Krähfreudige Hähne für Wettkrähen gesucht

Foto: pm

SCHRAMBERG (pm) -Das Wald­fest wird dieses Jahr nur am Son­ntag durchge­führt und begin­nt um 10 Uhr mit einem Früh­schop­pen. Für das jährliche Häh­newet­tkrähen im Raustein Schram­berg wer­den noch kräh­freudi­ge Hähne gesucht!

Es kön­nen sich Rasse­hähne bzw. Mis­chlinge im Groß- und Zwergfor­mat dem Wettstre­it stellen. Somit kön­nen bis zu 30 Hähne in den zur Ver­fü­gung ste­hen­den Käfi­gen um die Wette krähen. Das tra­di­tionelle Häh­newet­tkrähen find­et am Son­ntag bere­its zum 40. Mal statt. Die Wer­tung erfol­gt in 2 Durchgän­gen à 30 Minuten, jew­eils um 11.30 Uhr und gegen 15 Uhr. Dafür kön­nen inter­essierte Besuch­er aus Nah und Fern gerne ihre Hähne bis um 11.15 Uhr  im Raustein beim Wald­fest vor­beib­rin­gen. Die ersten drei Plätze wer­den mit einem Pokal belohnt.

Rück­fra­gen sind bei Alexan­der Zinell (0176/43693113) oder gzv-schramberg@web.de möglich. Das Häh­newet­tkrähen find­et anlässlich des Wald­festes vom Geflügelzuchtvere­in Schram­berg im Raustein Schram­berg statt. Für Unter­hal­tung sor­gen eine Häh­nelot­terie sowie das Glück­srad. Zum ersten Mal tritt eine junge Nach­wuchs­band mit zwei Jungzüchtern auf und sorgt für Unter­hal­tung mit Pop- und mod­er­nen Schlagern.

Unsere über die Stadt­gren­zen hin­aus bekan­nte Küchen­crew, wird Sie mit Schnitzel, Bratwurst­brät, Grill- und Cur­ry­würsten, Pommes Frites und selb­st­gemacht­en Salat­en sowie Kaf­fee und Kuchen ver­wöh­nen. Der Geflügelzuchtvere­in Schram­berg lädt zu diesem tra­di­tionellen Fest die Bevölkerung an einen der schön­sten Wald­fest­plätze recht her­zlich ein.