Der Vorstand des TTC Sulgen (von links): Nadja Huber, Uschi Lamarta-Huber, Christof Staiger, Igor Deiwald, Dirk Nyitrai (1. Vors.), Christian Kopp (neuer 2. Vors.), Tino Vischer und Guido Seckinger. Foto: pm

SULGEN (pm) – Vor­sit­zen­der Dirk Nyi­trai begrüß­te lei­der nur eine klei­ne Anzahl anwe­sen­der Mitglieder/innen und Ehren­mit­glie­der des Tisch­ten­nis­clubs Sul­gen zur 63. Jah­res­haupt­ver­samm­lung im Gast­haus „Hut­neck“.

Danach prä­sen­tier­te Kas­sier Chris­tof Stai­ger sei­nen Kas­sen­be­richt und erläu­ter­te die Ver­mö­gens- und Mit­glie­der­ent­wick­lung. Das 20%ige Plus in der Kas­se konn­te durch Mehr­ein­nah­men bei Ver­an­stal­tun­gen (z.B. höhe­re Start­geld­ein­nah­men bei den Kreis­meis­ter­schaf­ten) und gerin­ge­re Aus­ga­ben bei Sport­klei­dung oder Ehrun­gen erreicht wer­den. Auch fie­len 2016 kei­ne Kos­ten für einen Ver­eins­aus­flug an. Bei den Mit­glie­der­zah­len berich­te­te er von einem Plus von zwei Mit­glie­dern. Im Kas­sen­prü­fungs­be­richt beschei­nig­ten ihm Nad­ja Huber und Uschi Lamar­ta-Huber eine ein­wand­freie Kas­sen­füh­rung, was zur ein­stim­mi­gen Ent­las­tung des Kassiers.

In sei­nem zwei­ten Tätig­keits­be­richt erwähn­te Vor­sit­zen­der Dirk Nyi­trai ein paar Höhe­punk­te des ver­gan­ge­nen Geschäfts­jah­res wie die Kreis­meis­ter­schaf­ten, den Kegel­po­kal, das Skat­tur­nier, den Besuch der TT-Welt­meis­ter­schaf­ten in Düs­sel­dorf (14 Teilnehmer/innen) und die Jah­res­ab­schluss­fei­er im Gast­haus Zum Frie­der, wo man auch zukünf­tig die­se Fei­er abhal­ten will.

Er erwähn­te das Ath­le­tik­trai­ning in der Sport­fa­brik Schram­berg zu Beginn der Rück­run­de, das spe­zi­ell auf den Tisch­ten­nis­sport aus­ge­rich­tet war. Die kürz­lich erfolg­te Auf­stiegs­fei­er der Zwei­ten und Drit­ten im Aich­hal­der „Loch 8“ sei ein rund­um gelun­ge­ner Sai­son­ab­schluss für alle akti­ven Spieler/innen gewe­sen. Aktu­ell steht die „TTC-Gara­gen­auf­räum- und –umbau“-Aktion in der Turn­hal­le an, wo Pro­jekt­lei­ter Heli Beh­nisch frei­wil­li­ge Hel­fer erwartet.

Am Ende bedank­te er sich bei allen Mit­glie­dern und bei den Vor­stands­kol­le­gen (ins­be­son­de­re Tino Vischer), die ihm eine Men­ge Arbeit abge­nom­men haben.
Der Tech­ni­sche Lei­ter Tino Vischer erwähn­te in sei­nem Bericht das Abschnei­den der 4 Her­ren-, 2 Senio­ren- und 2 Jugend-Mann­schaf­ten und die Aus­rich­tung der 2-tägi­gen Kreis­meis­ter­schaf­ten bzw. der Ver­eins- und Ver­eins­po­kal­meis­ter­schaf­ten. Die 1. Mann­schaft muss­te nach einer Sai­son wie­der aus der Bezirks­li­ga abstei­gen und erreich­te nur 2 Unentschieden.

Der 2. und 3. Mann­schaft kann er aber zum Auf­stieg gra­tu­lie­ren, was erst­mals in der Ver­eins­ge­schich­te zur Fol­ge hat, dass die 1. und 2. Her­ren­mann­schaft in der glei­chen Liga (Bezirksklasse/ab 2017 neue Bezeich­nung Bezirks­li­ga) spie­len wer­den. Ver­eins­in­tern hol­te Gui­do Seckin­ger den Ver­eins­meis­ter­ti­tel 2017 und Aze­ez Ras­heed den Ver­eins­po­kal 2016.

Die Jugend-Ver­eins­po­ka­le hol­ten 2016 Dani­el Kopp (U18) und Ema­nu­el Pasc (U14). Neu­er Jugend-Ver­eins­meis­ter 2017 wur­de Anselm Pfaff. Bei den Kreis­meis­ter­schaf­ten gab es ers­te Plät­ze im A/B-Ein­zel durch Aze­ez Ras­heed, im C-Ein­zel durch Chris­ti­an Kopp und bei der Jugend durch Anselm Pfaff im U18-Einzel.In der nächs­ten Sai­son 17/18 gehen neben 4 Akti­ven-Teams und 2 Jugend­mann­schaf­ten auch wie­der zwei Senio­ren­teams an den Start. Alle 4 Her­ren-Teams spie­len auch Pokal.

Im Jugend­lei­ter­be­richt erwähn­te Igor Dei­wald die tol­le Bilanz der Jugend­mann­schaft, die in der Rück­run­de unge­schla­gen Meis­ter der Kreis­klas­se wur­de und in die Bezirks­klas­se auf­steigt. Mit zwei Jugend­mann­schaf­ten star­tet man in die nächs­te Sai­son. Er hät­te ger­ne mehr Spie­ler im Trai­ning, ande­rer­seits sind die Jugend­li­chen im Trai­ning eif­rig bei der Sache, wes­halb ihm die Jugend­ar­beit wei­ter­hin Spaß macht.

Die Ent­las­tung (ein­stim­mig) des gesam­ten Vor­stan­des über­nahm Ehren­mit­glied Johann Dro­bi­na, der für die geleis­te­te Arbeit nur posi­ti­ve Wor­te fin­den konnte.
Bei den Neu­wah­len stell­ten sich bis auf den 2. Vor­sit­zen­den Tho­mas Wei­der­au­er alle bis­he­ri­gen Pos­ten­in­ha­ber wie­der zur Wahl. Jeweils ein­stim­mig wur­den auf 2 Jah­re gewählt: 1. Vor­sit­zen­der Dirk Nyi­trai; 2. Vor­sit­zen­der Chris­ti­an Kopp; Kas­sier Chris­tof Stai­ger; Tech­ni­scher Lei­ter Tino Vischer; Schrift­füh­rer Peter Bell­gardt; Jugend­lei­ter Igor Dei­wald; Pres­se­wart Gui­do Seckin­ger; Kas­sen­prü­fe­rin­nen Nad­ja Huber und Uschi-Lamar­ta-Huber (nur 1 Jahr).

Am Ende appel­lier­te Dirk Nyi­trai an die TTCler, sich im Bezirk als Klas­sen­lei­ter oder Schieds­rich­ter zu enga­gie­ren. Der lang­jäh­ri­ge Schieds­rich­ter Rolf Krau­se hat auf­ge­hört, so dass der­zeit nur Diet­mar Scho­te als Klas­sen­lei­ter aktiv ist.
Er wünsch­te allen Spie­le­rin­nen und Spie­ler für die neue Sai­son 17/18 ab Sep­tem­ber viel Erfolg.