Schram­berg-Ten­nen­bronn (pm) – Hei­mat ver­än­dert sich, und sie funk­tio­niert nur im Dia­log mit den Men­schen. Dies geht aus einer Pres­se­mit­tei­lung her­vor.

Unter dem Mot­to setz­ten sich Umwelt-Staats­se­kre­tär André Bau­mann und die grü­ne Lan­des­vor­sit­zen­de San­dra Det­zer am Mitt­woch bei der Kräu­ter­fach­frau Ani­ta Aber­le-Schwenk vom Christ­leshof in Ten­nen­bronn mit Bür­gern und Land­wir­ten zusam­men, um deren Sor­gen anzu­hö­ren und Lösun­gen anzu­bie­ten.

Einem Schaf­hal­ter, der wegen der behörd­li­chen Auf­la­gen kurz vor dem Auf­ge­ben ist, sag­te Bau­mann: „Schi­cken SIe mir die Unter­la­gen. Ich küm­me­re mich dar­um.” Wich­tig sei doch, was hin­ten raus­kom­me, und nicht, dass die stren­gen Bestim­mun­gen ein­ge­hal­ten wür­den. „Wenn die Scha­fe nicht mehr da sind, wer hält dann die Land­schaft frei?”, so Bau­mann. „Wich­tig ist es, im Dia­log Grä­ben zu schlie­ßen.”

Diesen Beitrag teilen …