Ehepaar Deiwald räumt beim Kegelturnier des TTC-Sulgen ab

Zum alljährlichen Kegelpokalturnier trafen sich 17 Sulgener Tischtennisspieler/innen im Stammhaus 1888. Von Titelverteidiger Igor Deiwald zur Teilnahme animiert, bereicherten bei den Herren gleich sechs neue Vereinsmitglieder das Starterfeld. Der Wettkampf startete zunächst mit den langjährigen Mitgliedern, die aber teilweise unter ihrer üblichen Form kegelten.

Die Neuzugänge erzielten dagegen gute Holzzahlen und belegten auf Anhieb die Plätze zwei bis sechs. Der mehrfache Sieger in den Vorjahren, Igor Deiwald, befand sich ebenfalls in einem kleinen Formtief, konnte mit 185 Holz bei 50 Schüben (25 in die Vollen und 25 abräumen) aber dennoch erneut die Konkurrenten abschütteln und den Turniersieg erringen.

Äußerst knapp gestaltete sich die Entscheidung über die Vergabe des Vizemeister-Titels. Nicht weniger als drei Kandidaten aus einer Familie erhoben mit der gleichen Holzzahl von 180 ihren Anspruch auf diesen Platz. Hierbei konnte sich Vladislav Kazakov durchsetzen, weil er mit 71 Holz im Abräumen das bessere und insgesamt beste Ergebnis des Turniers erzielte. Die Ergebnisse der anderen zwei Bewerber auf den 2. Platz waren sowohl in die Vollen als auch beim Abräumen völlig identisch, so dass mittels eines zusätzlichen Auswahlkriteriums die Anzahl der Fehlwürfe zu vergleichen waren. Hier hatte dessen Bruder Anatoli Kazakov drei Fehlwürfe weniger als sein Vater Alexei und verwies diesen auf Platz vier.

Auf den Plätzen 5 bis 10 folgten Alexander Wenz (177 Holz), Alexander Paul (171 Holz), Vorjahres-Zweiter Markus Moosmann (169 Holz), Helfrid Behnisch (mit ebenfalls 169 Holz aber einem um ein Holz schlechteren Abräumergebnis), Waldemar Lebsack (157 Holz) und Anselm Pfaff (156 Holz).

Bei den Damen konnte sich Elena Deiwald mit 163 Holz erstmals gegen die langjährige Erstplatzierte, Gabi Moosmann (148 Holz), durchsetzen und mit dem Gewinn des Damenpokals den Doppelsieg der Ehegatten Deiwald perfekt machen. Dritte wurde Luzia Rothfuß.   Der zweite Vorstand Christian Kopp übernahm die Siegerehrung und überreichte die Pokale.

 

-->

Aktuell auf NRWZ.de

Sanierung der Kastellstraße erst 2021

Der Haushaltsplan der Stadt Rottweil ist im Gemeinderat durchgesprochen worden, die einzelnen Teilhaushalte sind verabschiedet. Beim Investitionsprogramm ergaben sich...

Schramberg gedenkt der Opfer des Nationalsozialismus

Schramberg. Bundespräsident Roman Herzog hat im Jahr 1996 den Gedenktag an die Opfer des Nationalsozialismus ins Leben gerufen. Gewählt wurde hierfür der...

Hardt – Königsfeld: Unfall auf eisglatter Fahrbahn

Vermutlich aufgrund von Eisglätte kam es am Mittwoch gegen 8 Uhr auf der L 177 zu einem Verkehrsunfall. Eine 25-jährige Seat-Lenkerin befuhr...

Rüdiger Görner: Die Zukunft der Erinnerung

Aus Anlass des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus bat die Stadt Schramberg Professor Rüdiger Görner in seiner Heimatstadt zu sprechen. Görner...

Mehr auf NRWZ.de