2.2 C
Rottweil
Donnerstag, 12. Dezember 2019
Start Ver­eins­mit­tei­lun­gen Fan­fa­ren­zug: Fah­nen­schwin­ge­rin Sita­ra Geis­se holt Welt­meis­ter­ti­tel

Fanfarenzug: Fahnenschwingerin Sitara Geisse holt Weltmeistertitel

-


ROTTWEIL – Zur 17. Ordent­li­chen Jah­res­ver­samm­lung lud der Fan­fa­ren­zug Rott­weil 1978 ins Gast­haus Hoch­brü­cke ein. Vor­sit­zen­der und musi­ka­li­scher Lei­ter Klaus Günth­ner begrüß­te die anwe­sen­den Ver­eins­mit­glie­der und trug sei­nen Bericht über die Arbeit des Vor­stands und der Musi­ker vor.

So stan­den 2018 viel­fäl­ti­ge Ter­mi­ne auf der Lis­te, ange­fan­gen vom Bür­ge­r­emp­fang über die Sport­ler­eh­rung, die Teil­nah­me am Tag des Sports in der Sta­di­on­hal­le bis hin zur Hüt­te auf dem Weih­nachts­markt in Rott­weil.
Im Anschluss erläu­ter­te Moni­ka Günth­ner den Ein­satz der Fah­nen­schwin­ger und erwähn­te dabei noch ein­mal lobend die Erfol­ge der Fah­nen­schwin­ger bei der Welt­meis­ter­schaft im Fah­nen­hoch­wurf, bei dem sie mit einem drit­ten Platz in der Mann­schafts­wer­tung belohnt wur­den und den her­vor­ra­gen­den ers­ten Platz von Sita­ra Geis­se, die in ihrer Alters­klas­se den Welt­meis­ter­ti­tel hol­te.

Den Abschluss bil­de­te der Kas­sen­be­richt, den Ute Thom rou­ti­niert vor­trug.
Bei den fol­gen­den Wah­len des ers­ten Vor­stands, des musi­ka­li­schen Lei­ters, der Kas­sie­rin und der Bei­sit­ze­rin der Fah­nen­schwin­ger wur­den die Amts­in­ha­be­rIn­nen Klaus Günth­ner, Ute Thom und Moni­ka Günth­ner ein­stim­mig bestä­tigt. Neu hin­zu­ge­wählt wur­de Bir­git Bucher, die nun den Pos­ten des ers­ten Bei­rats beklei­det.

Mit Freu­de schritt Klaus Günth­ner dann zu den Ehrun­gen. Für fünf Jah­re Ver­eins­treue konn­te er Dani­el Enz­mann die Ehren­na­del in Bro­ze anste­cken, für zehn Jah­re Ver­eins­treue wur­den Jes­si­ca Vogt und Jas­min Dietz mit der Ehren­na­del in Sil­ber geehrt. Im Aus­blick auf die Ein­sät­ze die­ses Jahr sei­en unter ande­rem die Eröff­nung des Stadt­fes­tes und die Teil­nah­me am Fest­um­zug der Hei­mat­ta­ge in Win­nen­den genannt. Nach­dem alle Punk­te der Tages­ord­nung erfolg­reich erle­digt waren, konn­ten die Anwe­sen­den zum gemüt­li­chen Teil mit Gesprä­chen bei Piz­za und Pas­ta über­ge­hen.

 

- Adver­tis­ment -