Generalsanierung der Anhalter Hütte, dass Topthema bei der Jahreshauptversammlung der Sektion Oberer Neckar

REGION ROTTWEIL – Am kommenden Samstag, 23. März findet die diesjährige Jahreshauptversammlung der Sektion Oberer Neckar des Deutschen Alpenvereins statt. Beginn um 18 Uhr im evangelischen Gemeindehaus in der Johanniterstraße 30 in Rottweil.

Intensive Gespräche wurden in den letzten Wochen mit dem Hauptverband in München geführt, um den ambitionierten Umbau der Anhalter Hütte auf sichere Beine zu stellen. Gerade bei den alpinen Hüttenprojekten sind die Auswirkungen der derzeit ausgelasteten Baubranche deutlich spürbar. Die Baumaßnahme, der auf 2042 Metern am Fuße des Heiterwandmassivs liegenden Schutzhütte kann nur mittels Helikopterflüge bewerkstelligt werden. Neben den üblichen Versammlungsthemen werden der Erste Vorsitzende Rudolf Mager und Hüttenwart Rony Dreher über die Entwicklungen und das weitere Vorgehen informieren.

Bei der Versammlung muss nach dem Erstbeschluss im Vorjahr nun die zweite Hütten-Sonderumlage beschlossen werden. Insgesamt vier Sonderumlagen in aufeinanderfolgenden Jahren sind geplant, um das Projekt Anhalter Hütte finanziell verlässlich abzusichern.

Die langjährige Hüttenpächterin Carmen Kathrein, die bereits im Vorjahr auf der Hütte n ihren wohlverdienten Ruhestand verabschiedet wurde, musste ihr Kommen leider kurzfristig absagen. Es steht jedoch noch eine weitere Verabschiedung für den Abend auf dem Programm. Gabi Häuptle, die 33 Jahre lang die Geschäftsstelle führte, nimmt ebenfalls Abschied.

 

-->

Mehr auf NRWZ.de