(von links): Georg Haas (Vorstand Spielbetrieb), Claudia Seckinger und Detlev Plehn. Foto: pm

Als neu­er Trai­ner bei der Damen­mann­schaft des SV Sul­gen konn­te der Ver­ein in der Zwi­schen­zeit Det­lev Plehn aus Vil­lin­gen­dorf ver­pflich­ten. Dar­über berich­tet der Ver­ein in einer Pres­se­mit­tei­lung:

Det­lev Plehn hat im Rah­men sei­ner frü­he­ren Trai­ner­tä­tig­kei­ten beim FV 08 Rott­weil und dem SV Vil­lin­gen­dorf bereits Erfah­rung im Frau­en­be­reich sam­meln kön­nen. Auch hat er bei der Damen-Bun­des­li­ga­mann­schaft der SG Hof­fen­heim in frü­he­ren Jah­ren ein län­ge­res Prak­ti­kum absol­viert.

Er wird vor­erst noch gemein­sam mit der bis­he­ri­gen Inte­rims­trai­ne­rin Clau­dia Seckin­ger die Arbeit auf­neh­men, um sie dann nach einer gewis­sen Ein­ar­bei­tungs­zeit bezüg­lich des Trai­ner­amts voll­um­fäng­lich zu ent­las­ten. Clau­dia Seckin­ger kann sich dann wie­der zu 100 Pro­zent auf ihre wich­ti­ge Auf­ga­be in der Mann­schaft als Spie­le­rin kon­zen­trie­ren.

.Der SV Sul­gen hofft nach vie­len unglück­lich abge­ge­be­nen Punk­ten in der Vor­run­de, sich nach einer star­ken Vor­be­rei­tung für die Rück­run­de früh­zei­tig von der Abstiegs­zo­ne lösen zu kön­nen um am Ende einen Platz im gesi­cher­ten Mit­tel­feld ein­zu­neh­men. Det­lev Plehn sieht gro­ßes Poten­ti­al in der Mann­schaft, freut sich auf die Auf­ga­be und ist sich sicher, die­ses Ziel gemein­sam mit den Sul­ge­ner Damen errei­chen zu kön­nen.