Zu einer Überraschungsfahrt lädt der Schwarzwaldverein Schramberg am 7. April  ein. Ziel dieser „Fahrt ins Blaue“ ist eine der sonnigsten und wärmsten Städte in Deutschland, relativ jung feierte sie dennoch ihren 300. Geburtstag im Jahr 2015 – im selben Jahr, als der Schwarzwaldverein Schramberg 125 Jahre alt wurde.

Die Vision des Stadtgründers einer modernen offenen Stadt lässt sich noch heute vom Schlossturm aus bewundern – von diesem Zentrum breiten sich 32 Straßen und Alleen strahlenförmig aus, dies entspricht exakt der Einteilung der Kompassrose.

Im Innern des barocken Schlosses befindet sich das moderne kulturhistorische Museum. Bei einer Führung erleben die Teilnehmer die erste Hochkultur auf dem europäischen Festland mit legendären, teilweise noch nie gezeigten Funden, zum Beispiel aus dem im Mai 2015 gefundenen Grab des „Greifen-Kriegers“ in Pylos.

Alternativ, vor allem für Familien mit Kindern, ist ein Besuch des Zoologischen Stadtgartens empfehlenswert, der nur 20 Minuten vom Schloß entfernt liegt. Nach der Pause in der „Alten Bank“ wird über über den Marktplatz und entlang des botanischen Gartens flaniert. Der Schloßpark beeindruckt mit altem Baumbestand. 

Abfahrt um 8.15 Uhr Sulgen Rose und um 8.30 Uhr am Busbahnhof Schramberg. Kosten inklusive Fahrt, Eintritt und Führung etwa 30 Euro.

Aus organisatorischen Gründen bitte frühzeitig und bis spätestens Freitag, 29. März bei Anne Eckhardt, Telefon 07726 – 929 70 47 oder mail: anneeckhardt@aol.com anmelden. Gäste sind herzlich willkommen!

 

 

 

-->