Popchor Let’s Fezz: Astrid Auber neue Vorsitzende

Die geehrten, von links: Viktor Bihler, Anja Höfler, Katharina Loga, Elvira Haas, Reiner Haas und Astrid Auber. Foto: pm

DUNNINGEN — Das let­zte Jahr des Pop­chors Let’s Fezz war geprägt von der immer noch andauern­den Chor­leit­er­suche. Zwar kon­nte der Pop­chor lei­der keine Auftritte absolvieren oder Konz­erte ver­anstal­ten, aber dank der kom­mis­sarischen Chor­lei­t­erin Sab­ri­na Auber kon­nten die Proben fort­ge­führt wer­den und ein Plus in der Vere­in­skasse führte trotz­dem zu einem erfol­gre­ichen Jahr.

Inge Erath ver­trat den abwe­senden Bürg­er­meis­ter Peter Schu­mach­er und bedank­te sich beim Pop­chor für seine her­vor­ra­gende Koop­er­a­tion mit den anderen Vere­inen und für seine Jugen­dar­beit.

Nach sechs Jahren als Schrift­führerin been­dete Anja Ortlieb ihre Tätigkeit und auch Man­fred Mauch legte nach fast zehn Jahren als Vor­sitzen­der sein Amt nieder. Als neue Schrift­führerin wurde Sigrid Schuler ein­stim­mig gewählt und Inge Heim-Löf­fler wurde ein­stim­mig als Kassen­prüferin bestätigt. In ein­er schriftlichen Wahl wurde Astrid Auber zur  Vor­sitzen­den gewählt und tritt so die Nach­folge von Man­fred Mauch an.

Im Anschluss wur­den die langjähri­gen Mit­glieder geehrt. Für 30 Jahre Mit­glied­schaft im Chorver­band beka­men Anja Höfler, Astrid Auber, Elvi­ra Haas und Rein­er Haas die Sil­berne Ehren­nadel des Chorver­bands über­re­icht. Katha­ri­na Loga und Vik­tor Bih­ler wur­den für 50 Jahre Mit­glied­schaft im Chorver­band mit der Gold­e­nen Ehren­nadel aus­geze­ich­net.

Nach­dem Man­fred Mauch sich als aus­geschieden­er Vor­sitzen­der bei seinen Vor­stand­skol­le­gen und der kom­mis­sarischen Chor­lei­t­erin Sab­ri­na Auber für die gute Zusam­me­nar­beit bedankt hat­te und die stel­lvertre­tende Vor­sitzende Sabine Thi­er sich auch bei Man­fred Mauch für seine fast zehn Jahre dauernde Tätigkeit als  Vor­sitzen­der bedankt hat­te, bedank­te sich zum Schluss die neu gewählte  Vor­sitzende Astrid Auber für das aus­ge­sproch­ene Ver­trauen und gab ihrer Hoff­nung Aus­druck, dass der Pop­chor Let’s Fezz schnell wieder einen neuen Chor­leit­er oder Chor­lei­t­erin find­en möge.