Nach einer kur­zen Wan­de­rung durch die Nacht mit Lich­tern und Later­nen begrüß­te der Vor­sit­zen­de Wolf­gang Flaig die Wan­de­rer in der hei­me­li­gen Gast­stu­be des Gedächt­nis­hau­ses Foh­ren­bühl. Bil­der und Vide­os ver­schie­de­ner Wan­der­ka­me­ra­den hat­te Anne Eck­hardt zu einem humor­vol­len Film zusam­men­ge­stellt. Die­se Impres­sio­nen aus einem gelun­ge­nen Wan­der­jahr boten den Teil­neh­mern anschlies­send viel Gesprächs­stoff, wäh­rend sie sich Kuli­na­ri­schem aus der Küche der Fami­lie King wid­me­ten.

Der Vor­sit­zen­de Wolf­gang Flaig bedank­te sich bei allen Wan­der­füh­rern und Teil­neh­mern für das gute Gelin­gen des Wan­der­jah­res. Die ange­bo­te­nen Akti­vi­tä­ten für ver­schie­de­ne Ansprü­che und in reiz­vol­le Regio­nen unse­rer Hei­mat lock­ten zahl­rei­che Teil­neh­mer an.

Nach detail­lier­ten und umfang­rei­chen Vor­be­rei­tun­gen wur­de in die­sem Jahr der ers­te Genie­ßer­pfad in Schram­berg, der „Schram­ber­ger Bur­gen­pfad ein­ge­weiht. In Zusam­men­ar­beit mit der Stadt Schram­berg ban­den Wolf­gang und Moni­ka Flaig schon vor­han­de­ne Pfa­de und neue Teil­be­rei­che in den prä­mier­ten Rund­weg ein. Ent­stan­den ist eine sport­li­che „Para­dies­tour“, die natur­be­las­se­ne Pfa­de und roman­ti­sche Plätz­chen ver­bin­det. Inter­es­san­te Aus­bli­cke erwar­ten die Wan­de­rer und es lohnt sich, die Rou­te in umge­kehr­ter Rich­tung zu bege­hen, denn man wird dadurch mit neu­en Ansich­ten über­rascht.

Einen fes­ten Platz haben im Pro­gramm gemein­sa­me Wan­de­run­gen mit den Orts­grup­pen der Nach­bar­schaft. Die Orts­grup­pen Ten­nen­bronn und Schram­berg hat­ten die­ses Jahr das Winzer­ge­biet von Kap­pel­ro­deck als Ziel. Rund 100 Wan­de­rer der 6er Gemein­schaft der Orts­grup­pen besuch­ten nach Bewäl­ti­gung der unter­schied­lich lan­gen Rou­ten das Okto­ber­fest der Stadt­mu­sik Schram­berg.

Beim Klos­ter Kirch­berg absol­vier­ten die Teil­neh­mer eine abwechs­lungs­rei­che Tour durch Wald und Wie­sen und die Bli­cke schweif­ten bis hin­über zur Burg Hohen­zol­lern. Bei der Fahrt ins Blaue wur­de Geschicht­li­ches der Stadt Donau­eschin­gen auf humor­vol­le Wei­se nahe­ge­bracht, und das ver­schwun­de­ne Donau­was­ser bei Immen­din­gen ent­deck­ten die Teil­neh­mer in der Aach­quel­le wie­der.

Zwei schö­ne Etap­pen auf dem Pre­mi­um­pfad „See­gang“ durf­ten die Wan­de­rer im Som­mer am schwä­bi­schen Meer genies­sen und ein Wochen­en­de im Bre­gen­zer Wald bot mit zwei sport­li­chen Tou­ren die Mög­lich­keit, die Fit­ness zu stäh­len. Bei der Sonn­wend­fei­er nutz­ten die Gäs­te das Ange­bot, einen Sprung übers Feu­er zu tun und einen ent­spann­ten Abend zu ver­brin­gen.

Zusätz­lich konn­ten Inter­es­sier­te wäh­len zwi­schen Nor­dic Wal­king, einer sport­li­chen Tour am Bran­den­kopf und einer Kräu­ter­wan­de­rung in Königs­feld. Die Run­de in der wil­den Schli­chem­klamm gip­fel­te in einem Besuch auf dem Thys­sen-Krupp-Test­turm. Erfolg­reich ver­lau­fen ist auch die Wan­der­wo­che in der Stei­er­mark, beim gemein­sa­men Film­abend lies­sen die Teil­neh­mer die­se Tage noch ein­mal auf­le­ben. 

Wolf­gang Flaig und der zwei­te Vor­sit­zen­de Wer­ner May­er zeich­ne­ten beson­ders enga­gier­te Wan­de­rer mit dem Wan­der­leis­tungs­ab­zei­chen aus, die­se, sowie Wan­der­füh­rer und Hel­fer wur­den belohnt mit einem Kalen­der mit neu­en Foto­mo­ti­ven aus Schram­berg.

Die musi­ka­li­sche Beglei­tung eines Wan­der­ka­me­ra­den lud zum Mit­sin­gen ein und trug dadurch zum fröh­li­chen Mit­ein­an­der und guter Stim­mung bei. Zum Abschluß der har­mo­ni­schen Jah­res­ab­schluss­ver­an­stal­tung konn­ten alle Teil­neh­mer neben einem klei­nen Geschenk auch die Vor­freu­de auf das nächs­te Jahr mit nach Hau­se neh­men.

 Infor­ma­tio­nen zum Ver­ein gibt es unter www.schwarzwaldverein-schramberg.de

In Kür­ze geht hier das neue Jah­res­pro­gramm online und auch ein Blick in die Bil­der­ga­le­rie lohnt sich. Der Vor­stand und die Wan­der­füh­rer hal­ten wie­der ein bun­tes Spek­trum an Akti­vi­tä­ten bereit und laden alle Inter­es­sier­te herz­lich zum Mit­wan­dern ein.