Sie wür­den Sei­ten fül­len, die Berich­te über die Haupt­ver­samm­lun­gen der zahl­rei­chen Ver­ei­ne von Schram­berg und Umge­bung. Rück­bli­cke, Aus­bli­cke, Kas­sen­stän­de …

… same pro­ce­du­re as …’ – bekannt. Ähn­lich ver­lief auch die Mit­glie­der­ver­samm­lung von Podi­um Kunst.

Doch da gibt es einen Unter­schied: Kunst geht uns alle an. Kunst soll in unse­rer Stadt prä­sent sein. Mit drei Aus­stel­lun­gen im Schloss wur­den Arbei­ten  zeit­ge­nös­si­scher Künst­ler gezeigt – auch hier eine davon mit einem Bezug zu Schram­berg, es gab Kunst­fahr­ten und Kunst­fil­me im Sub­ia­co. Auch in die­sem Jahr  wird es drei Aus­stel­lun­gen geben: Alex­an­der Schön­feld, ‘ereig­net sich far­be‘ (6. April bis 16. Juni), mit dem inter­es­san­ten Begleit­pro­gramm einer Lesung des renom­mier­ten Schrift­stel­lers Arnold Stad­ler (am 3. Mai), Rémy Tre­vi­san, ‘…voya­ge …32‘ (28. Sep­tem­ber bis 17. Novem­ber) sowie einem Künst­ler­ge­spräch am 27. Okto­ber, 11 Uhr. Bei der drit­ten Kunst­aus­stel­lung im Schloss wer­den Papier­plas­ti­ken und Instal­la­tio­nen von Dani­el Erf­le gezeigt: ‘Strand-Fuge’ (23. Novem­ber bis 19. Janu­ar 2020).

Es wird in Okto­ber zwei Kunst­fil­me im Sub­ia­co geben sowie die aktu­ell statt­fin­den­de Kunst­fahrt (Picas­so) nach Basel.

Obgleich der Kas­sie­rer des Ver­eins kei­ne schlaf­lo­sen Näch­te haben dürf­te, der Mit­glie­der­stand sta­bil ist und der Bei­rat um die Künst­le­rin Miri­am Huschen­beth erwei­tert wer­den konn­te, lehnt man sich nicht zufrie­den zurück. Die Bemü­hun­gen gehen dahin, Schü­ler ein­zu­bin­den, Bür­ger zu inter­es­sie­ren und für eine Ver­eins-Mit­glied­schaft zu gewin­nen und vor allem jun­gen Künst­lern eine Aus­stel­lungs­platt­form zu bie­ten.