­ten Maler-Betriebs. Das Erar­bei­ten von muse­ums­päd­ago­gi­schem Ange­bo­ten, dem Jah­res­pro­gramm und wei­te­ren orga­ni­sa­to­ri­schen Arbei­ten lau­fen rein ehren­amt­lich. Eben­so die Geschäfts­füh­rung und die Bewäl­ti­gung der Anfra­gen für Ver­mie­tung und Füh­run­gen.

Mit 45 Füh­run­gen, Work­shops und Sonn­tags­diens­ten im Bohr­haus mit rund 615 Besu­chern lag man unter der Sai­son 2016, ver­mut­lich sei dies dem Test­turm geschul­det, der vie­le Besu­cher­grup­pen gebun­den habe. Aber man sei auf dem auf­stei­gen­den Ast, denn durch das frü­he erschei­nen des neu­en Jah­res­pro­gramms sei­en schon eini­ge Buchun­gen, vor­al­lem von Grund­schu­len, ein­ge­gan­gen. Eige­ne Ver­an­stal­tun­gen, dar­un­ter der Begeg­nungs­tag am 1. Mai für Geflüch­te­te und Ein­hei­mi­sche, das Bohr­haus­fest 2017 sowie der Stand am Turm­fest waren ein gro­ßer Erfolg. Die Vor­sit­zen­de Mar­ti­na van Span­ke­ren-Gan­dh, dank­te allen, die Sonn- und Fei­er­ta­ge geop­fert haben und für Arbei­ten zur Ver­fü­gung stan­den:

Bei den anschlie­ßen­den Wah­len wur­den die Vor­sit­zen­de Mar­ti­na van Span­ke­ren-Gan­dhi und der stell­ver­tre­ten­de Vor­sit­zen­de Gerald P. Mager im Amt bestä­tigt. Kers­tin Hoff­man wech­selt zum Amt der Kas­sen­füh­rung, Tan­ja Mül­ler über­nimmt die Schrift­füh­rung und Haus Aicher die Mit­glie­der­ver­wal­tung von Ste­fan Meni­us und Chan­tal Cou­tu, die ihre Ämter nie­der­leg­ten. Aus­ge­schie­den aus dem Aus­schuss sind Peter Schnei­der und Die­ter van Span­ke­ren. Für sie kommt Mar­kus Wöl­f­le hin­zu. Almut Jum­pertz, Wolf­ram Lang­bein, Joa­chim Mai­er und Tho­mas Mül­ler wur­den im Amt bestä­tigt.

Ab der kom­men­den Sai­son sol­len neue Beschil­de­run­gen zu den und an den Gebäu­den des Unte­ren Bohr­haus das Inter­es­se der durch das Prim­tal radeln­den oder wan­dern­den Men­schen wecken. Am 1. Mai wird dies­mal anders bewir­tet. Der För­der­ver­ein bie­tet den Besu­chern das soge­nann­te Salz­sie­der­ve­s­per an. So wird es auch Ein­zel­per­so­nen und Fami­li­en mög­lich, die­se Beson­der­heit zu pro­bie­ren.

Am Inter­na­tio­na­len Muse­ums­tag, der die­ses Jahr auf den Mut­ter­tag am 13. Mai fällt, wird spe­zi­ell zu die­sem Anlass der Work­shop „Salz­pee­ling zum sel­ber her­stel­len“ ange­bo­ten. Das Bohr­haus­fest, als wich­tigs­ten Ter­min im Jahr, fin­det am 19. August statt. Des wei­te­ren sind Koope­ra­tio­nen mit Künst­lern, Stadt­schrei­ber sowie befreun­de­ten Ver­ei­nen ange­dacht und eine Son­der­füh­rung am Tag des Denk­mals am 11. Sep­tem­ber geplant.

In einem fei­er­li­chen Akt nach der Sit­zung ehr­te van Span­ke­ren-Gan­dhi Peter Schnei­der für sei­ne gro­ßen Ver­diens­te in För­der­ver­ein und für das Muse­um seit 1986. Mit einer Ehren­ur­kun­de, die nicht nur auf das Geleis­tet hin­wei­se, sprach die Vor­sit­zen­de das Ange­bot an ihn aus, sich ger­ne auch wie­t­er­hin ohne „Amt“ ein­zu­brin­gen.

Infos: För­der­ver­ein Sali­nen­mu­se­um Rott­weil e.V.; www.saline-museum-rottweil.de, martina.gandhi@gmail.com, 0741/9410014