Erfolgreiches und arbeitsintensives Jahr beim Musikverein Göllsdorf

Die gewählten Ausschussmitglieder, von links: Sebastian Hils, Günther Rieble, Wolfgang Ruof, Sabine Digeser, Rainer Braun, Christine Bittner und Denise Hermle. Foto: pm

ROTTWEIL-GÖLLSDORF — Bei der Hauptver­samm­lung des Musikvere­ins Gölls­dorf blick­te die Vor­sitzende Sabine Digeser auf ein sehr erfol­gre­ich­es und arbeitsin­ten­sives Jahr des Vere­ins zurück. Zahlre­iche Auftritte wur­den absolviert, wobei der Höhep­unkt des Jahres das sehr gelun­gene Jahreskonz­ert in der neuen Mehrzweck­halle in Gölls­dorf war.

Außer­dem hat die Vor­sitzende von dem zweitägi­gen Aus­flug ins Monta­fon erzählt, bei dem auf ein­er Berghütte für Wan­der­er und Fahrrad­fahrer musiziert wurde. Das Pub­likum und der Hüt­ten­wirt waren hel­lauf begeis­tert. Zufrieden zeigte sich die Vor­sitzende auch über den Leis­tungs­stand der aktiv­en Kapelle, in der 37 Musik­erin­nen und Musik­er im Jahr 2017 gemein­sam musizierten. Dieser Leis­tungs­stand sei dank der guten Arbeit und der vie­len Ideen des Diri­gen­ten erre­icht wor­den und werde stetig verbessert.

Der Rück­blick der Jugendlei­t­erin Nadine Hirt fiel auch dieses Jahr wieder dur­chaus pos­i­tiv aus. 24 Kinder und Jugendliche befind­en sich momen­tan in Aus­bil­dung in Zusam­me­nar­beit mit der Musikschule Rot­tweil und eini­gen Pri­vatlehrern aus dem Umkreis. Im let­zten Jahr kon­nten sechs neue Nach­wuchsmusik­er gewon­nen wer­den. Das Vororch­ester, die Gölls­dor­fer Min­is, die im Herb­st 2016 gegrün­det wur­den, sind inzwis­chen eng zusam­mengewach­sen. Ein­mal pro Woche tre­f­fen sie sich, um gemein­sam zu musizieren. Die Kleinen kon­nten unter der Leitung von Gabor Fehervari beim Rathaus­fest schon ein halb­stündi­ges Pro­gramm abliefern und auch beim Jahreskonz­ert kon­nten sie ein paar Stücke zum Besten geben.

 Diri­gent Gabor Fehervari kon­nte musikalisch erneut auf ein her­vor­ra­gen­des Jahr 2017 zurück­blick­en. High­lights waren wieder Unter­hal­tungsauftritte wie in Tunin­gen, aber auch das Pre­mierenkonz­ert in der neuen Halle war für ihn ein voller Erfolg. Ein weit­er­er Höhep­unkt des Jahres war der Jahre­saus­flug der aktiv­en Kapelle.

Die Musik­er kon­nten ihr Pub­likum bei ihren Auftrit­ten immer wieder begeis­tern. Er lobte auch den Zusam­men­halt und die Kam­er­ad­schaft im Vere­in. Beson­dere High­lights im fol­gen­den Jahr sind für den Diri­gen­ten das bevorste­hende Wun­schkonz­ert am 14. April oder der Sam­stagaben­dauftritt bei der Saukirbe. Auch das Jahreskonz­ert am Ende des Jahres soll wieder der Höhep­unkt des Jahres wer­den, worauf der Diri­gent seine Musik­er wieder sehr gut vor­bere­it­en wird.

Aus finanzieller Sicht war Kassiererin Susanne Ehrler mit dem ver­gan­genen Vere­in­s­jahr trotz eines Ver­lustes wegen mehrerer Investi­tio­nen wie zum Beispiel neue Jack­en und Poloshirts und dem zweitägi­gen Aus­flug ganz zufrieden. Durch die Spon­soren, die ihre Logos auf dem Vere­in­san­hänger des MV Gölls­dorf zeigen, kon­nten Anschaf­fun­gen wie diese finanziert wer­den.

Bei den Wahlen gab es wie im let­zten Jahr schon einige Verän­derun­gen im Vor­stand des Vere­ins. Wieder gewählt wur­den der zweite Vor­stand Rain­er Braun und die Beisitzer Chris­tine Bit­tner und Sebas­t­ian Hils. Neu gewählt wurde als Schrift­führerin die bish­erige Beisitzerin Denise Hermle. Außer­dem sind Gün­ther Rieble und Wolf­gang Ruof als Beisitzer neue Mit­glieder des Vor­stands gewor­den. Aus­geschieden sind Ver­e­na Schaal und Ste­fanie Hermle-Mink. Als Kassen­prüfer wur­den dieses Jahr Sebasti­na Hils und Sebas­t­ian Viereck gewählt.

Auch dieses Jahr kon­nten wieder einige Musik­er für ihren fleißi­gen Probenbe­such geehrt wer­den. Zum Schluss grat­ulierte der Ortsvorste­her Wolf­gang Dreher dem Vere­in zu einem sehr erfol­gre­ichen Jahr. Er dank­te den Musik­erin­nen und Musik­ern für den Ein­satz des let­zten Jahres und wün­schte dem Musikvere­in Gölls­dorf ein erfol­gre­ich­es Vere­in­s­jahr 2018.