Jahresabschlussfeier des TTC Sulgen mit Ehrungen

Der Tischtennisclub Sulgen 1954 veranstaltete in familiärer Runde seine Jahresabschlussfeier im Gasthaus „Zum Frieder“ in Waldmössingen. Vor dem festlichen Abendessen begrüßte der erste Vorsitzende Dirk Nyitrai die sehr zahlreich erschienene TTC-Familie und erinnerte in seinem kurzen Jahresrückblick an die Meisterehren der dritten und vierten Mannschaft oder an den hervorragenden zweiten Platz des Doppels Waldemar Reswich/Anselm Pfaff in der höchsten Klasse bei den Bezirksmeisterschaften.

Nach den festlichen Abendessen bezogen sich die anstehenden Ehrungen zunächst auf drei junge Spieler für ihre zehn-jährige aktive Mitgliedschaft. Zum Einen ehrte Nyitrai Christian „Koppo“ Kopp, der bereits seit drei Jahren als Vizevorstand fungiert und inzwischen zum Kreis der 1. bzw. 2. Mannschaft (derzeit hier Mannschaftskapitän) in der Bezirksliga gehört. Bei Tobias Kasenbacher, der 2014 Jugend-Vereinspokalsieger wurde, liegt die aktive Spielzeit derzeit beruflich bedingt auf Eis, steht aber als Reservespieler hoffentlich weiterhin zur Verfügung.

Als Dritter wurde Tobias Vischer geehrt, der mehrfach Schüler- und Jugendvereinsmeister wurde, in jungen Jahren aber nach Bietigheim-Bissingen wechselte, wo er professionelle Trainingsbedingungen hat und dort in der hochklassigen Verbandsliga sein Können zeigen kann.

Auf 25 Jahre TTC Sulgen kann Peter Bellgardt stolz sein, der nach seinem Eintritt 22 Jahre Stammspieler/Abwehrcrack der Ersten war, je zweimal Vereinsmeister und – pokalsieger sowie gleich 1994 Stadtmeister wurde. Als Mannschaftsführer, Schriftführer und Organisator von Vereinsausflügen engagiert er sich bis heute sehr stark im Verein. Seine und die Mitarbeit seiner Frau Erika bei den alljährlichen Kreismeisterschaften wird allseits sehr geschätzt.

Mit 64 Jahren ist „der Hesse“ Bellgardt weiter eine Stütze der 2. Bezirksliga-Mannschaft. Der zwei Jahre jüngere Guido Rebstock startete 1969 beim TTC Sulgen, war Spitzenspieler in der Jugend und später der zweiten und ersten Herrenmannschaft. Als „ewiger Zweiter“ bei den Sulgener Aktiventurnieren gelang ihm aber 1980 der Stadtmeistertitel. Beruflich bedingt zog es ihn aber in die Ferne, spielte noch beim TTC Laiz und zuletzt in einer Heilbronner Firmentruppe. Bis heute ist er aber dem TTC Sulgen treu geblieben und durfte die seltene Ehrung für 50-jährige Mitgliedschaft entgegennehmen.

Später am Abend hatte Waldemar Reswich ein lustiges Ratespiel organisiert und auch das Presse-Archiv 1954 – 2019, drei prall gefüllte Leitzordner weckte bei vielen Anwesenden schöne Erinnerungen an das Vereinsleben im TTC. Für das Jahr 2020 wünschte Dirk Nyitrai den Mannschaften viel Erfolg, der Ersten den Wiederaufstieg in die Landesklasse und allen anwesenden Mitgliedern eine besinnliche Weihnachtszeit.

 

-->

Aktuell auf NRWZ.de

„Tempo 30“ vor der Sulgener Schule

Seit Donnerstagmittag gilt nun Tempo 30 auch im Bereich der Grund-und Werkrealschule. Von Montag bis Freitag zwischen 6 und 17 Uhr gilt...

Herausforderungen des ländlichen Raumes

Jusos aus der ganzen Region haben sich am vergangenen Wochenende in Singen getroffen und über gemeinsame politische Vorhaben diskutiert. „Wir konnten uns...

Rüdiger Görner: Die Zukunft der Erinnerung

Aus Anlass des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus bat die Stadt Schramberg Professor Rüdiger Görner in seiner Heimatstadt zu sprechen. Görner...

Faule Tricks mit „Transparenzregister e.V.“

In der Nacht von Montag auf Dienstag sind zahlreiche Unternehmen von einem sogenannten „Transparenzregister e.V.“ per E-Mail angeschrieben worden. Mit dem...

Mehr auf NRWZ.de